AZUBIYO Logo

Tinas Erfahrung als Duales Studentin Laser- und Optotechnologien

So läuft das Duale Studium bei der Docter Optics SE ab
Keine Ergebnisse zu '{{filter.value}}' gefunden.

Zurück zu allen Erfahrungsberichten

Tina (19) absolviert gerade ein Duales Studium der Fachrichtung Laser- und Optotechnologien bei der Docter Optics SE in Neustadt an der Orla. Sie ist momentan im 2. Studienjahr und hat AZUBIYO von ihren Eindrücken und dem Bewerbungsprozess berichtet.

„Ich bin froh, einen guten Praxispartner gefunden zu haben“

Duales Studium Laser- und Optotechnologien bei der Docter Optics SE
Duales Studium Laser- und Optotechnologien bei der Docter Optics SE
„Für mich war es von Anfang an klar, dass ich ,etwas Technisches' in der Heimat studieren möchte. Eigentlich tendierte ich in die Richtung Medizintechnik, als ich aber von dem Dualen Studiengang Laser- und Optotechnologien (LOT) erfuhr, entschied ich mich für diesen.

Da leider kaum eine Firma in Jena und Umgebung den Dualen Studiengang LOT anbietet, war der Bewerbungsprozess sehr anstrengend und oft auch ernüchternd. Ich bin deshalb sehr froh, in Docter Optics einen guten Praxispartner gefunden zu haben.

Bisher habe ich den praktischen und handwerklichen Teil kennengelernt und weiß, welche Arbeiten Feinoptiker verrichten und können müssen.“

Gefällt mir besonders

  • Erzeugung eines Produktes (Linsen, Prismen) mit eigenen Händen
  • Präzisionsarbeit (im Mikro- und Nanometerbereich)
  • Kompetente Ausbilder

Sollte man beachten

  • Je nach Abteilung kann es auch mal etwas lauter sein.
  • Geduld bei der Bearbeitung von Glas ist das A und O.
  • Frühes Aufstehen im 1. Jahr

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung : Ausbildungsintegrierend
  • Dauer der Ausbildung : 4 Jahre
  • Fachbereich : Technisch
  • Erwünschter Schulabschluss : Abitur
  • Arbeitsumfeld : 1. Jahr Werkstatt, danach Büro
  • Arbeitszeiten : Gleitzeit
  • Anzahl Urlaubstage : 30

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 06:00 Besprechung mit Ausbilder bezüglich der Tagesaufgaben
  • 06:30 Glas manuell bearbeiten (Läppen, Schleifen, Polieren, Prüfen)
  • 08:30 Frühstückspause
  • 09:00 Wiederaufnahme manuelle Glasbearbeitung
  • 12:00 Mittagspause
  • 12:30 Unterstützung dazugehörender Abteilungen, z.B. Kitten, Reinigung, visuelles Prüfen auf Glasfehler
  • 15:00 Feierabend

Mein Tipp für euch

Disziplin steht an erster Stelle! Es ist wenig Zeit, die Fingerfertigkeiten zu erlernen, die ihr bei der Zwischen- und Abschlussprüfung benötigt. Die erste Prüfung steht bereits nach einem Dreivierteljahr an. Bei Docter Optics erfahre ich viel Unterstützung von den Ausbildern und Mentoren, was sehr wichtig ist.
Zum Ausbilderprofil