AZUBIYO Logo
Verstanden {{note.titel}}
{{note.text}}

Berliner Bäder - da kannste wasserleben

aboutus_39bd3uod43ea_pdpb_207_203.jpg

Berlins Bäderlandschaft ist so vielfältig wie keine andere in Europa. Von historischen, denkmalgeschützten Bädern über funktionale Schwimmhallen bis hin zu Leistungssportanlagen für Schwimm-Europa- und Weltmeisterschaften; und nicht zuletzt das legendäre Strandbad Wannsee - das größte Freibad Europas.

Ein Besuch der Berliner Bäder hat viele Gründe  - von der sportlichen Fitness über die Gesundheitsförderung bis hin zum Freizeitspaß mit Freunden und Familie. Mehr als 6 Millionen Besuche zählen die Berliner Bäder durchschnittlich pro Jahr für Sport, Spaß, Gesundheit und Entspannung. Unser Kernangebot Schwimmen wird ergänzt durch Saunaangebote,breit gefächertes Aquakurs-Angebot und unseren Schwimmunterricht für Kinder und Erwachsene.

Unser Netzwerk an 62 über die ganze Stadt verteilten Bädern bildet die Grundlage unserer Angebote von sportlichem Schwimmen über Freizeit- und Spaßbaden bis hin zu Gesundheit und Bewegung für ein optimales Versorgungsnetz mit einem vielseitigen Leistungsspektrum für die unterschiedlichen Interessen unserer Besucher und Besucherinnen.

Unser Ziel ist die Entwicklung attraktiver Angebote, die den unterschiedlichen Bedürfnissen Rechnung tragen, damit eine Bäderlandschaft entsteht, die für alle Berliner und Berlinerinnen attraktiv ist.

Deine Ausbildung zum/zur Fachangestellten für Bäderbetriebe

Wer Menschen mag, sehr gut schwimmt und außerdem praktisch veranlagt ist, bringt beste Voraussetzungen für den Beruf mit. Denn Dein Job wird es sein, alles dafür zu tun, dass es unseren Badegästen bei Dir im Bad gefällt und sie sich wohlfühlen. Dazu gehört es nicht nur, Schwimmunterricht oder Tipps zur besseren Schwimmtechnik zu geben. Denn als Allrounder trägst Du auch viel Verantwortung in anderen Bereichen – von Sicherheit und Technik bis zu Verwaltungsaufgaben und Durchführung von Events. Die 3-jährige Ausbildung bereitet Dich auf diesen vielseitigen Beruf gründlich vor.

Für Sicherheit sorgen und Erste Hilfe leisten

Das Wohlbefinden und die Sicherheit der Badegäste steht immer an erster Stelle. Darum sorgst Du dafür, dass im Schwimmbad nichts passiert, ob außerhalb des Beckens, aber auch im Becken. Eine Deiner verantwortungsvollsten Aufgaben wird es sein, im Ernstfall Ertrinkenden das Leben zu retten und Erste Hilfe zu leisten. Das trainieren die Fachangestellten für Bäderbetriebe immer wieder.

Auf Sauberkeit achten

Wo es sauber ist, fühlen sich unsere Badegäste wohl und sind zufrieden. Da macht das Arbeiten Spaß. Deshalb ist es wichtig, dass Du umsichtig bist und auch beim Saubermachen mitmachst. Dabei kommt zum Teil richtig schweres Gerät zum Einsatz wie zum Beispiel der automatische Beckenbodensauger, der Schmutzteilchen auch unter Wasser gründlich aufsaugt.

Beste Wasserqualität bieten

Um eine 1a-Wasserqualität zu garantieren, kommt ausgeklügelte Technik zum Einsatz. Sie sorgt für die Wasseraufbereitung, die Lüftung und natürlich auch die Heizung. Deshalb wirst Du mit Computern überwachen, ob alles einwandfrei funktioniert und regelmäßig Wasserproben nehmen.

Kurse für Badegäste geben

Fachangestellte für Bäderbetriebe bieten auch Kurse an, etwa Schwimmunterricht, Aqua Fitness oder Wassergymnastik und betreuen auch Events wie Kindergeburtstage.

Organisation und Büroarbeit gehören auch dazu

Die Kasse bedienen, Eintrittsgelder kassieren, Abrechnungen schreiben und Dienstpläne erstellen - manche Arbeitstage finden nicht am Beckenrand statt. Gerade bei der Büroarbeit ist Dein Verantwortungsbewusstsein gefragt, denn es muss aufs Detail geachtet werden.

Zu guter Letzt: Reparieren können

Auch wenn vieles in den technischen Anlagen der Schwimmbäder per Computer gesteuert wird, ist oft handwerkliches Geschick gefragt. Filter müssen gespült und Lüftungen gewartet werden. Hier und da wackelt etwas und muss wieder festgeschraubt werden und Du kannst Dein praktisches Talent beweisen.

Vorteile dieses Ausbilders
Über­durch­schn. Ver­gü­tung
Hohe Über­nah­me­quote
Betr. Alters­vor­sorge