AZUBIYO Logo

Ratgeber Duales Studium » Besonderheiten der Bundesländer

Duales Studium – von Bundesland zu Bundesland verschieden

Das Duale Studium existiert bereits seit 1972 und entwickelt sich zunehmend zu einer wichtigen Säule für Schüler nach dem Schulabschluss. Das Duale Studium ist in Deutschland nicht einheitlich geregelt. Das bedeutet, dass du dich über das Studium deiner Wahl in jedem Bundesland informieren solltest.

In Mecklenburg-Vorpommern kannst du beispielsweise nur an einigen wenigen Standorten studieren, während ein Duales Studium in Nordrhein-Westfalen in ca. 50 verschiedenen Städten möglich ist. Auch musst du in einigen Bundesländern Studiengebühren zahlen. Zudem kannst du in manchen Bundesländern auch ohne Hochschulreife studieren. Ein Vergleich lohnt sich.

Grundlegende rechtliche Unterschiede

Unterschiede zeigen sich vor allem bei der Finanzierung der Bildungseinrichtungen. In einigen Bundesländern werden Akademien und Hochschulen staatlich unterstützt, andere Länder einigten sich darauf, die Finanzierung in private Hand zu geben.

Auch bei der Zulassung zum Studiengang warten unterschiedliche Bedingungen auf dich. Mit einem (Fach)Abitur bist du auf der sicheren Seite, aber wenn du keine Hochschulreife besitzt, kannst du oft eine Zulassungsprüfung ablegen.

Für das ausbildungsintegrierende Studium muss immer ein abgeschlossener Ausbildungsvertrag vorliegen.

Duale Studienplätze nach Bundesländern

Zurück zur Übersicht

 

Bildnachweis: „Deutschlandkarte mit roter Pinnadel" © Gemenacom / Shutterstock.com