WhatsApp Stellen-Alarm aktivieren
AZUBIYO Logo

Fabians Erfahrung als Maschinen- und Anlagenführer

Fabians Erfahrung als Maschinen- und Anlagenführer

Fabians Erfahrung als Maschinen- und Anlagenführer

Freie Stellen finden

„Bewerbungsprozess lief sehr schnell und einfach ab.“

Fabian (23) absolviert gerade eine Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer bei der Fiducia & GAD IT AG in Karlsruhe. Er ist momentan im 1. Ausbildungsjahr und hat AZUBIYO von seinen Eindrücken und dem Bewerbungsprozess berichtet.

„Erfahren habe ich über den Beruf bzw. über die Ausbildung über meinen Bruder, der ebenfalls bereits seit vielen Jahren bei der Fiducia & GAD IT AG als Maschinen- und Anlagenführer tätig ist. Der Bewerbungsprozess lief sehr schnell und einfach ab. Zuerst kam eine Einladung zu einem schriftlichen Einstellungstest und bereits nach wenigen Tagen dann die Einladung zu einem Bewerbungsgespräch. Grund der Bewerbung war die positive Erfahrung, die mein Bruder in diesem Unternehmen und Beruf gemacht hat.

Bei der Fiducia & GAD IT AG habe ich ausschließlich positive Erfahrungen gemacht. Sowohl der Umgang als auch die Betreuung ist sehr gut und sehr professionell. Schnell fühlt man sich wie vollwertiges Mitglied.

Durch die Ausbildung habe ich viel dazu gelernt. Ich merke selber, dass ich sowohl selbstständiger als auch offener für neue Dinge geworden bin. Auch wenn ich zugegebenermaßen kein konkretes Bild von der Ausbildung vor Augen hatte oder vielleicht gerade deswegen, bin ich sehr überrascht, wie viel Spaß es doch macht."

„Bewerbungsprozess lief sehr schnell und einfach ab.“

Fabian (23) absolviert gerade eine Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer bei der Fiducia & GAD IT AG in Karlsruhe. Er ist momentan im 1. Ausbildungsjahr und hat AZUBIYO von seinen Eindrücken und dem Bewerbungsprozess berichtet.

„Erfahren habe ich über den Beruf bzw. über die Ausbildung über meinen Bruder, der ebenfalls bereits seit vielen Jahren bei der Fiducia & GAD IT AG als Maschinen- und Anlagenführer tätig ist. Der Bewerbungsprozess lief sehr schnell und einfach ab. Zuerst kam eine Einladung zu einem schriftlichen Einstellungstest und bereits nach wenigen Tagen dann die Einladung zu einem Bewerbungsgespräch. Grund der Bewerbung war die positive Erfahrung, die mein Bruder in diesem Unternehmen und Beruf gemacht hat.

Bei der Fiducia & GAD IT AG habe ich ausschließlich positive Erfahrungen gemacht. Sowohl der Umgang als auch die Betreuung ist sehr gut und sehr professionell. Schnell fühlt man sich wie vollwertiges Mitglied.

Durch die Ausbildung habe ich viel dazu gelernt. Ich merke selber, dass ich sowohl selbstständiger als auch offener für neue Dinge geworden bin. Auch wenn ich zugegebenermaßen kein konkretes Bild von der Ausbildung vor Augen hatte oder vielleicht gerade deswegen, bin ich sehr überrascht, wie viel Spaß es doch macht."

Gefällt mir besonders

  • Sowohl selbstständiges Arbeiten als auch Arbeiten im Team
  • Arbeiten verbunden mit hoher Verantwortung
  • Arbeiten an Maschinen

Sollte man beachten

  • Schichtarbeit
  • Oft einfache Tätigkeiten

Mein Tipp für euch

Lasst euch nicht von der eher trockenen Bezeichnung der Ausbildung abschrecken. Es macht mehr Spaß, als sich die meisten Leute vielleicht denken. Probiert es ruhig aus, fragt nach einem Praktikumsplatz und lasst euch überraschen. Des Weiteren beinhaltet die Ausbildung bzw. der Job mehr als nur ein paar Knöpfe oder Schalter zu betätigen. Wer motiviert ist und Engagement zeigt, findet hier genug Abwechslung.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Dual
  • Dauer der Ausbildung: 2 Jahre
  • Fachbereich: Technisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Realschulabschluss
  • Arbeitsumfeld: Halle
  • Arbeitszeiten: Schichtarbeit
  • Anzahl Urlaubstage: 31

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 08:00: Organisatorisches (E-Mail, Einteilung der Maschinen usw.)
  • 09:00: Maschine einrichten, Arbeitsmaterial beschaffen, Beginn der Kuvertierung
  • 11:30: Maschinenprotokolle ausfüllen, Kuvertierung abschließen
  • 12:00: Arbeitsplatz aufräumen, Reste beseitigen, Sendungen sortieren
  • 12:30: Mittagspause
  • 13:00: Papierrolle besorgen, einspannen und mit der Produktion beginnen
  • 15:30: Arbeitsplatz aufräumen, neues Arbeitsmaterial beschaffen, Abrechnung machen