Azubiyo Logo

Anlagenmechaniker / Anlagenmechanikerin
Gehalt & Verdienst

151 freie Stellen
Ausbildung Anlagenmechaniker

Große Anlagen und Apparate aus Kleinteilen zu fertigen und zu montieren, hört sich gut für dich an? Dann passt vielleicht der Beruf Anlagenmechaniker zu dir. Neben Spaß und Interesse an den Tätigkeiten spielt bei der Entscheidung für Beruf und Ausbildung aber auch das Gehalt eine Rolle. Der Gehaltscheck zeigt dir, welches Gehalt als Anlagenmechaniker in Beruf und Ausbildung möglich ist.

Wie viel verdient man als Anlagenmechaniker (m/w/d) in der Ausbildung?

Im Schnitt erhält man in der Ausbildung zum Anlagenmechaniker diese Ausbildungsgehälter:

  • im 1. Ausbildungsjahr: 1.018 Euro
  • im 2. Ausbildungsjahr: 1.093 Euro
  • im 3. Ausbildungsjahr: 1.178 Euro
  • im 4. Ausbildungsjahr: 1.259 Euro

Mit den folgenden Ausbildungsgehältern gehört der Anlagemechaniker aktuell nicht zu den bestbezahlten Berufen in Deutschland, die Vergütung kann sich aber trotzdem sehen lassen.

Je nachdem, ob dein Betrieb tariflich gebunden ist, in welcher Region Deutschlands du arbeitest und in welcher Branche du beschäftigt bist, fällt deine Bezahlung in der Ausbildung unterschiedlich aus.

In einem tarifgebundenen Betrieb ist deine Vergütung als Anlagenmechaniker tariflich festgelegt. Allerdings gibt es je nach Branche und Bundesland unterschiedliche Tarifverträge.

Gehalt in der Ausbildung im Vergleich

Laut Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) erhielten Azubis in ihrer Ausbildung zum Anlagenmechaniker/ zur Anlagenmechanikerin im letzten Jahr durchschnittlich die unten genannten tariflichen Ausbildungsgehälter. Wähle bis zu 3 Vergleichsberufe aus und erfahre, wie sich die Ausbildungsgehälter unterscheiden.

 
 
*
 
 
*
 
 
*
 
 
*
* Zahlen beziehen sich nur auf alte Bundesländer
Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung, Datenbank Ausbildungsvergütungen, Durchschnittliche tarifliche Vergütungen 2022

Aufgepasst: Was bedeuten diese Zahlen? Diese Zahlen sind Durchschnittswerte. Dein tatsächliches Azubi-Gehalt als Anlagenmechanikerin kann also auch unter diesen Beträgen liegen! Tipp: Einige Unternehmen geben in ihren Stellenanzeigen die konkrete Ausbildungsvergütung an. Informiere dich also auch im Stellenmarkt über dein Einkommen in der Ausbildung.

Was verdient eine Anlagenmechanikerin in der Praxis?

Sabrina macht eine Ausbildung zur Anlagenmechanikerin bei einem großen Industrieunternehmen in Niedersachsen und wird nach dem Tarifvertrag der IG Metall für die Metall- und Elektroindustrie bezahlt. Aktuell ist für Azubis die folgende Vergütung vorgesehen:

