WhatsApp Stellen-Alarm aktivieren
AZUBIYO Logo

Florians Erfahrung als Bankkaufmann

Florians Erfahrung als Bankkaufmann

Freie Stellen finden

„Meine Ausbildung begann am 01.08.2018 mit der Einführungswoche.“

Florian (21) absolviert momentan eine Ausbildung zum Bankkaufmann in der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine. Er ist gerade im 2. Lehrjahr und hat AZUBIYO von seinen Eindrücken und dem Bewerbungsprozess berichtet.

Nachdem ich meine Schullaufbahn mit dem Abitur beendet hatte, wollte ich etwas in Richtung Wirtschaft und Finanzen anfangen. Deswegen habe ich mich für eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine entschieden.

Nach der Online-Bewerbung und einem Online-Test wurde ich zu einem Assessment-Center eingeladen. Dort durften weitere Bewerber und ich verschiedene Einzel- und Gruppenaufgaben lösen. Direkt im Anschluss absolvierte jeder Bewerber ein Bewerbungsgespräch. Dies wurde von unserer Ausbildungsleiterin, einem Verkaufstrainer und dem Personalrat begleitet. Hierbei konnte ich mich nochmal persönlich vorstellen und mir wurden noch mehrere Fragen zu meiner Person gestellt um mich besser kennenzulernen. Auch ich konnte noch Fragen zu der Ausbildung oder zu dem Unternehmen stellen. Während des Gesprächs wurde auch ein kurzes Verkaufsgespräch simuliert.

Ich bin mit einem überaus positiven Gefühl aus dem Bewerbungstag gegangen. Die Atmosphäre und Gespräche waren sehr angenehm. Zu meinem Glück wurde mir am Ende des Gesprächs ein Ausbildungsplatz angeboten. Dies hat mich sehr überrascht und ich war erleichtert, weil ich mich darauf eingestellt hatte, dass die Entscheidung ein paar Tage später mitgeteilt wird.

Bevor die Ausbildung offiziell begann, wurden alle neuen Auszubildenen zu einem „Kennenlerntreffen“ eingeladen. Dort hat der Ausbildungsjahrgang vor uns Tipps und Tricks für die für die ersten Wochen verteilt und ich konnte meine zukünftigen Kollegen schon einmal kennenlernen. Dies war sinnvoll, weil ich so am ersten Tag schon ein paar Gesichter kannte.

Meine Ausbildung begann am 01.08.2018 mit der Einführungswoche. Etwas mehr als eine Woche haben wir uns auf die Ausbildung vorbereitet. Uns wurde alles rund um die Sparkasse und den Beruf Bankkaufmann erklärt. Außerdem wurden uns mehrere Abteilungen vorgestellt, sodass wir schon mal einen Einblick in das Unternehmen bekommen konnten.

Nach der Einführungswoche waren alle bereit, in unsere erste Geschäftsstelle zu kommen und richtig loszulegen. Zu diesem Zeitpunkt waren die meisten schon mit den neuen Ausbildungskollegen vertraut. In der ersten Geschäftsstelle wurde ich herzlich empfangen und habe zuerst die Kollegen kennengelernt. In jeder Abteilung haben wir Auszubildenen einen Ausbildungspaten, welcher uns neben allen anderen Kollegen jederzeit für Fragen zur Seite steht. Gerade in den ersten Tagen ist es sehr beruhigend, dass man weiß, es ist ein Kollege im Team der sich zusätzlich Zeit für dich nimmt um dich durch die Geschäftsstelle oder Abteilung zu begleiten.

In den ersten Tagen habe ich den Kollegen zugeschaut um die Abläufe kennenzulernen. Schon bald durfte ich in Begleitung eines Kollegen erste Aufgaben selber lösen. Dies wurde mehr und mehr bis ich zum Beispiel alleine am Schalter stehen durfte. In den ersten Monaten war es eine gute Mischung zwischen Begleitung und selbständiger Arbeit. Dadurch wurde ich ebenso gefördert wie auch gefordert, sodass ich nach der ersten Geschäftsstelle schon eigene Kundengespräche zum Beispiel zur Kontoeröffnung führen konnte.

Nach der ersten Geschäftsstelle ging es nach einem Berufsschulblock in die ersten internen Abteilungen, in der ich viel Hintergrundarbeit kennenlernen durfte. In den internen Abteilungen ist der Kundenkontakt weniger vorhanden oder auf E-Mail bzw. Telefonkontakt beschränkt. Allerdings fördert es das Gesamtverständnis für die Finanzprodukte und Abläufe einer Sparkasse. Zusätzliches lernte ich Berufe innerhalb der Sparkasse kennen, welche vor allem die Vielfältigkeit aufzeigen, die in einem großen Unternehmen wie der Sparkasse vorhanden ist. So konnte ich auch erste Eindrücke sammeln, ob vielleicht ein Beruf für mich in der Zukunft dabei ist.

Ich bin gespannt und erfreut, dass ich im Laufe meiner Ausbildung in der Sparkasse neben dem üblichen Kundengeschäft auch in anderen Abteilungen wie der Immobilienfinanzierung, Wertpapierspezialberatung oder der Versicherung ausgebildet werde und somit besser feststellen kann, in welchem Bereich ich später einmal arbeiten möchte.

„Meine Ausbildung begann am 01.08.2018 mit der Einführungswoche.“

Florian (21) absolviert momentan eine Ausbildung zum Bankkaufmann in der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine. Er ist gerade im 2. Lehrjahr und hat AZUBIYO von seinen Eindrücken und dem Bewerbungsprozess berichtet.

Nachdem ich meine Schullaufbahn mit dem Abitur beendet hatte, wollte ich etwas in Richtung Wirtschaft und Finanzen anfangen. Deswegen habe ich mich für eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine entschieden.

Nach der Online-Bewerbung und einem Online-Test wurde ich zu einem Assessment-Center eingeladen. Dort durften weitere Bewerber und ich verschiedene Einzel- und Gruppenaufgaben lösen. Direkt im Anschluss absolvierte jeder Bewerber ein Bewerbungsgespräch. Dies wurde von unserer Ausbildungsleiterin, einem Verkaufstrainer und dem Personalrat begleitet. Hierbei konnte ich mich nochmal persönlich vorstellen und mir wurden noch mehrere Fragen zu meiner Person gestellt um mich besser kennenzulernen. Auch ich konnte noch Fragen zu der Ausbildung oder zu dem Unternehmen stellen. Während des Gesprächs wurde auch ein kurzes Verkaufsgespräch simuliert.

Ich bin mit einem überaus positiven Gefühl aus dem Bewerbungstag gegangen. Die Atmosphäre und Gespräche waren sehr angenehm. Zu meinem Glück wurde mir am Ende des Gesprächs ein Ausbildungsplatz angeboten. Dies hat mich sehr überrascht und ich war erleichtert, weil ich mich darauf eingestellt hatte, dass die Entscheidung ein paar Tage später mitgeteilt wird.

Bevor die Ausbildung offiziell begann, wurden alle neuen Auszubildenen zu einem „Kennenlerntreffen“ eingeladen. Dort hat der Ausbildungsjahrgang vor uns Tipps und Tricks für die für die ersten Wochen verteilt und ich konnte meine zukünftigen Kollegen schon einmal kennenlernen. Dies war sinnvoll, weil ich so am ersten Tag schon ein paar Gesichter kannte.

Meine Ausbildung begann am 01.08.2018 mit der Einführungswoche. Etwas mehr als eine Woche haben wir uns auf die Ausbildung vorbereitet. Uns wurde alles rund um die Sparkasse und den Beruf Bankkaufmann erklärt. Außerdem wurden uns mehrere Abteilungen vorgestellt, sodass wir schon mal einen Einblick in das Unternehmen bekommen konnten.

Nach der Einführungswoche waren alle bereit, in unsere erste Geschäftsstelle zu kommen und richtig loszulegen. Zu diesem Zeitpunkt waren die meisten schon mit den neuen Ausbildungskollegen vertraut. In der ersten Geschäftsstelle wurde ich herzlich empfangen und habe zuerst die Kollegen kennengelernt. In jeder Abteilung haben wir Auszubildenen einen Ausbildungspaten, welcher uns neben allen anderen Kollegen jederzeit für Fragen zur Seite steht. Gerade in den ersten Tagen ist es sehr beruhigend, dass man weiß, es ist ein Kollege im Team der sich zusätzlich Zeit für dich nimmt um dich durch die Geschäftsstelle oder Abteilung zu begleiten.

In den ersten Tagen habe ich den Kollegen zugeschaut um die Abläufe kennenzulernen. Schon bald durfte ich in Begleitung eines Kollegen erste Aufgaben selber lösen. Dies wurde mehr und mehr bis ich zum Beispiel alleine am Schalter stehen durfte. In den ersten Monaten war es eine gute Mischung zwischen Begleitung und selbständiger Arbeit. Dadurch wurde ich ebenso gefördert wie auch gefordert, sodass ich nach der ersten Geschäftsstelle schon eigene Kundengespräche zum Beispiel zur Kontoeröffnung führen konnte.

Nach der ersten Geschäftsstelle ging es nach einem Berufsschulblock in die ersten internen Abteilungen, in der ich viel Hintergrundarbeit kennenlernen durfte. In den internen Abteilungen ist der Kundenkontakt weniger vorhanden oder auf E-Mail bzw. Telefonkontakt beschränkt. Allerdings fördert es das Gesamtverständnis für die Finanzprodukte und Abläufe einer Sparkasse. Zusätzliches lernte ich Berufe innerhalb der Sparkasse kennen, welche vor allem die Vielfältigkeit aufzeigen, die in einem großen Unternehmen wie der Sparkasse vorhanden ist. So konnte ich auch erste Eindrücke sammeln, ob vielleicht ein Beruf für mich in der Zukunft dabei ist.

Ich bin gespannt und erfreut, dass ich im Laufe meiner Ausbildung in der Sparkasse neben dem üblichen Kundengeschäft auch in anderen Abteilungen wie der Immobilienfinanzierung, Wertpapierspezialberatung oder der Versicherung ausgebildet werde und somit besser feststellen kann, in welchem Bereich ich später einmal arbeiten möchte.

Gefällt mir besonders

  • Kundenkontakt
  • Abwechslungsreiche Aufgaben
  • Wechselnde Ausbildungsabteilungen
  • Gute Mischung zwischen selbständiger Arbeit und gemeinsamer Arbeit mit Kollegen

Sollte man beachten

  • Großes Einsatzgebiet

Mein Tipp für euch

Ich gebe euch den Tipp erst einmal eine Ausbildung zu machen. Denn dadurch setzt ihr euch einen guten Grundstein und könnt danach selbst entscheiden, wie ihr eure Zukunft gestalten möchtet. Während einer Ausbildung bei der Sparkasse lernt ihr verschiedenste Berufe kennen aber noch viel wichtiger: Ihr lernt den Umgang mit Geld und Finanzen, was ihr für euer ganzes Leben benötigen werdet.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Duale Ausbildung
  • Dauer der Ausbildung: 2,5 Jahre
  • Fachbereich: Kaufmännisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Erweiterter Realschulabschluss
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Flexibel
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: ca. 850 - 950 €
  • Anzahl Urlaubstage: 30

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 08:00: Computer & Programme hochfahren
  • 08:30: Geschäftsstelle fertig machen zur Öffnung
  • 09:00: Präsenz am Kundenschalter
  • 10:00: Kundengespräch
  • 11:00: Vorbereitung auf ein Kundengespräch
  • 12:00: Kundengespräch
  • 13:00: Mittagspause mit den Kollegen
  • 14:00: Lehrgespräch zu dem Thema Privatkredit
  • 15:00: Kundengespräch
  • 16:00: Kundengespräch
  • 17:00: Sachbearbeitung
  • 18:00: Geschäftsstelle zuschließen und aufräumen
  • 18:30: Feierabend

Du könntest dir vorstellen, deine Ausbildung auch bei Sparkasse Hildesheim Goslar Peine Anstalt des öffentlichen Rechts zu machen? Schau dir unbedingt die freien Stellen an und bewirb dich!

1 passende freie Stellen bei Sparkasse Hildesheim Goslar Peine Anstalt des öffentlichen Rechts: