WhatsApp Stellen-Alarm aktivieren
AZUBIYO Logo

Andreas Erfahrung als Schifffahrtskauffrau

Andreas Erfahrung als Schifffahrtskauffrau

Freie Stellen finden

„Aus Stade in die weite Welt“

Andrea (28) hat ihre Ausbildung zur Schifffahrtskauffrau bei Aug. Bolten absolviert. Nach einiger Erfahrung außerhalb der Unternehmensgruppe kehrte sie in die Bolten-Familie zurück.... ins Bolten Büro nach Hong Kong!

„Auf den Ausbildungsberuf Schifffahrtskauffrau bin ich während meiner Schulzeit eigentlich nur zufällig gestoßen. Zu dem Zeitpunkt wusste ich nur, dass ich nicht studieren möchte, einfach nur um zu studieren. Eine gute Freundin hatte in der Schifffahrtsbranche ein Praktikum gemacht und mir empfohlen: „Wenn du international mit Menschen arbeiten möchtest, dann ist das DER Beruf für dich. Schiffe werden auf den Weltmeeren immer fahren und die Ausbildung dauert nur 2,5 Jahre.“

Ihre Aussage sollte sich bewahrheiten. Während meiner Ausbildungszeit mit Aug. Bolten habe ich die Arbeit in den einzelnen Abteilungen besonders genossen. Jede Abteilung für sich bearbeitet eine andere Facette, um einen möglichst reibungslosen Betrieb der Schiffe auf den Weltmeeren zu gewährleisten. Der Aspekt, der sich in allen Abteilungen überschneidet, ist die Kontinent übergreifende Zusammenarbeit mit Menschen auf der ganzen Welt.

Nach der Ausbildung bietet sich einer ausgelernten Schifffahrtkauffrau somit ein Kontingent an Möglichkeiten an Berufszweigen, zwischen denen man auswählen kann. 

Ich habe immer empfunden, mit der Ausbildung speziell bei Aug. Bolten ein Riesenglück gehabt zu haben. Selbst als Azubi wurden meine Anliegen immer ernst genommen und meine Wünsche versucht, wahr werden zu lassen. So bot sich mir noch während meiner Ausbildungszeit die Möglichkeit, für eine Woche auf einem unserer Schiffe mitzufahren, um das Gefühl auf See und an Bord hautnah mitzuerleben. Und da ich mit dem Gedanken spielte, nach der Ausbildung ins Ausland zu gehen, hat man alle Hebel in Gang gesetzt und mir sogar ein 3-wöchiges Praktikum in Kapstadt ermöglicht.

Über die Ausbildung hinaus hat Aug. Bolten mir immer dabei geholfen, in der Branche Fuß zu fassen und mir sogar meinen ersten Job als Schiffsmaklerin in New York vermittelt. Nach einiger Zeit im Ausland wollte ich mein Berufswissen intensivieren und habe nebenberuflich in Hamburg einen Bachelor in dem Feld absolviert. Immerhin wusste ich nun, was ich studieren wollte. Nachdem ich einige Jahre nicht mehr für, aber immer mit Aug. Bolten zusammengearbeitet hatte, ergab sich für mich die Möglichkeit, wieder der Bolten-Familie beizutreten.

Heute sitze ich in einer leitenden Funktion im Aug. Bolten Hong Kong Büro und muss sagen, dass ich nach wie vor meiner Freundin dankbar bin für den Ausbildungstipp, den sie mir während der Schulzeit gab. Ohne diesen Tipp wäre mir sicherlich nicht bewusst gewesen, was für eine Vielseitigkeit an internationalen Berufsmöglichkeiten sich mir durch eine Ausbildung als Schifffahrtkauffrau bieten würde."

„Aus Stade in die weite Welt“

Andrea (28) hat ihre Ausbildung zur Schifffahrtskauffrau bei Aug. Bolten absolviert. Nach einiger Erfahrung außerhalb der Unternehmensgruppe kehrte sie in die Bolten-Familie zurück.... ins Bolten Büro nach Hong Kong!