  • Im 1. Lehrjahr 1.052 Euro,
  • im 2. Jahr 1.117 Euro,
  • im 3. Jahr 1.216 Euro und
  • im 4. Jahr der Ausbildung 1.282 Euro.
eins energie in sachsen GmbH & Co. KG eins energie in sachsen GmbH & Co. KG
1. Jahr: nach Tarifvertrag
2. Jahr: nach Tarifvertrag
3. Jahr: nach Tarifvertrag
4. Jahr: nach Tarifvertrag
Stadtwerke Heidenheim AG Stadtwerke Heidenheim AG
1. Jahr: nach Tarifvertrag
2. Jahr: nach Tarifvertrag
3. Jahr: nach Tarifvertrag
4. Jahr: nach Tarifvertrag
Stadtwerke Ettlingen GmbH Stadtwerke Ettlingen GmbH
1. Jahr: nach Tarifvertrag
2. Jahr: nach Tarifvertrag
3. Jahr: nach Tarifvertrag
4. Jahr: nach Tarifvertrag
Stadtwerke Norderstedt Stadtwerke Norderstedt
1. Jahr: 1.067,26 €
2. Jahr: 1.118,20 €
3. Jahr: 1.164,02 €
4. Jahr: 1.227,59 €
Aenova Holding GmbH Aenova Holding GmbH
1. Jahr: nach Tarifvertrag
Stadtwerke Emden GmbH Stadtwerke Emden GmbH
1. Jahr: nach Tarifvertrag
Stadtwerke Rastatt GmbH Stadtwerke Rastatt GmbH
1. Jahr: nach Tarifvertrag
2. Jahr: nach Tarifvertrag
3. Jahr: nach Tarifvertrag
4. Jahr: nach Tarifvertrag
Halberstadtwerke GmbH Halberstadtwerke GmbH
1. Jahr: nach Tarifvertrag
2. Jahr: nach Tarifvertrag
3. Jahr: nach Tarifvertrag
4. Jahr: nach Tarifvertrag
Gas- und Wasserwerke Bous-Schwalbach GmbH Gas- und Wasserwerke Bous-Schwalbach GmbH
1. Jahr: nach Tarifvertrag
Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH
1. Jahr: nach Tarifvertrag
TAMSEN MARITIM GmbH TAMSEN MARITIM GmbH
1. Jahr: nach Firmentarifvertrag
2. Jahr: nach Firmentarifvertrag
3. Jahr: nach Firmentarifvertrag
4. Jahr: nach Firmentarifvertrag
Stadtwerke Tübingen GmbH Stadtwerke Tübingen GmbH
1. Jahr: 1.218,00 €
2. Jahr: 1.268,00 €
3. Jahr: 1.314,00 €
4. Jahr: 1.377,00 €
XERVON Instandhaltung GmbH XERVON Instandhaltung GmbH
1. Jahr: 1.060,00 €
2. Jahr: 1.130,00 €
3. Jahr: 1.220,00 €
4. Jahr: 1.300,00 €
Stadtwerke Aalen GmbH Stadtwerke Aalen GmbH
1. Jahr: 1.068,26 €
2. Jahr: 1.118,20 €
3. Jahr: 1.164,02 €
4. Jahr: 1.227,59 €
Stadtwerke Dinslaken GmbH Stadtwerke Dinslaken GmbH
1. Jahr: 121.826,00 €
2. Jahr: 126.820,00 €
3. Jahr: 131.402,00 €
4. Jahr: 137.759,00 €

Einstiegsgehalt: Was verdient ein Anlagenmechaniker im Beruf?

Die Höhe deines Gehalts als Anlagenmechaniker bzw. als Anlagenmechanikerin hängt von Berufserfahrung, Arbeitsort, Geschlecht und Branche ab. Dein Lohn als Anlagenmechaniker ist dann fest geregelt, wenn dein Betrieb an einen Tarifvertrag gebunden ist. Welcher Tarifvertrag im Einzelfall gilt, hängt u.a. von Branche und Region ab.

Über dein Einstiegsgehalt entscheidet deine tarifliche Vergütungsgruppe. Als ausgelernte Anlagenmechanikerin wirst du wahrscheinlich in die niedrigste Gruppe für Angestellte mit abgeschlossener Berufsausbildung eingeordnet. Je nach Branche sind zum Beispiel folgende Brutto-Verdienste möglich:

Beispielhafte tarifliche Einstiegsgehälter in verschiedenen Branchen:

* Zahlen beziehen sich nur auf alte Bundesländer Quelle: Tarifverträge verschiedener Branchen, Bruttogrundvergütungen (monatlich), Stand der Auswertung: 2023

Was verdient ein Anlagenmechaniker in der Metallindustrie?

In der Metallindustrie kannst du als ausgelernter Anlagenmechaniker mit einem Einstiegsgehalt zwischen 3.000 und 3.400 Euro rechnen.

Wie viel verdient eine Anlagenmechanikerin in der Energie- und Versorgungswirtschaft?

Nach der Ausbildung kannst du als Anlagenmechanikerin in der Energie- und Versorgungswirtschaft mit einem Einstiegsgehalt von 2.800 bis 3.200 Euro rechnen.

Dies sind Beispielverdienste für Anlagenmechaniker in einigen Bereichen. Es gibt aber viele weitere Branchen und Tarifverordnungen. Das bedeutet: Je nach Bundesland, Branche und Tarifvertrag kann dein Verdienst niedriger oder höher ausfallen. Eine Einordnung in niedrigere oder höhere Tarifgruppen ist entsprechend deiner Qualifikation möglich, wobei die Gehälter mit zunehmender Berufserfahrung steigen.

Weitere Infos

Diese Seite empfehlen

Bildnachweis: „Mechaniker mit Schweißerhelm" © industrieblick / Fotolia