AZUBIYO Logo

Katharinas Erfahrung als Duale Studentin Mechatronik

Katharinas Erfahrung als Duale Studentin Mechatronik

Katharinas Erfahrung als Duale Studentin Mechatronik

Freie Stellen finden

„Familienbetrieb mit Tradition“

Katharina (22) absolviert gerade ein Duales Studium der Fachrichtung Mechatronik bei der Neff GmbH in Bretten. Sie ist momentan im 6. Semester und hat AZUBIYO von ihren Eindrücken und Erfahrungen berichtet.

Neff ist ein Familienbetrieb mit Tradition. Hier steht neben der Wissensvermittlung auch der Spaß an wichtiger Stelle. Zusammen mit den Auszubildenden wird jedes Jahr ein Teambuildingseminar durchgeführt (Klettergarten, Technikmuseum, Schnitzeljagd etc.) und es finden regelmäßige Kochevents in der werkseigenen Schauküche statt.

Während der Zeit des Dualen Studiums lernte ich viele Fachabteilungen kennen. Als Mechatronikerin habe ich die Möglichkeit, in den Entwicklungsabteilungen, Fertigungsabteilungen, IT und dem Qualitätsmanagement eigene Projekte durchzuführen und mich zu platzieren. Nach Abschluss meines Studiums werde ich als Fertigungsplanerin arbeiten. Dort werde ich unter anderem für Industrie 4.0 Applikationen verantwortlich sein.

Ich habe mich für die Firma Neff als meinen Ausbildungsbetrieb entschieden, weil sie als Entwicklungsstandort einige innovative Ideen wie zum Beispiel die Slide & Hide Türe des Backofens entwickelt hat und die Arbeitsatmosphäre in allen Abteilungen sehr offen und angenehm ist.

„Familienbetrieb mit Tradition“

Katharina (22) absolviert gerade ein Duales Studium der Fachrichtung Mechatronik bei der Neff GmbH in Bretten. Sie ist momentan im 6. Semester und hat AZUBIYO von ihren Eindrücken und Erfahrungen berichtet.

Neff ist ein Familienbetrieb mit Tradition. Hier steht neben der Wissensvermittlung auch der Spaß an wichtiger Stelle. Zusammen mit den Auszubildenden wird jedes Jahr ein Teambuildingseminar durchgeführt (Klettergarten, Technikmuseum, Schnitzeljagd etc.) und es finden regelmäßige Kochevents in der werkseigenen Schauküche statt.

Während der Zeit des Dualen Studiums lernte ich viele Fachabteilungen kennen. Als Mechatronikerin habe ich die Möglichkeit, in den Entwicklungsabteilungen, Fertigungsabteilungen, IT und dem Qualitätsmanagement eigene Projekte durchzuführen und mich zu platzieren. Nach Abschluss meines Studiums werde ich als Fertigungsplanerin arbeiten. Dort werde ich unter anderem für Industrie 4.0 Applikationen verantwortlich sein.

Ich habe mich für die Firma Neff als meinen Ausbildungsbetrieb entschieden, weil sie als Entwicklungsstandort einige innovative Ideen wie zum Beispiel die Slide & Hide Türe des Backofens entwickelt hat und die Arbeitsatmosphäre in allen Abteilungen sehr offen und angenehm ist.

Gefällt mir besonders

  • Familiäre Atmosphäre
  • Aktionen/ Exkursionen zusammen mit der Ausbildung
  • Entwicklungsabteilung am Standort
  • Bei Fragen kann man sich an die entsprechende Fachabteilung wenden und bekommt immer eine Antwort

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Duales Studium Mechatronik
  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
  • Fachbereich: Entwicklung, Fertigung, IT, Qualitätsmanagement
  • Erwünschter Schulabschluss: Allgemeine Hochschulreife
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Gleitzeit (08:00 - 16:00)
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: Nach Tarifvertrag
  • Anzahl Urlaubstage: 30 Tage

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 07:30: Arbeitsbeginn
  • 08:00: Besprechung mit dem Vorgesetzten, was heute ansteht (Besprechungen, Aufgaben, Fortschritt im eigenen Projekt etc.)
  • 09:00: Bearbeitung eigener Projekte in der entsprechenden Abteilung (Besprechungen mit Arbeitskollegen, Recherchen, Lieferantengespräche, Machbarkeitsanalysen, Versuchsdurchführungen etc. )
  • 12:00: Mittagspause
  • 13:00: Erstellung einer Dokumentation für die Abteilung und Hochschule
  • 15:30: Arbeitsende