AZUBIYO Logo

Maybrits Erfahrung als Köchin

Maybrits Erfahrung als Köchin

Maybrits Erfahrung als Köchin

Freie Stellen finden

„Kein Tag ist wie der andere!“

Maybrit (20) absolviert gerade eine Ausbildung zur Köchin bei der Westfälischen Provinzial Versicherung in Münster. Sie ist zurzeit im 2. Ausbildungsjahr und hat AZUBIYO von ihren Eindrücken berichtet.

„Im Rahmen eines freiwilligen Praktikums im Betriebsrestaurant der Westfälischen Provinzial Versicherung in Münster wurde ich auf die Möglichkeit hingewiesen, eine Ausbildung zur Köchin zu beginnen und habe mich daher anschließend darauf beworben.

Mit dem Beginn meiner Kochausbildung hatte ich die Erwartung, alles rund um den Kochberuf zu lernen. Mit dem zubereiteten Essen möchte ich den Gästen eine Freude bereiten. Die Arbeit soll mir Spaß machen und mir das Gefühl vermitteln, etwas Erfüllendes getan zu haben. Meine Wünsche haben sich bisher mehr als erfüllt.

An der Ausbildung gefällt mir besonders, dass kein Tag wie ein andere ist und mir immer neue Aufgaben bevorstehen. Generell mag ich die Aufgaben, bei denen ich selbstständig und in eigener Verantwortung arbeiten darf, wie zum Beispiel das Kochen der Tagessuppe für die Cafeteria oder das Arbeiten in der Essensausgabe.

Natürlich gibt es auch Aufgaben, die nicht unbedingt zu meinen Lieblingsaufgaben zählen, wie zum Beispiel Reinigungsarbeiten. Doch insgesamt überzeugt mich die Vielfalt der Tätigkeiten.

Als Azubi werde ich respektiert und freundlich behandelt. Bei Fragen steht mir immer jemand beiseite und ich bekomme überall Unterstützung, wo ich sie benötige. Ich habe mich noch nie gefühlt, als wäre ich auf mich alleine gestellt. Dieser Punkt ist gerade in einer Ausbildung besonders wichtig. Alles in allem bin ich sehr froh darüber, hier meine Ausbildung begonnen zu haben und freue mich auf die kommende Zeit!“

„Kein Tag ist wie der andere!“

Maybrit (20) absolviert gerade eine Ausbildung zur Köchin bei der Westfälischen Provinzial Versicherung in Münster. Sie ist zurzeit im 2. Ausbildungsjahr und hat AZUBIYO von ihren Eindrücken berichtet.

„Im Rahmen eines freiwilligen Praktikums im Betriebsrestaurant der Westfälischen Provinzial Versicherung in Münster wurde ich auf die Möglichkeit hingewiesen, eine Ausbildung zur Köchin zu beginnen und habe mich daher anschließend darauf beworben.

Mit dem Beginn meiner Kochausbildung hatte ich die Erwartung, alles rund um den Kochberuf zu lernen. Mit dem zubereiteten Essen möchte ich den Gästen eine Freude bereiten. Die Arbeit soll mir Spaß machen und mir das Gefühl vermitteln, etwas Erfüllendes getan zu haben. Meine Wünsche haben sich bisher mehr als erfüllt.

An der Ausbildung gefällt mir besonders, dass kein Tag wie ein andere ist und mir immer neue Aufgaben bevorstehen. Generell mag ich die Aufgaben, bei denen ich selbstständig und in eigener Verantwortung arbeiten darf, wie zum Beispiel das Kochen der Tagessuppe für die Cafeteria oder das Arbeiten in der Essensausgabe.

Natürlich gibt es auch Aufgaben, die nicht unbedingt zu meinen Lieblingsaufgaben zählen, wie zum Beispiel Reinigungsarbeiten. Doch insgesamt überzeugt mich die Vielfalt der Tätigkeiten.

Als Azubi werde ich respektiert und freundlich behandelt. Bei Fragen steht mir immer jemand beiseite und ich bekomme überall Unterstützung, wo ich sie benötige. Ich habe mich noch nie gefühlt, als wäre ich auf mich alleine gestellt. Dieser Punkt ist gerade in einer Ausbildung besonders wichtig. Alles in allem bin ich sehr froh darüber, hier meine Ausbildung begonnen zu haben und freue mich auf die kommende Zeit!“

Gefällt mir besonders

  • Kreative und abwechslungsreiche Tätigkeiten
  • Positive Arbeitsatmosphäre im Team
  • Selbstständiges Arbeiten in eigener Verantwortung
  • Kontakt mit den Gästen an der Ausgabe
  • Arbeiten in der Großküche sowie in der Sonderbewirtschaftung (gehobene Gastronomie)

Sollte man beachten

  • Frühes Aufstehen
  • Körperlich anstrengende Tätigkeiten

Mein Tipp für euch

Vorab kann ich allen Interessierten empfehlen, hier ein Praktikum zu absolvieren, um die nötigen Einblicke zu erhalten. Was ihr mitbringen solltet ist Spaß am Kochen, Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit und Lernbereitschaft. Lasst euch nicht von der Größe der Produktionsmengen abschrecken. Auch hier in der Großverpflegung könnt ihr richtig kochen lernen!

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Dual
  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
  • Fachbereich: Handwerklich
  • Erwünschter Schulabschluss: Realschulabschluss oder Fachabitur
  • Arbeitsumfeld: Küche
  • Arbeitszeiten: Feste Arbeitszeiten
  • Anzahl Urlaubstage: 30 Tage

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 06:00: Brötchen für die Cafeteria belegen
  • 07:00: Frühstückspause
  • 07:30: Produktionsbesprechung, Vorbereitungen für die Essensausgabe (z.B.: Dressing- und Dessertherstellung, Kochen von Soßen und Eintöpfen)
  • 10:30: Kochen der Tagessuppe für die Cafeteria / Arbeiten in der Sonderbewirtschaftung
  • 11:30: Beginn der zweistündigen Essensausgabe
  • 12:00: Mittagspause
  • 13:30: Aufräumen und Küche reinigen
  • 14:00: Arbeitsende

Du könntest dir vorstellen, deine Ausbildung auch bei Westfälische Provinzial Versicherung AG zu machen? Schau dir unbedingt die freien Stellen an und bewirb dich!

2 passende freie Stellen bei Westfälische Provinzial Versicherung AG: