AZUBIYO Logo

Duales Studium Wirtschaftspsychologie

Psychologie hat dich schon immer interessiert? Du fragst dich oft, wie das Verhalten von Menschen vor allem beim Kauf eines Produkts beeinflusst werden kann? Gerade in solch praxisorientierten Berufsfeldern bietet sich ein Duales Studium Wirtschaftspsychologie an.

Alles rund um Studieninhalte, Zugangsvoraussetzungen und berufliche Perspektiven für ein Duales Studium Wirtschaftspsychologie erfährst du hier!

Studieninhalte: Was erwartet mich?

Der Duale Studiengang Wirtschaftspsychologie kombiniert den Studiengang BWL mit psychologischen Aspekten. Es wird versucht, Psychologie auf die Wirtschaft anzuwenden. Vor allem in der Markt- und Werbepsychologie, der Arbeits- und Organisationspsychologie und dem Training und Coaching von Mitarbeitern und Führungskräften findet die Wirtschaftspsychologie ihre Anwendung.

Das Wirtschaftspsychologie Studium wird meist berufsbegleitend und als Fernstudium angeboten. Vor allem private Hochschulen bilden Absolventen der Wirtschaftspsychologie aus. Da der Studiengang noch relativ neu ist, gibt es den Studiengang Wirtschaftspsychologie bisher kaum an staatlichen Hochschulen.

Falls du dich für das Duale Studium Wirtschaftspsychologie entscheidest, solltest du dir im Klaren darüber sein, dass es mit dem klassischen Psychologie Studium nur bedingt gleichzusetzen ist. Sowohl inhaltlich als auch im Abschluss unterscheiden sich die beiden Studiengänge. Das klassische Studium der Psychologie ist medizinisch und stark psychologisch ausgerichtet und analysiert den Menschen im Hinblick auf seine Vergangenheit. Es wird versucht daraufhin Schlüsse auf bestimmte Verhaltensweisen und Probleme des Menschen zu ziehen. Der Wirtschaftspsychologe hingegen analysiert beispielsweise das Kaufverhalten und die Motivation von Menschen oder interne Prozesse in Unternehmen.

Typische psychologische Module sind beispielsweise die Grundlagen der Psychologie, Online-Marketing, Personalentwicklung, Training und Coaching. BWL-Inhalte sind meist das Rechnungswesen, Controlling, Statistik und die Wirtschaftsmathematik.

Schwerpunkte im Dualen Studium Wirtschaftspsychologie

Ein Wirtschaftspsychologe kann nicht in allen eben genannten Bereichen arbeiten. Meist fokussiert er sich bereits im Studium auf einen Schwerpunkt. Vor allem Markt- und Werbepsychologie, Arbeits- und Organisationspsychologie und die Training- und Coachingpsychologie sind denkbar.

Unter der Markt- und Werbepsychologie lässt sich alles zusammenfassen, was mit Marketing zusammenhängt. Besonders das Online Marketing hat heute eine große Bedeutung. Aber auch das klassische Konsum-Marketing fällt darunter.

In der Arbeits- und Organisationspsychologie geht es um alle Themen, die mit Personal und Organisation zusammenhängen. Wie kannst du als Personalmanager, Recruiter oder Personalentwickler deine Mitarbeiter motivieren? Wie kannst du die Mitarbeiter ans Unternehmen binden? Diese Fragestellungen bearbeitest du als Wirtschaftspsychologe mit dem Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie.

Die Training- und Coachingpsychologie ist am wenigsten verbreitet. Du stehst Unternehmen beratend zur Seite und wirst bei komplexen Fragestellungen zu Mitarbeitermotivation oder Teamentwicklung helfen. Die Trainingspsychologie befasst sich mit ganzen Gruppen, die zu einem bestimmten Thema wie zum Beispiel Kommunikation geschult werden sollen. Die Coachingpsychologie hingegen befasst sich nur mit einer Person, beispielsweise einer Führungskraft, die vor einem beruflichen Problem steht.

Tipp: Ähnliche Duale Studiengänge sind Medienkommunikation und Personalmanagement.

Daten & Fakten

Die wichtigsten Infos auf einen Blick findest du hier! Je nachdem, ob du ein praxisintegrierendes oder ausbildungsintegrierendes Duales Studium absolvieren willst, kannst du neben deinem Bachelor-Abschluss noch einen Berufsabschluss erwerben. Nähere Infos dazu findest du unter Abschlüsse.

Studiendauer

3 - 4 Jahre

Abschluss

Bachelor of Arts plus ggf. Berufsabschluss

Berufliche Perspektive

Sehr gut

Kombinationsmöglichkeiten: hängt vom Unternehmen ab und welcher Schwerpunkt im Dualen Studium gewählt wird
Art des Dualen Studiums: meistens praxisintegrierend aber auch ausbildungsintegrierend möglich
Branchen: Marketing, Werbung, PR, Personalwesen
Schwerpunkte: Marketing, Personal, Organisation, Unternehmensberatung

ANZEIGE

Zugangsvoraussetzungen: Was sollte ich mitbringen?

Für das Duale Studium Wirtschaftspsychologie solltest du vor allem eins mitbringen: Interesse für Psychologie und wirtschaftliche Themen. Du warst schon immer ein kleiner Hobby-Psychologe und interessierst dich außerdem für spezielle Fragestellungen in der Werbebranche, dem Personalwesen oder dem Training und Coaching?

Dann erwartet dich nach dem Dualen Studium Wirtschaftspsychologie dein Traumberuf!

Deine Tätigkeitsbereiche

Kommunikation
Werbung
Personal

3 wichtige Stärken

Gestalterische Fähigkeiten
Konfliktlösungsfähigkeit
Überzeugungsfähigkeit

Berufliche Perspektiven: Wie sieht mein Berufsalltag später aus?

Nachdem du ein Duales Studium Wirtschaftspsychologie abgeschlossen hast, stehen dir viele berufliche Möglichkeiten und Wege offen. Dabei spielt aber vor allem die Wahl des Schwerpunktes eine Rolle. Trotzdem bedeutet die Wahl des Schwerpunktes noch nicht, dass du für immer in diesem spezifischen Bereich bleiben musst. Auch wenn du dich nach dem Studium für einen anderen Fokus interessierst, als für den, den du ursprünglich gewählt hast, stehen deine Chancen gut.

Vor allem die Digitalisierung eröffnet dir gute Aussichten auf dem Arbeitsmarkt. Hoch qualifizierte Arbeitskräfte im Bereich des Marketing werden gesucht. Als Studienabgänger kann es vorkommen, dass du erst noch einen sogenannten Trainee absolvierst, der meist ein Jahr andauert und dich auf das Berufsleben vorbereiten soll.

Aber auch im Personalwesen sind Absolventen der Wirtschaftspsychologie gefragt. Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, gute Mitarbeiter zu motivieren und im Unternehmen halten zu können.

Konkret findest du nach einem abgeschlossenen Dualen Studium Wirtschaftspsychologie eine Anstellung in den folgenden Bereichen:

  • Werbeagenturen
  • Marketingabteilungen
  • Personalberatungen
  • Personalabteilungen
  • Unternehmensberatung
  • Marktforschungsinstituten

Gehalt nach dem Dualen Studium Wirtschaftspsychologie

Wie auch in allen anderen Berufen variiert das Gehalt je nach Unternehmen, Größe des Unternehmens, Wahl des Schwerpunktes oder Bundesland. Durchschnittlich befindet sich das Einstiegsgehalt eines Wirtschaftspsychologen zwischen 29.000€ und 42.000€ brutto.

Insgesamt sind die finanziellen Perspektiven für Absolventen der Wirtschaftspsychologie sehr gut. Mit wachsender Berufserfahrung steigt das Gehalt.

Weitere Duale Studiengänge

Bildnachweis: "Frau am PC" contrastwerkstatt / Fotolia; „Taschenrechner, Geldscheine und Unterlagen" © Marco2811 / Fotolia; „Große Veranstaltung mit Bühne" © Losevsky Pavel / Fotolia; „Personen betrachten Tafel" © alphaspirit / Fotolia; „Fitnesstrainer" © Alen Ajan / Fotolia.