AZUBIYO Logo

Erfahrungsbericht Duales Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL) bei Pwc

Verantwortung von Anfang an

Max, Dualer Student bei PwC Max, Dualer Student bei PwC
Max ist 24 Jahre alt und studiert im 4. Semester BWL mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsprüfung. In seinem Erfahrungsbericht über sein Duales Studium bei PwC liefert er viele nützliche und interessante Informationen.

Meine Entscheidung für PwC
Nach dem Abitur und der Ausbildung zum Bankkaufmann stand für mich fest, dass ein wirtschaftswissenschaftliches Studium folgen sollte. Mein besonderes Interesse galt dabei den Schwerpunkten Steuerberatung und/oder Wirtschaftsprüfung. Nach gründlicher Recherche wurde ich Ende 2009 auf PwC und die Dualen Studiengänge aufmerksam. Anfangs stand ich einem Dualen Studium recht skeptisch gegenüber. Je intensiver ich mich jedoch damit beschäftigte, umso mehr überzeugte mich diese noch recht neue Ausbildungs- und Studienmöglichkeit.

Als besondere Vorteile erkannte ich sowohl die mir bis dahin unbekannte Spezialisierung, als auch den ständigen und regelmäßigen Wechsel zwischen Studium und Praxis. Im Gegensatz zum herkömmlichen Studium bietet sich so die Möglichkeit, die erworbenen theoretischen Kenntnisse schon kurzfristig in der Praxis anzuwenden und zu vertiefen. Auch wächst das Verständnis für die Studieninhalte deutlich.
Weitere Argumente für das Duale Studium waren aber auch das gesicherte monatliche Einkommen, womit ein guter Teil des Studiums finanziert werden kann, und der enorm große Reiz, bei einem der „big-four“ der internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften beschäftigt zu sein. Letzteres versprach nicht einfach nur eine gute Ausbildung, sondern hohe Kompetenz im Haus, Einsätze bei nationalen und internationalen Top-Kunden und Großunternehmen, die Möglichkeit zu Auslandseinsätzen und damit hervorragende Entwicklungs- und Erfahrungsperspektiven.
Jetzt bin ich seit 1 ½ Jahren im Unternehmen tätig und habe bereits Studien- und Praxisphasen im Bereich Wirtschaftsprüfung hinter mir. Trotz dieses eher kurzen Zeitraumes bin ich sicher, eine richtige und gute Wahl getroffen zu haben.

Das Studium
Nach 2 Einführungstagen Ende September 2010 in der Niederlassung Frankfurt, an denen wir Neulinge vom Vorstandsvorsitzenden von PwC, Herrn Prof. Dr. Winkeljohann, höchstpersönlich begrüßt wurden, begann mein Studium Anfang Oktober 2010 an der Dualen Hochschule in Villingen-Schwenningen. Möglicherweise dadurch bedingt, dass dieser Ausbildungsweg noch recht neu ist, fand ich mich in einem sehr kleinen Studiengang von gerade einmal 10 Personen wieder. Aufgrund dieser überschaubaren Personenzahl arbeitete die Gruppe aber sehr eng zusammen, die Teilnehmer motivierten sich gegenseitig und der Lernerfolg war meines Erachtens enorm hoch.
Schwerpunkte meiner Vorlesungen in diesem ersten Semester waren die Bereiche Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und betriebswirtschaftlicher Prüfungen sowie Rechnungslegung und Unternehmenssteuerrecht. Soweit möglich gestalteten die Professoren die Vorlesungen zwar anspruchsvoll, aber sehr praxisnah, was das Verständnis und die Aufnahmefähigkeit bei mir und meinen Kommilitonen natürlich sehr unterstützte. Ich empfand es aber auch als sehr positiv und angenehm, dass der Kontakt zu den Professoren sehr direkt und persönlich war.

Die Praxis
Nach der Klausurphase Ende Dezember ging es dann für mich nach Frankfurt zu meinen ersten Praxiseinsatz. Dieser führte mich direkt zur Jahresabschlussprüfung eines Mandanten mit über 35.000 Mitarbeitern und einem Umsatz im Milliardenbereich.
Unser Prüfungsteam bestand aus 9 Personen, von denen ich sofort gut aufgenommen wurde. Ich war sehr positiv überrascht, dass ich schon nach kurzer Zeit bei einzelnen Prüfungsfeldern tatkräftig unterstützen konnte – natürlich immer in Abstimmung mit einem erfahrenen Kollegen. So hatte ich sehr schnell das Gefühl, ein fester und akzeptierter Bestandteil dieses Teams zu sein.
Die tägliche Arbeit war teilweise anstrengend, gestaltete sich aber sehr vielseitig und interessant und ich habe jeden Tag eine Menge dazu gelernt.

Fazit
Ich bin mir sicher, den richtigen Weg gefunden zu haben und kann aus heutiger Sicht ein Duales Studium insbesondere in Verbindung mit einer Anstellung bei PwC nur positiv beschreiben und unbedingt weiterempfehlen. Übrigens, einige Kolleginnen und Kollegen berichten neben mir im PwC-Ausbildungsblog .
Ziel Einstieg als Consultant im Bereich Assurance bei PwC
September 2013 voraussichtlicher Abschluss des Studiums
dazwischen dreimonatiges Auslandspraktikum bei PwC Ceska republika in Prag
Seit Oktober 2010 Beginn meines Dualen Studiums
vor 2010 Ausbildung zum Bankkaufmann
Abitur

Zum Ausbilderprofil

Weitere Infos zu diesem Beruf