AZUBIYO Logo

Lauritzs Erfahrung als Dualer Student Versicherungswirtschaft

Lauritzs Erfahrung als Dualer Student Versicherungswirtschaft

Lauritzs Erfahrung als Dualer Student Versicherungswirtschaft

Freie Stellen finden

Arbeit mit Zahlen im internationalen Kontext

Lauritz (19) befindet sich derzeit im 2. Semester seines Dualen Studiums im Bereich BWL mit Schwerpunkt Versicherung bei der Hannover Rück SE. AZUBIYO hat er von seinen Erfahrungen berichtet.

„Mein Duales Studium habe ich über die FHDW Hannover gefunden. Da dorthin fast alle Versicherer Hannovers ihre Dualen Studenten entsenden, ist mir als Kooperationspartner auch die Hannover Rück aufgefallen. Nach einigen Recherchen im Internet war der Entschluss, sich dort zu bewerben, bei mir gefallen.

Ich wollte sehr gerne etwas Kaufmännisches lernen und mit einem Betriebswirtschaftsstudium verknüpfen. Das Arbeiten mit Zahlen bereitet mir Spaß und aufgrund des internationalen Auftretens der Hannover Rück kann ich dort auch meine Sprachkenntnisse einbringen.

Erste Erfahrungen durfte ich im Underwriting für Osteuropa und im technischen Rechnungswesen sammeln. Somit konnte ich nach dem Zeichnen von Verträgen auch die Seite der Bearbeitung von Verträgen kennenlernen – beides interessante Aufgabenfelder mit variablen Aufgaben.

Meine Bewerbungsphase verlief spannend: Nachdem ich meine Bewerbung zugesandt habe, bekam ich nach einiger Zeit eine Einladung zum Einstellungstest. Dort musste ich mich vor allem in Mathematik und Englisch beweisen und einige Logikaufgaben lösen. Ein paar Tage danach wurde mir zum erfolgreichen Bestehen gratuliert und es folgte eine erneute Einladung, diesmal allerdings zum Assessment-Center mit anschließendem Vorstellungsgespräch.Teamfähigkeit und Englisch-Kenntnisse sind hier gefordert und werden mit einem sehr aufschlussreichen Gespräch beendet.“

Arbeit mit Zahlen im internationalen Kontext

Lauritz (19) befindet sich derzeit im 2. Semester seines Dualen Studiums im Bereich BWL mit Schwerpunkt Versicherung bei der Hannover Rück SE. AZUBIYO hat er von seinen Erfahrungen berichtet.

„Mein Duales Studium habe ich über die FHDW Hannover gefunden. Da dorthin fast alle Versicherer Hannovers ihre Dualen Studenten entsenden, ist mir als Kooperationspartner auch die Hannover Rück aufgefallen. Nach einigen Recherchen im Internet war der Entschluss, sich dort zu bewerben, bei mir gefallen.

Ich wollte sehr gerne etwas Kaufmännisches lernen und mit einem Betriebswirtschaftsstudium verknüpfen. Das Arbeiten mit Zahlen bereitet mir Spaß und aufgrund des internationalen Auftretens der Hannover Rück kann ich dort auch meine Sprachkenntnisse einbringen.

Erste Erfahrungen durfte ich im Underwriting für Osteuropa und im technischen Rechnungswesen sammeln. Somit konnte ich nach dem Zeichnen von Verträgen auch die Seite der Bearbeitung von Verträgen kennenlernen – beides interessante Aufgabenfelder mit variablen Aufgaben.

Meine Bewerbungsphase verlief spannend: Nachdem ich meine Bewerbung zugesandt habe, bekam ich nach einiger Zeit eine Einladung zum Einstellungstest. Dort musste ich mich vor allem in Mathematik und Englisch beweisen und einige Logikaufgaben lösen. Ein paar Tage danach wurde mir zum erfolgreichen Bestehen gratuliert und es folgte eine erneute Einladung, diesmal allerdings zum Assessment-Center mit anschließendem Vorstellungsgespräch.Teamfähigkeit und Englisch-Kenntnisse sind hier gefordert und werden mit einem sehr aufschlussreichen Gespräch beendet.“

Gefällt mir besonders

  • Internationale Kontakte zu Kunden
  • Sehr unterschiedliche Aufgabenbereiche während des Dualen Studiums
  • Intensive Betreuung an der Fachhochschule durch die Dozenten
  • Selbstständiges Bewältigen von Aufgaben
  • Interessante Kolleginnen und Kollegen aus vielen Nationen

Sollte man beachten

  • Hohe Belastung durch Studium und Ausbildung zur gleichen Zeit
  • Teilweise später Arbeitsbeginn durch Anpassung an aktuelle Abteilung
  • Offenheit gegenüber neuer Aufgaben
  • Variabilität: Uni und Unternehmen wechseln sich ab, zudem besucht man Kurse für die IHK-Prüfung
  • Stetige Leistungsbereitschaft

Mein Tipp für euch

Wenn man sich im Voraus bewusst macht, dass ein Duales Studium auch mit einem hohen Aufwand verbunden ist, bringt es sehr viele positive Aspekte mit sich! Am Anfang sollte man zudem nicht den Mut verlieren, wenn es mal etwas zu viel wird, denn so geht es jedem zu Beginn. Der Einsatz lohnt sich und wird einem durch Vertrauen und einzigartige Möglichkeiten zurückgezahlt.

Mein Job auf einen Blick

  • Art des Dualen Studiums: Ausbildungsintegrierend
  • Dauer des Dualen Studiums: 3 Jahre
  • Fachbereich: Kaufmännisch
  • Erforderlicher Schulabschluss und ggf. Schulnoten: Gutes bis sehr gutes (Fach-)Abitur
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Gleitzeit
  • Vergütung während des Studiums: Tariflich vereinbarte Ausbildungsvergütung
  • Anzahl Urlaubstage: 30 Tage

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 08:00: E-Mails lesen und Aufgaben für den Tag besprechen
  • 09:00: Selbstständiges Bearbeiten der Aufgaben
  • 12:00: Mittagspause: Mit den Kollegen in der Kantine essen gehen
  • 13:00: Theorie von den Ausbildern erklärt bekommen; in den folgenden Tagen gibt es Aufgaben dazu
  • 14:30: Besprechung der Aufgaben vom Vormittag
  • 15:30: Rahmenplan der Ausbildungsinhalte kontrollieren und pflegen
  • 16:00: Feierabend

Meine Karriereleiter

  • Ausblick: Da will ich hin!: Spannender Arbeitsplatz
  • September 2018: Studienabschluss
  • Januar 2018: Ausbildungsende
  • Juni 2015: Schulabschluss