WhatsApp
Stellen-Alarm
AZUBIYO Logo

Erfahrungsbericht Ausbildung als Kauffrau für Versicherungen und Finanzen bei der LVM Versicherung

„Abwechslungsreiche Ausbildung mit tollem Betriebsklima!“

Ausbildung als Kauffrau für Versicherungen und Finanzen bei der LVM Versicherung Anke - Azubi bei der LVM Versicherung
Anke hat letztes Jahr erfolgreich ihre Ausbildung zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen in der Zentrale in Münster abgeschlossen. Sie wurde unbefristet übernommen und bearbeitet nun als Sachbearbeiterin spannende Schadensfälle.

Als Anke noch in der Ausbildung war, hat sie für euch ein paar Fragen rund um ihre Ausbildung bei der LVM beantwortet.

Warum ist gerade der Beruf Kauffrau für Versicherungen und Finanzen so interessant für dich?

„Ich finde den Beruf so interessant, da er total abwechslungsreich ist. Während meiner Ausbildung habe ich sowohl in der Zentrale in verschiedenen Bereichen, als auch im Außendienst in verschiedenen LVM-Agenturen gearbeitet. Ich lerne immer wieder neue Leute kennen und bekomme viele verschiedene Aufgaben. Ich denke, dass mir der Beruf auch auf Dauer großen Spaß machen wird, da es ständig Änderungen bei den verschiedenen Versicherungsprodukten gibt und man immer viel Kontakt zu anderen Menschen hat. Es ist einfach kein Tag wie der andere. Außerdem braucht jeder Versicherungen – es ist also immer etwas zu tun!“

Was hat dich von der LVM überzeugt, dass du deine Ausbildung hier begonnen hast?

„Die LVM kannte ich bereits, bevor ich mich für einen Beruf entschieden habe. Als ich dann konkret nach einem Ausbildungsberuf und –betrieb gesucht habe, habe ich mich natürlich umgehört. Von der LVM hörte ich von allen Seiten nur positives. Zum Glück kann ich das jetzt auch selber bestätigen. Das Betriebsklima ist wirklich äußerst gut. Am Anfang musste ich mich etwas daran gewöhnen, dass sich hier jeder grüßt – egal, ob man sich kennt oder nicht. Und obwohl dieses Haus so groß ist, kenne ich schon eine Menge Mitarbeiter, allein schon die fast 50 Azubis, die mit mir hier die Ausbildung begonnen haben. Dadurch ist es in diesem so großen Unternehmen gar nicht so anonym, wie man vielleicht denkt.
Weitere Gründe waren, die gut strukturierte und abwechslungsreiche Ausbildung sowie die hohen Übernahmechancen. Außerdem wird man für einen Azubi auch während der Ausbildung schon ganz schön gut bezahlt.
Nachdem ich mich beworben hatte, wurde ich zu einem Assessment-Center eingeladen. Dort durfte ich bei verschiedenen Stationen zeigen, dass ich für die Ausbildung geeignet bin. Aber auch ich habe davon profitiert, denn ich konnte schon erste Einblicke in das Unternehmen bekommen. Alle waren total nett und hatten großes Verständnis dafür, dass ich natürlich auch etwas aufgeregt war. Danach war ich mir noch sicherer, dass ich unbedingt bei der LVM arbeiten möchte.“

Wie läuft die Ausbildung ab und was sind die Inhalte?

„Unsere 3-jährige Ausbildung besteht einfachgesagt aus drei Bausteinen – dem Innendienst, dem Außendienst und der Berufsschule. Wir wechseln circa alle drei Monate den Einsatzort. Die Ausbildung beginnt mit einem intensiven Einführungsmonat. Dort haben wir viele Trainings z.B. zu den Produkten bekommen und waren sogar mit allen Azubis Segeln. Während der Seminarfahrt lernten wir uns untereinander viel besser kennen und ich habe sogar neue Freunde gefunden. Gut gefallen hat mir auch, dass wir jeden Tag auf dem Schiff verschiedene Aufgaben und Gruppenarbeiten bekommen haben. Zum Beispiel durften wir uns in kleineren Gruppen eine Fantasieversicherung ausdenken und diese später präsentieren. Nach dem Einführungsmonat wurden wir schon ein bisschen ins kalte Wasser geschmissen, denn wir starteten direkt mit unserem ersten richtigen Einsatz in einer LVM-Agentur im Außendienst. Im Nachhinein war das aber genau richtig, denn so habe ich direkt die Scheu vorm Kunden verloren. Danach folgte der erste Einsatz in einer Fachabteilung. Ich weiß noch ganz genau, dass ich damals in der Abteilung Rechtsschutz war. Nach dem Innendiensteinsatz ging es dann gemeinsam mit meinen Mitazubis in die Berufsschule. Danach rotieren die einzelnen Stationen immer wieder. Man wechselt aber immer in eine Abteilung, in der man vorher noch nie war. So wird es nie langweilig und man kann sich super weiterbilden.
Während der Agentureinsätze war ich direkte Ansprechpartnerin der Kunden. Ich habe dabei viel im Umgang mit Kunden gelernt. Jetzt weiß ich auch, wie man einen Schaden aufnimmt oder Kunden bedarfsgerecht berät. Im Innendienst hingegen lernte ich dann, wie die Arbeitsanstöße aus dem Außendienst bearbeitet werden. Das war toll, denn als ich im Außendienstpraktikum war, leitete ich beispielsweise neue Verträge zur Prüfung und Bearbeitung an den Innendienst weiter. So konnte ich sowohl die Arbeitsweise aus dem Außendienst, als auch aus dem Innendienst bei verschiedenen Vorgängen kennenlernen. Ich freue mich aber auch immer, wenn ein neuer Berufsschulblock bevorsteht, denn dort sehe ich alle meine Mitazubis wieder. Aber auch der Unterricht macht Spaß, da die Inhalte super interessant und die Lehrer sehr nett sind. Die Berufsschulzeit gefällt mir einfach viel besser, als meine bisherigen Schulerfahrungen, da ich weiß, dass ich alles Erlernte für meine spätere Tätigkeit auch wirklich brauche.“
Art der Ausbildung Ausbildung zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen
Dauer der Ausbildung 3 Jahre
Fachbereich Kaufmännisch
Erwünschter Schulabschluss Guter Schulabschluss (mindestens mittlere Reife)
Arbeitsumfeld Büro

Zum Ausbilderprofil

LVM Versicherung LVM Versicherung
157 freie Plätze

LVM Versicherung

Arbeitgeber

Weitere Infos zu diesem Beruf