AZUBIYO Logo

Daniels Erfahrung als Fachkraft für Lagerlogistik

Daniels Erfahrung als Fachkraft für Lagerlogistik

Daniels Erfahrung als Fachkraft für Lagerlogistik

Freie Stellen finden

„Es muss nicht immer Versicherungskaufmann sein.“

Mein Name ist Daniel, ich bin 19 Jahre alt und aktuell im zweiten Lehrjahr. Die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik absolviere ich bei der Allianz Deutschland AG am Standort Unterföhring.

Meine Abteilung befindet sich im eigenen Druckzentrum der Allianz, in dem nicht nur interne Dokumente gedruckt werden, sondern auch externe Firmen ihre Aufträge von uns drucken lassen können. Da wir im Jahr mehr als 507 Millionen Druckseiten produzieren, müssen meine Kollegen und ich immer sicherstellen, dass sich genügend Papier und Kuverts im Lager befinden. Falls das mal nicht der Fall sein sollte, ist eine enge Zusammenarbeit mit dem Einkauf gefragt. Es gilt, wieder neue Ware zur richtigen Zeit und zum richtigen Preis ins Lager zu bekommen. Zu meinen weiteren Hauptaufgaben gehören die Lagerverwaltung sowie den Warenein- und -ausgang zu managen. Einen Großteil meiner Arbeitszeit verbringe ich in der internen Poststelle, in der Pakete bearbeitet, weitergeleitet oder verschickt werden. Diese Pakete gehen sowohl an unsere Endkunden wie auch zu anderen Allianzstandorten innerhalb Deutschlands.

Meine Arbeitszeit ist flexibel, ich sollte aber darauf achten, die Kernarbeitszeit zwischen 8:00 - 15:00 Uhr einzuhalten. Trotzdem ist es möglich, nach Absprache mit meinem Ausbilder, eher anzufangen oder Überstunden abzubauen, indem man früher Feierabend macht.

Im ersten Lehrjahr hatte ich zweimal die Woche Berufsschule. Momentan habe ich an einem Tag in der Woche Schule, an dem ich alle Prozesse theoretisch vermittelt bekomme. Die restliche Woche über kann ich mein erworbenes Wissen praktisch im Betrieb anwenden. Meine Berufsschule befindet sich 5 Minuten vom Hauptbahnhof entfernt und ist öffentlich super zu erreichen.

Besonders viel Spaß macht mir das Entladen der neu angekommenen Ware und diese anschließend einzulagern, um so noch tiefer in die logistischen Abläufe einzutauchen.

„Es muss nicht immer Versicherungskaufmann sein.“

Mein Name ist Daniel, ich bin 19 Jahre alt und aktuell im zweiten Lehrjahr. Die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik absolviere ich bei der Allianz Deutschland AG am Standort Unterföhring.

Meine Abteilung befindet sich im eigenen Druckzentrum der Allianz, in dem nicht nur interne Dokumente gedruckt werden, sondern auch externe Firmen ihre Aufträge von uns drucken lassen können. Da wir im Jahr mehr als 507 Millionen Druckseiten produzieren, müssen meine Kollegen und ich immer sicherstellen, dass sich genügend Papier und Kuverts im Lager befinden. Falls das mal nicht der Fall sein sollte, ist eine enge Zusammenarbeit mit dem Einkauf gefragt. Es gilt, wieder neue Ware zur richtigen Zeit und zum richtigen Preis ins Lager zu bekommen. Zu meinen weiteren Hauptaufgaben gehören die Lagerverwaltung sowie den Warenein- und -ausgang zu managen. Einen Großteil meiner Arbeitszeit verbringe ich in der internen Poststelle, in der Pakete bearbeitet, weitergeleitet oder verschickt werden. Diese Pakete gehen sowohl an unsere Endkunden wie auch zu anderen Allianzstandorten innerhalb Deutschlands.

Meine Arbeitszeit ist flexibel, ich sollte aber darauf achten, die Kernarbeitszeit zwischen 8:00 - 15:00 Uhr einzuhalten. Trotzdem ist es möglich, nach Absprache mit meinem Ausbilder, eher anzufangen oder Überstunden abzubauen, indem man früher Feierabend macht.

Im ersten Lehrjahr hatte ich zweimal die Woche Berufsschule. Momentan habe ich an einem Tag in der Woche Schule, an dem ich alle Prozesse theoretisch vermittelt bekomme. Die restliche Woche über kann ich mein erworbenes Wissen praktisch im Betrieb anwenden. Meine Berufsschule befindet sich 5 Minuten vom Hauptbahnhof entfernt und ist öffentlich super zu erreichen.

Besonders viel Spaß macht mir das Entladen der neu angekommenen Ware und diese anschließend einzulagern, um so noch tiefer in die logistischen Abläufe einzutauchen.

Mein Tipp für euch

Mein Tipp an alle zukünftigen Azubis: Du solltest keine Angst haben, viele Fragen zu stellen und von Anfang an versuchen, möglichst viele Aufgaben selbständig zu erledigen.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Duale Ausbildung
  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
  • Fachbereich: Technisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Qualifizierter Hauptschulabschluss oder mittlere Reife
  • Arbeitsumfeld: Druckzentrum
  • Arbeitszeiten: Gleitzeit
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: 1.Lehrjahr: 1.040€, 2.Lehrjahr: 1.115€, 3.Lehrjahr: 1.200€
  • Anzahl Urlaubstage: 30 Tage