AZUBIYO Logo

Ilas' Erfahrung als Dualer Student Bauingenieurwesen

Ilas' Erfahrung als Dualer Student Bauingenieurwesen

Ilas' Erfahrung als Dualer Student Bauingenieurwesen

Freie Stellen finden

Duales Studium zwischen Baustelle und Büro

Ilas (23) ist in seinem 3. Studienjahr seines Dualen Studiums Bauingenieurwesen bei der STRABAG AG in Braunschweig. Über seine bisherigen Erfahrungen und warum er sich für ein Duales Studium entschieden hat, erzählt er AZUBIYO.

„Das Bauingenieurwesen-Studium hat mich schon immer interessiert. In meiner Schulzeit habe ich in einer Straßenbaufirma ein Praktikum absolviert und bin dort eine Woche bei einem Bauleiter mitgelaufen. Dort konnte ich schon viele Aufgaben kennen lernen, die ein Bauleiter/Bauingenieur während des Bauprozesses hat. Von Ausbildungsmessen, von Bekannten und aus dem Internet habe ich erfahren, dass Bauingenieurwesen auch als Duales Studium angeboten wird.

Da mir der Praxisbezug in einer Ausbildung sehr wichtig ist, habe ich mich entschieden, mich für ein Duales Studium zu bewerben. Gerade in der Ausbildungszeit zum Straßenbauer konnte ich sehr viel lernen. Ich habe gelernt, wie es auf einer Baustelle abläuft, kann mir besser vorstellen, wie viel Zeit einzelne Arbeiten benötigen und wie sie auszuführen sind. Viele Arbeiten konnte ich schon selber ausführen und viele Mitarbeiter, mit denen ich später in Kontakt stehe, habe ich kennengelernt. Das Auswahlverfahren während des Bewerbungsprozesses erfolgt durch ein Vorstellungsgespräch.“   

Duales Studium zwischen Baustelle und Büro

Ilas (23) ist in seinem 3. Studienjahr seines Dualen Studiums Bauingenieurwesen bei der STRABAG AG in Braunschweig. Über seine bisherigen Erfahrungen und warum er sich für ein Duales Studium entschieden hat, erzählt er AZUBIYO.

„Das Bauingenieurwesen-Studium hat mich schon immer interessiert. In meiner Schulzeit habe ich in einer Straßenbaufirma ein Praktikum absolviert und bin dort eine Woche bei einem Bauleiter mitgelaufen. Dort konnte ich schon viele Aufgaben kennen lernen, die ein Bauleiter/Bauingenieur während des Bauprozesses hat. Von Ausbildungsmessen, von Bekannten und aus dem Internet habe ich erfahren, dass Bauingenieurwesen auch als Duales Studium angeboten wird.

Da mir der Praxisbezug in einer Ausbildung sehr wichtig ist, habe ich mich entschieden, mich für ein Duales Studium zu bewerben. Gerade in der Ausbildungszeit zum Straßenbauer konnte ich sehr viel lernen. Ich habe gelernt, wie es auf einer Baustelle abläuft, kann mir besser vorstellen, wie viel Zeit einzelne Arbeiten benötigen und wie sie auszuführen sind. Viele Arbeiten konnte ich schon selber ausführen und viele Mitarbeiter, mit denen ich später in Kontakt stehe, habe ich kennengelernt. Das Auswahlverfahren während des Bewerbungsprozesses erfolgt durch ein Vorstellungsgespräch.“   

Gefällt mir besonders

  • Abwechslungsreiche Aufgaben, jeden Tag was „Neues"
  • Praxisbezug während der Ausbildungsphase zum Straßenbauer / körperlich arbeiten an der frischen Luft
  • Wechsel zwischen Theorie und Praxis, sehr interessante Aufgaben im Büro
  • Teamwork

Sollte man beachten

  • Häufig wechselnder Arbeitsort
  • Noch nicht optimale Koordination zwischen Berufsschule und FH
  • Viel Stress bei der Ausbildungsabschlussprüfung zum Staßenbauer in der Klausurenphase der FH

Mein Tipp für euch

Man sollte körperlich arbeiten können und Spaß daran haben. Außerdem sollte man ausdauernd und kontaktfreudig sein.

Mein Job auf einen Blick

  • Art des Dualen Studiums: Praxisintegrierend
  • Dauer des Dualen Studiums: 4,5 Jahre
  • Fachbereich: Technisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Abitur
  • Arbeitsumfeld: Baustelle, Büro, Berufs- und Fachhochschule, Bau ABC
  • Arbeitszeiten: Feste Zeiten, flexibel
  • Vergütung während des Studiums: 1. Ausbildungsjahr - 785,00 €
  • : 2. Ausbildungsjahr - 1.135,00 €
  • : 3. Ausbildungsjahr - 1.410,00 €
  • : 4. Ausbildungsjahr 1.580,00 €
  • Anzahl Urlaubstage: 30

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • Arbeitstag Baustelle : Arbeitstag Büro
  • Benötigte Geräte und Werkzeuge aus dem Container räumen : E-Mails bearbeiten
  • Arbeiten vorbereiten (Einmessen der Hochborde mit Schnur) : Besprechung
  • Planum aus Beton herstellen und Borde nach Schnur setzen : z.B Termin mit Auftraggeber
  • Rückenstütze für Borde herstellen und verdichten : Abgehen der geplanten Baumaßnahme
  • Planum herstellen und Gosse vor die Hochborde setzen : Planung des Geräteeinsatzes
  • Baustelle säubern, absperren und sichern vor Feierabend : Personalplanung (Bauzeitenplan)