AZUBIYO Logo

Duales Studium Sportmanagement

Bewegung ist deine Leidenschaft? Du stellst die Leistungsfähigkeit deines Körpers gerne auf die Probe? Du möchtest dein Hobby mit wirtschaftlichen Kenntnissen ergänzen? Du willst Theorie und Praxis nahezu gleichzeitig erfahren? Alles rund um Studieninhalte, Zugangsvoraussetzungen und berufliche Perspektiven für ein Duales Studium Sportmanagement erfährst du hier!

Studieninhalte: Was erwartet mich?

Im Dualen Studium Sportmanagement werden grundlegende Fächer der Betriebswirtschaftslehre gelehrt wie beispielsweise Controlling, Statistik und Mathematik. Darüber hinaus gibt es spezifische Fachbereiche zum Thema Sport. Hier erfährst du alles vom Sportrecht über Sportmarketing bis zum biologischen Aufbau des menschlichen Körpers.

Insgesamt wirst du auf die unterschiedlichen Bereiche vorbereitet in denen du später tätig werden kannst. Dazu gehören Hersteller aus der Sportartikelindustrie und Eventagenturen genauso wie Fitnessstudios und Non-Profit-Organisationen. Nicht zu unterschätzen ist auch der Anteil an Eventmanagement und Marketing.

Je nach Hochschule, Ausbildungsbetrieb und Schwerpunkt kannst du es auch vermeiden, dich innerhalb deines Dualen Studiums Sportmanagement selbst sportlich zu betätigen. Allerdings steigst du tief in die Sportbranche ein und solltest großes Interesse daran haben, zu erfahren was alles an den Sportangeboten in der Gesellschaft hängt.

Schwerpunkte im Dualen Studium Sportmanagement 

Im Dualen Studium Sportmanagement erlernst du auf jeden Fall betriebswirtschaftliche Grundlagen. Du durchläufst dabei Fächer wie BWL, VWL, Personalmanagement, Mikroökonomie, Makroökonomie, Wirtschaftsrecht und viele mehr. Daneben werden aber auch spezifische Inhalte rund um das Thema Sport thematisiert. Je nach Hochschule, Berufsakademie oder Universität kannst du dich auch auf eine bestimmte Sportart oder z.B. Sportmarketing spezialisieren. 

Insgesamt bereitet dich das Studium auf eine sehr vielseitige Branche vor. Sportveranstaltungen müssen wohl organisiert sein, Sportvereine müssen funktionieren und auch der Sporthandel ist und bleibt ein interessantes Aufgabenfeld. Wenn du also sehr ausgeprägtes Interesse am Sport hast, aber nicht unbedingt Fitnesstrainer werden willst, bietet dir das Duale Studium Sportmanagement eine sehr gute Ausbildung.

Tipp: Ähnliche Duale Studiengänge sind Fitnessökonomie, Fitnesswirtschaft und BWL.

Daten & Fakten

Die wichtigsten Infos auf einen Blick findest du hier! Je nachdem, ob du ein praxisintegrierendes oder ausbildungsintegrierendes Duales Studium absolvieren willst, kannst du neben deinem Bachelor-Abschluss noch einen Berufsabschluss erwerben. Nähere Infos dazu findest du unter Abschlüsse.

Studiendauer

3 - 4 Jahre

Abschluss

Bachelor of Arts ggf. plus Berufsabschluss

Berufliche Perspektive

gut

Kombinationsmöglichkeiten: z.B. Ausbildung zum Physiotherapeut / Sport- und Fitnesskaufmann.
Art des Dualen Studiums: praxisintegrierend sowie ausbildungsintegrierend möglich
Branchen: Eventmanagement, Sportmarketing, Sporthandel 
Schwerpunkte: Wirtschaft, Sport, Event

Zugangsvoraussetzungen: Was sollte ich mitbringen?

Sportmanagement ist ein sehr beliebter Studiengang. Das bedeutet für dich, du musst dich gegen zahlreiche Mitbewerber durchsetzen, um einen der Dualen Plätze zu ergattern. Als Bewerber kannst du durch sportliche Leistungen aus der Vergangenheit und gute Noten in wirtschaftlichen Fächern und Mathematik punkten. Auch organisatorisches Geschick, das du z.B. bei der Unterstützung deines Sportvereins bewiesen hast, wird als Pluspunkt bewertet. 

Deine Tätigkeitsbereiche

Marketing
Sponsoren- Suche
Koordination

3 wichtige Stärken

Verantwortungs- und Gefahrenbewusstsein
Eigeninitiative und Entscheidungsfreude
Neugierde und Lernbereitschaft

Je nachdem bei welcher Firma du dich bewirbst, kann deine körperliche Fitness aber auch völlig irrelevant für den Bewerbungsprozess sein. Als Trainer in einem Fitnessstudio kommst du ohne Bewegung nicht aus, als Produktmanager einer Sportmarke aber schon.

Berufliche Perspektiven: Wie sieht mein Berufsalltag später aus?

Nach deinem Dualen Studium Sportmanagement wirst du eher verwaltungs- und organisatorische Aufgaben übernehmen. Dein Kernbereich liegt darin, den Sport aus wirtschaftlicher Sicht zu betrachten und dementsprechend zu handeln.

Arbeitgeber unterscheiden sich sehr stark. Du kannst einerseits Spielerberater bei einer entsprechenden Agentur werden. Genauso gut könntest du aber auch die Geschäftsführung in einem Sportverein übernehmen oder die Trainingspläne für Kunden eines Fitnessstudios übernehmen.

Konkret findest du nach einem abgeschlossenen Dualen Studium eine Anstellung in den folgenden Bereichen:

  • Fitnessstudios
  • Sportvereine
  • Sportvereine
  • Sportlermanagement
  • Vermarktung
  • Organisation
  • Sponsorensuche
  • Planung öffentlicher Auftritte
  • Vertragsverhandlungen

Aufgrund deiner fundierten betriebswirtschaftlichen Kenntnisse kannst du dich übrigens auch ebenso gut in einem Unternehmen bewerben, das wenig oder nichts mit Sport zu tun hat.

Weitere Duale Studiengänge

Bildnachweis: „Fitnesstrainer" © Alen Ajan / Fotolia;  „Große Veranstaltung mit Bühne" © Losevsky Pavel / Fotolia; „Geschäftsmeeting" © pressmaster / Fotolia; „Personen betrachten Tafel" © alphaspirit / Fotolia; "Frau am PC" contrastwerkstatt / Fotolia.