WhatsApp Stellen-Alarm aktivieren
AZUBIYO Logo

Kevins Erfahrung als Fachkraft für Lebensmitteltechnik

Kevins Erfahrung als Fachkraft für Lebensmitteltechnik

Kevins Erfahrung als Fachkraft für Lebensmitteltechnik

Freie Stellen finden

„Fachkraft für Lebensmitteltechnik“

Kevin (18) macht eine Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik bei Wilhelm Brandenburg GmbH & Co. oHG in Frankfurt am Main. Er ist in seinem 1. Ausbildungsjahr und erzählt AZUBIYO von seinen Eindrücken.

„Als ich vor 2 Jahren entschieden habe, mein Abi abzubrechen und eine Ausbildung anzufangen, musste ich mir erst mal klar machen, was ich überhaupt machen wollte.

Ich war schon immer sehr interessiert an Fächern wie Mathe und den Naturwissenschaften, insbesondere Chemie. Dies verbunden mit meiner Neugierde, wie Prozesse ablaufen und meiner Liebe zum Essen, hat mich dazu getrieben, mich als Fachkraft für Lebensmitteltechnik zu bewerben.

Auf AZUBIYO bin ich dann schließlich auf die Anzeige von Wilhelm Brandenburg gestoßen, das Profil hat mich dazu bewegt, mich per E-Mail zu bewerben. Nach 2 Wochen kam auch schon eine Einladung zu einem Einstellungstest, als ich in die engere Auswahl kam, folgte noch ein Vorstellungsgespräch und ein Probearbeitstag. Es lief alles gut und ich habe den Vertrag unterzeichnet.

Die Ausbildung macht mir jeden Tag Spaß, da sie viel Abwechslung bietet. Meine Kollegen sind hilfsbereit und haben mich schon am ersten Tag ins Team aufgenommen. Und zu wissen, dass ich etwas produziert habe, erweckt einen gewissen Stolz in mir.

Ich durchlaufe als Teil meiner praktischen Ausbildung den gesamten Betrieb von der Warenannahme bis zum Versand. Dabei lerne ich, wie der Rohstoff Fleisch verarbeitet und kontrolliert werden muss, damit der Konsument es ohne Bedenken verzehren kann. Ich lerne wie die Maschinen bedient und gewartet werden müssen, damit die Produktion fließend läuft und welche Schritte das Produkt durchlaufen muss, bis es den Verbraucher erreicht.

Meine theoretische Ausbildung findet alle 3 Wochen in der Berufsschule in Darmstadt statt, dort wird mir das Hintergrundwissen vermittelt, welches ich brauche, um die Vorgänge im Betrieb zu verstehen. Auch meine Lehrer und meine Klassenkameraden sind großartige Leute, mit denen ich gut auskomme.

Wer also eine Ausbildung mit guten Weiterbildungsmöglichkeiten, Herausforderungen und guten Übernahmechancen sucht, der ist bei uns genau richtig!“

„Fachkraft für Lebensmitteltechnik“

Kevin (18) macht eine Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik bei Wilhelm Brandenburg GmbH & Co. oHG in Frankfurt am Main. Er ist in seinem 1. Ausbildungsjahr und erzählt AZUBIYO von seinen Eindrücken.

„Als ich vor 2 Jahren entschieden habe, mein Abi abzubrechen und eine Ausbildung anzufangen, musste ich mir erst mal klar machen, was ich überhaupt machen wollte.

Ich war schon immer sehr interessiert an Fächern wie Mathe und den Naturwissenschaften, insbesondere Chemie. Dies verbunden mit meiner Neugierde, wie Prozesse ablaufen und meiner Liebe zum Essen, hat mich dazu getrieben, mich als Fachkraft für Lebensmitteltechnik zu bewerben.

Auf AZUBIYO bin ich dann schließlich auf die Anzeige von Wilhelm Brandenburg gestoßen, das Profil hat mich dazu bewegt, mich per E-Mail zu bewerben. Nach 2 Wochen kam auch schon eine Einladung zu einem Einstellungstest, als ich in die engere Auswahl kam, folgte noch ein Vorstellungsgespräch und ein Probearbeitstag. Es lief alles gut und ich habe den Vertrag unterzeichnet.

Die Ausbildung macht mir jeden Tag Spaß, da sie viel Abwechslung bietet. Meine Kollegen sind hilfsbereit und haben mich schon am ersten Tag ins Team aufgenommen. Und zu wissen, dass ich etwas produziert habe, erweckt einen gewissen Stolz in mir.

Ich durchlaufe als Teil meiner praktischen Ausbildung den gesamten Betrieb von der Warenannahme bis zum Versand. Dabei lerne ich, wie der Rohstoff Fleisch verarbeitet und kontrolliert werden muss, damit der Konsument es ohne Bedenken verzehren kann. Ich lerne wie die Maschinen bedient und gewartet werden müssen, damit die Produktion fließend läuft und welche Schritte das Produkt durchlaufen muss, bis es den Verbraucher erreicht.

Meine theoretische Ausbildung findet alle 3 Wochen in der Berufsschule in Darmstadt statt, dort wird mir das Hintergrundwissen vermittelt, welches ich brauche, um die Vorgänge im Betrieb zu verstehen. Auch meine Lehrer und meine Klassenkameraden sind großartige Leute, mit denen ich gut auskomme.

Wer also eine Ausbildung mit guten Weiterbildungsmöglichkeiten, Herausforderungen und guten Übernahmechancen sucht, der ist bei uns genau richtig!“

Gefällt mir besonders

  • Großartige Kollegen
  • Abwechslungsreiche Aufgaben
  • Hoher Grad an Wissensvermittlung
  • Viel Verantwortung

Sollte man beachten

  • Täglicher Kontakt mit rohem und verarbeitetem Fleisch ist nicht jedermanns Sache

Mein Tipp für euch

Für die Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik sind meiner Meinung nach Noten nur zweitrangig, was viel wichtiger ist, dass du Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Engagement zeigst.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Duale Ausbildung
  • Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre
  • Fachbereich: Technisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Realschulabschluss oder sehr guter Hauptschulabschluss
  • Arbeitsumfeld: Produktion
  • Arbeitszeiten: Feste Zeiten
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: 713€ - 851,50€
  • Anzahl Urlaubstage: 30 Tage

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 07:00: Arbeitsbeginn: Einteilung durch meinen Ausbilder, Bedienen des SAP Systems, Prüfung des Metalldetektors, Abnehmen von Produktmustern für die QS und verschiedene Aufgaben
  • 08:30: Frühstückspause
  • 09:00: Dokumentierung des verwendeten/produzierten Materials, Bedienen der Maschinen, Umbauen der Linie, Abnehmen des Produktes von der Linie und verschiedene Aufgaben
  • 12:00: Mittagspause
  • 12:30: Beheben von Maschinenstörungen, Wartung der Maschinen und verschiedene Aufgaben
  • 14:30: E-Mail checken & Ausbildungsbericht schreiben
  • 15:00: Feierabend