AZUBIYO Logo

Erfahrungsbericht Ausbildung als Kaufmann für Büromanagement bei der TenneT TSO GmbH

Gute Vorbereitung auf das Berufsleben

Auszubildender zum Kaufmann für Bürokommunikation bei TenneT Dominik – Auszubildender bei TenneT
Dominik hat eine Ausbildung zum Kaufmann für Bürokommunikation bei TenneT absolviert. AZUBIYO hat er von seinen Erfahrungen berichtet.

Welche theoretischen Ausbildungsinhalte hast du an der Berufsschule gelernt und wie war der Unterricht aufgebaut?

„Im ersten Schuljahr hatten wir noch zweimal die Woche gewöhnlich von 08:00 bis 15:45 Uhr Berufsschule, danach fiel ein Tag weg. In den ersten beiden Jahren lernte man viele neue Sachen, die man im Büroalltag auch häufig findet und anwenden kann. Im letzten dagegen ging es meist nur noch über die anstehende Abschlussprüfung."

Wie war deine betriebliche Ausbildung bei TenneT gestaltet?

„Am ersten Tag meiner Ausbildung wurde ich mit der Infrastruktur des Geländes, der Hard-und Software, dem Gebäude und den Ausbildungsbeauftragten der jeweiligen Abteilung durch Auszubildende aus dem 2. Lehrjahr vertraut gemacht. Am zweiten Tag ging es dann in meine erste von elf verschiedenen Fachabteilungen. Diese erstreckten sich von „Standardabteilungen" wie den Einkauf, Rechnungswesen, Personal, die man in fast jeder größeren Firma findet, bis zu speziellen TenneT-Abteilungen, wie den Netzausbau Onshore, Offshore, Energiedaten- und Forderungsmanagement und der IT."

In welche Projektarbeiten warst du bei TenneT eingebunden?

„Im Zeitraum zwischen dem zweiten und dritten Ausbildungsjahr durfte ich die Leitung unseres Projektes „p2f" mit unserem Dualen Studenten übernehmen. Dabei ging es um ein Bewerbungstraining für Schüler an Schulen (vorwiegend im Landkreis Bayreuth). Wir hatten vor allem die Aufgaben, Termine zu organisieren, Schulen zu kontaktieren und Dokumente/Präsentationen regelmäßig zu aktualisieren."

Welche Angebote bietet TenneT außerhalb des normalen Ausbildungsplanes?

„Neben dem normalen Ausbildungsplan hatten wir regelmäßige Treffen mit den anderen kaufmännischen Auszubildenden von den Standorten Bamberg und Lehrte in Würzburg. Zudem gab es vor Beginn der Ausbildung eine einwöchige „Kennenlern-Veranstaltung" in einem Bildungshaus in Goslar. Dort lernten wir sowohl die kaufmännischen als auch die technischen Azubis kennen, lernten Präsentationstechniken und machten Spiele zum Teambuilding."

Was waren die „Highlights" deiner Ausbildungszeit?

„Ein Highlight waren unter anderem die Zeiten in Goslar. Vor allem die „Kennenlern-Woche" vor der Ausbildung war sehr lustig und ein sehr guter Start in die Ausbildung. Als wir das zweite Mal nach Goslar gingen, kannte man die meisten immer noch mit Namen und man ließ die vergangene Ausbildungszeit zusammen Revue passieren. Ebenso waren die beiden Azubi-Fahrten nach Frankfurt und Berlin hervorragend. Dort lernten wir die Stadt näher kennen und besuchten verschiedenen „Attraktionen" wie z. B. die FAZ, die Börse, den Main-Tower, den Bundestag, den Flughafen Tempelhof und noch vieles mehr."

Welche Voraussetzungen sollten Auszubildende in diesem Ausbildungsberuf mitbringen?

„Als gute Voraussetzungen sehe ich vor allem Teamfähigkeit, Selbstständigkeit und die Fähigkeit sich schnell an neue Aufgaben und Kollegen gewöhnen zu können."

Wie ging es nach deiner Ausbildung für dich weiter?

„Ungefähr ein Vierteljahr vor Ausbildungsende musste man sich auf verschiedene interne Stellen bewerben. Nach dem erfolgreichen Bewerbungsvorgang mit Vorstellungsgespräch konnte man in Abstimmung mit unserer Ausbilderin Frau Schäfer bereits vor der schriftlichen bzw. mündlichen Prüfung die Stelle in der noch bestehenden Ausbildungszeit starten. So ging ich bereits Ende Oktober 2015 in meine Übernahmeabteilung der IT. Nach der bestanden Abschlussprüfung (endet mit der mündlichen Prüfung) startete mein offizieller Vertragsbeginn. Nun bin ich in der genannten Abteilung als Project Management Office tätig. Mein Spektrum hier erstreckt sich über einige verschiedene IT-Projekte. Meine Aufgaben sind die Erstellung, das Vorbereiten und Aktualisieren von Präsentationen, Unterlagen, Websites, Agenden, Kommunikation mit Projektteilnehmer und Externen, Abstimmungsarbeit mit Kollegen, Terminvereinbarungen, Bearbeitung einer abteilungsinternen Stundenerfassung, Schreiben von Protokollen, etc."

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bietet TenneT für ehemalige Auszubildende an?

„In der Ausbildung selbst kann man bei den Azubi-Besprechungen in Würzburg an seiner Präsentationstechnik arbeiten. Außerdem hat man die Chance dreimal im Jahr an einem Excel-Kurs in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen teilzunehmen. Nach der Ausbildung habe ich bereits an verschiedenen Schulungen teilgenommen und bin gerade dabei einen privaten Englischkurs, der von TenneT zur Verfügung gestellt wird, zu belegen."

Ein abschließendes Statement...?

„TenneT bietet meiner Meinung nach eine sehr gute und abwechslungsreiche Ausbildung an. Dabei hat man viel Spaß, kann selbstständig Aufgaben erledigen und man wird gut auf das spätere Berufsleben vorbereitet."

Zum Ausbilderprofil

TenneT TSO GmbH TenneT TSO GmbH
22 freie Plätze

TenneT TSO GmbH

Arbeitgeber

Weitere Infos zu diesem Beruf