„Auf den Ausbildungsberuf Schifffahrtskauffrau bin ich während meiner Schulzeit eigentlich nur zufällig gestoßen. Zu dem Zeitpunkt wusste ich nur, dass ich nicht studieren möchte, einfach nur um zu studieren. Eine gute Freundin hatte in der Schifffahrtsbranche ein Praktikum gemacht und mir empfohlen: „Wenn du international mit Menschen arbeiten möchtest, dann ist das DER Beruf für dich. Schiffe werden auf den Weltmeeren immer fahren und die Ausbildung dauert nur 2,5 Jahre.“

Ihre Aussage sollte sich bewahrheiten. Während meiner Ausbildungszeit mit Aug. Bolten habe ich die Arbeit in den einzelnen Abteilungen besonders genossen. Jede Abteilung für sich bearbeitet eine andere Facette, um einen möglichst reibungslosen Betrieb der Schiffe auf den Weltmeeren zu gewährleisten. Der Aspekt, der sich in allen Abteilungen überschneidet, ist die Kontinent übergreifende Zusammenarbeit mit Menschen auf der ganzen Welt.

Nach der Ausbildung bietet sich einer ausgelernten Schifffahrtkauffrau somit ein Kontingent an Möglichkeiten an Berufszweigen, zwischen denen man auswählen kann. 

Ich habe immer empfunden, mit der Ausbildung speziell bei Aug. Bolten ein Riesenglück gehabt zu haben. Selbst als Azubi wurden meine Anliegen immer ernst genommen und meine Wünsche versucht, wahr werden zu lassen. So bot sich mir noch während meiner Ausbildungszeit die Möglichkeit, für eine Woche auf einem unserer Schiffe mitzufahren, um das Gefühl auf See und an Bord hautnah mitzuerleben. Und da ich mit dem Gedanken spielte, nach der Ausbildung ins Ausland zu gehen, hat man alle Hebel in Gang gesetzt und mir sogar ein 3-wöchiges Praktikum in Kapstadt ermöglicht.

Über die Ausbildung hinaus hat Aug. Bolten mir immer dabei geholfen, in der Branche Fuß zu fassen und mir sogar meinen ersten Job als Schiffsmaklerin in New York vermittelt. Nach einiger Zeit im Ausland wollte ich mein Berufswissen intensivieren und habe nebenberuflich in Hamburg einen Bachelor in dem Feld absolviert. Immerhin wusste ich nun, was ich studieren wollte. Nachdem ich einige Jahre nicht mehr für, aber immer mit Aug. Bolten zusammengearbeitet hatte, ergab sich für mich die Möglichkeit, wieder der Bolten-Familie beizutreten.

Heute sitze ich in einer leitenden Funktion im Aug. Bolten Hong Kong Büro und muss sagen, dass ich nach wie vor meiner Freundin dankbar bin für den Ausbildungstipp, den sie mir während der Schulzeit gab. Ohne diesen Tipp wäre mir sicherlich nicht bewusst gewesen, was für eine Vielseitigkeit an internationalen Berufsmöglichkeiten sich mir durch eine Ausbildung als Schifffahrtkauffrau bieten würde."

Gefällt mir besonders

  • Kontakt mit Kunden auf der ganzen Welt
  • Sehr abwechslungsreiche Aufgabenfelder
  • Viel Schrift- und Wortwechsel über E-Mail und Telefon
  • Potentielle Jobmöglichkeiten auf der ganzen Welt

Sollte man beachten

  • Schifffahrt ist ein 24-Stunden-Job, in dem Zeitzonen eine wichtige Rolle spielen. Genaue Arbeitszeiten sind nicht immer abzusehen.

Mein Tipp für euch

Wer Lust auf eine internationale Karriere, einen sehr abwechslungsreichen Job und keine Angst vor Schrift- und Wortwechsel in Englisch hat, der ist genau richtig für eine Ausbildung zur/m Schifffahrtskauffrau/mann.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Duale Ausbildung
  • Dauer der Ausbildung: 2,5 Jahre
  • Fachbereich: Kaufmännisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Abitur oder höhere Handelsschule
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Feste Arbeitszeiten

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 08:00: Büroarbeit am Schreibtisch
  • 13:00: MIttagspause
  • 14:00: Büroarbeit am Schreibtisch
  • 17:00: Feierabend

Du könntest dir vorstellen, deine Ausbildung auch bei Aug. Bolten zu machen? Schau dir unbedingt die freien Stellen an und bewirb dich!

1 passende freie Stellen bei Aug. Bolten: