AZUBIYO Logo

Johannes' Erfahrung als Industriemechaniker

Johannes' Erfahrung als Industriemechaniker

Johannes' Erfahrung als Industriemechaniker

Freie Stellen finden

„Meine Ausbildung bei LEWA“

Johannes (22) absolviert momentan seine Ausbildung zum Industriemechaniker bei der LEWA GmbH. AZUBIYO hat er von seinen Eindrücken berichtet.

Du willst mit deiner Ausbildung eine solide Grundlage für deine Zukunft schaffen? Dann bist du bei der LEWA genau richtig. Gerade als Industriemechaniker stehen dir nach der Ausbildung alle Türen im technischen Bereich offen. 

Bei LEWA wird darauf geachtet, die Ausbildung so umfangreich wie möglich zu gestalten. Mit verschiedenen Projekten werden dir die wichtigsten Methoden der Fertigungstechniken beigebracht. Zusätzlich dienen diese auch dazu, dich optimal auf deine Zwischen- und Abschlussprüfung vorzubereiten.

Selbstverständlich gibt es hin und wieder Produktschulungen, denn auch wir Azubis sollten wissen, was ihr Unternehmen produziert. Dies hält sich jedoch zum Ausbildungsbeginn im Rahmen. Erst ab dem dritten Lehrjahr, wenn der Abteilungsdurchlauf beginnt, kommst du so richtig mit LEWA-Pumpen in Berührung.

Ein großer Vorteil für deine Prüfungen ist, dass die Ausbildungswerkstatt der LEWA gleichzeitig auch zu den Prüfungswerkstätten der IHK zählt. Das bedeutet für dich, dass du alle Maschinen von Grund auf kennst und deine Prüfung nicht in einem fremden Betrieb mit fremden Maschinen ablegen musst.

Hinter dem hervorragenden Arbeitsklima bei uns stehen primär unsere Ausbilder. Mit ausreichend Freiraum, Hilfsbereitschaft, gelegentlichen Wetten zum Ansporn (welche meist mit einer Runde Weißwurstfrühstück des Verlierers enden) und regelmäßigen Exkursionen, gelingt es den Ausbildern, ein gutes Verhältnis zwischen sich und den Azubis zu schaffen. All das wird mit einem gewissen Maß an Disziplin vollzogen, damit weiterhin eine gewisse Ordnung in der Lehrwerkstatt herrscht. Zudem hegen sie entsprechende Erwartungen, damit du persönlich einen ausgezeichneten Abschluss erlangst!

„Meine Ausbildung bei LEWA“

Johannes (22) absolviert momentan seine Ausbildung zum Industriemechaniker bei der LEWA GmbH. AZUBIYO hat er von seinen Eindrücken berichtet.

Du willst mit deiner Ausbildung eine solide Grundlage für deine Zukunft schaffen? Dann bist du bei der LEWA genau richtig. Gerade als Industriemechaniker stehen dir nach der Ausbildung alle Türen im technischen Bereich offen. 

Bei LEWA wird darauf geachtet, die Ausbildung so umfangreich wie möglich zu gestalten. Mit verschiedenen Projekten werden dir die wichtigsten Methoden der Fertigungstechniken beigebracht. Zusätzlich dienen diese auch dazu, dich optimal auf deine Zwischen- und Abschlussprüfung vorzubereiten.

Selbstverständlich gibt es hin und wieder Produktschulungen, denn auch wir Azubis sollten wissen, was ihr Unternehmen produziert. Dies hält sich jedoch zum Ausbildungsbeginn im Rahmen. Erst ab dem dritten Lehrjahr, wenn der Abteilungsdurchlauf beginnt, kommst du so richtig mit LEWA-Pumpen in Berührung.

Ein großer Vorteil für deine Prüfungen ist, dass die Ausbildungswerkstatt der LEWA gleichzeitig auch zu den Prüfungswerkstätten der IHK zählt. Das bedeutet für dich, dass du alle Maschinen von Grund auf kennst und deine Prüfung nicht in einem fremden Betrieb mit fremden Maschinen ablegen musst.

Hinter dem hervorragenden Arbeitsklima bei uns stehen primär unsere Ausbilder. Mit ausreichend Freiraum, Hilfsbereitschaft, gelegentlichen Wetten zum Ansporn (welche meist mit einer Runde Weißwurstfrühstück des Verlierers enden) und regelmäßigen Exkursionen, gelingt es den Ausbildern, ein gutes Verhältnis zwischen sich und den Azubis zu schaffen. All das wird mit einem gewissen Maß an Disziplin vollzogen, damit weiterhin eine gewisse Ordnung in der Lehrwerkstatt herrscht. Zudem hegen sie entsprechende Erwartungen, damit du persönlich einen ausgezeichneten Abschluss erlangst!

Gefällt mir besonders

  • Selbstständiges Arbeiten an Maschinen
  • Abwechslungsreiche Projekte
  • Azubinahe Ausbilder
  • Sportangebote
  • Regelmäßige Azubi-Events

Sollte man beachten

  • Keine Gleitzeit
  • Körperlich anspruchsvolle Arbeit
  • Größerer Zeitaufwand als Schule

Mein Tipp für euch

Mit einem gewissen Maß an Disziplin und Zielstrebigkeit kannst du bei der LEWA eine hervorragende Ausgangsposition für deine weitere berufliche Zukunft schaffen. Nutze die Chance, bewirb dich und starte in deine Ausbildung bei einer Firma, die dich fördert und nicht verheizt.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Ausbildung
  • Dauer der Ausbildung: 3 1/2 Jahre
  • Fachbereich: Technisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Guter Realschulabschluss
  • Arbeitsumfeld: Werkstatt
  • Arbeitszeiten: Mo.-Do.: 7:00 Uhr - 16:00 Uhr, Fr.: 7:00 Uhr - 12:00 Uhr
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: 1. Lehrjahr: 1.037€, 2. Lehrjahr: 1.102€, 3. Lehrjahr: 1.199€. 4. Lehrjahr: 1.264€
  • Anzahl Urlaubstage: 30

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 07:00: Arbeitsbeginn und Tagesplanung
  • 09:00: 15 min Frühstückspause
  • 12:00: 45 min Mittagspause
  • 15:30: Aufräumen und Säubern der Maschinen
  • 16:00: Arbeitsschluss

Du könntest dir vorstellen, deine Ausbildung auch bei der LEWA GmbH zu machen? Schau dir unbedingt die freien Stellen an und bewirb dich!

1 passende freie Stellen bei LEWA GmbH: