WhatsApp Stellen-Alarm aktivieren
AZUBIYO Logo

Julias Erfahrung als Medizinisch-technische Radiologieassistentin

Julias Erfahrung als Medizinisch-technische Radiologieassistentin

Julias Erfahrung als Medizinisch-technische Radiologieassistentin

Freie Stellen finden

Anspruchsvolle Geräte in der Radiologie

Julia (21) befindet sich im 3. Lehrjahr ihrer Ausbildung zur Medizinisch-Technischen Radiologieassistentin bei der UKSH Akademie in Kiel. AZUBIYO hat sie von ihren Erfahrungen berichtet.

„Der Beruf Medizinisch-Technische Radiologieassistentin gefällt mir gut, da mir der Kontakt mit den Patienten viel Spaß macht. Außerdem habe ich die Gelegenheit, verschiedene anspruchsvolle Geräte kennenzulernen, wie z.B. MRT und CT, und daran auch zu arbeiten.

Nach der Ausbildung ist man flexibel in der Wahl des Arbeitsplatzes, weil man als MTRA in Krankenhäusern und auch Radiologiepraxen arbeiten kann, und es verschiedene Einsatzgebiete gibt.

Auf die Ausbildung bin ich durch Zufall im Internet gestoßen, als ich nach Berufen im Gesundheitswesen gesucht habe. Zum Bewerbungsverfahren gehörten neben der schriftlichen Bewerbung auch ein Vorstellungsgespräch und ein kleiner Einstellungstest.“

Anspruchsvolle Geräte in der Radiologie

Julia (21) befindet sich im 3. Lehrjahr ihrer Ausbildung zur Medizinisch-Technischen Radiologieassistentin bei der UKSH Akademie in Kiel. AZUBIYO hat sie von ihren Erfahrungen berichtet.

„Der Beruf Medizinisch-Technische Radiologieassistentin gefällt mir gut, da mir der Kontakt mit den Patienten viel Spaß macht. Außerdem habe ich die Gelegenheit, verschiedene anspruchsvolle Geräte kennenzulernen, wie z.B. MRT und CT, und daran auch zu arbeiten.

Nach der Ausbildung ist man flexibel in der Wahl des Arbeitsplatzes, weil man als MTRA in Krankenhäusern und auch Radiologiepraxen arbeiten kann, und es verschiedene Einsatzgebiete gibt.

Auf die Ausbildung bin ich durch Zufall im Internet gestoßen, als ich nach Berufen im Gesundheitswesen gesucht habe. Zum Bewerbungsverfahren gehörten neben der schriftlichen Bewerbung auch ein Vorstellungsgespräch und ein kleiner Einstellungstest.“

Gefällt mir besonders

  • Verschiedene Einsatzbereiche als MTRA
  • Umgang mit Patienten
  • Kombination von Medizin und Technik
  • Vielfältige Methoden und Geräte machen das Arbeiten anspruchsvoll und abwechslungsreich

Sollte man beachten

  • Kein Geld während der Ausbildung (Schulische Ausbildung)
  • Ohne Studium wenige Aufstiegschancen
  • Umgang mit schwerkranken Patienten, vor allem in der Strahlentherapie

Mein Tipp für euch

Bei dieser Ausbildung muss man sich darauf einstellen, auch mit sehr kranken Patienten umzugehen. Diese traurigen Fälle können belastend sein. Zudem ist ein Interesse an Naturwissenschaften, Technik und Medizin von Vorteil.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Schulische Ausbildung
  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
  • Fachbereich: Medizinisch
  • Erwünschter Schulabschluss und ggf. Schulnoten: Realschulabschluss/Abitur
  • Arbeitsumfeld: Krankenhaus/Praxis
  • Arbeitszeiten: Unter Umständen Schichtdienst
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: Keine – Schulische Ausbildung
  • Anzahl Urlaubstage: 11 Wochen Ferien pro Ausbildungsjahr

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 08:00: In der CT (Computertomografie)-Abteilung Raum desinfizieren, Computer starten, Kontrastmittel vorbereiten
  • 08:15: Patienten vorbereiten (z.B. Braunüle, Lagerung), Untersuchungen fahren
  • 12:30: Mittagspause
  • 13:00: Bilder mit Arzt besprechen bzw. abnehmen lassen
  • 14:00: Weitere Untersuchungen durchführen
  • 15:30: Raum nachbereiten (z.B. desinfizieren)
  • 16:00: Feierabend

Meine Karriereleiter

  • Ausblick: Da will ich hin!: Den Beruf der MTRA in einer Praxis/Klinik ausüben – mit interessanten Fällen und viel Spaß!
  • September 2016: Ausbildungsende
  • Februar 2014: Schnupperpraktikum in der Radiologie
  • Juni 2013: Schulabschluss

Du könntest dir vorstellen, deine Ausbildung auch bei UKSH Akademie zu machen? Schau dir unbedingt die freien Stellen an und bewirb dich!

1 passende freie Stellen bei UKSH Akademie: