AZUBIYO Logo

Charlottes Erfahrung als Kauffrau für Büromanagement

Charlottes Erfahrung als Kauffrau für Büromanagement

Charlottes Erfahrung als Kauffrau für Büromanagement

Freie Stellen finden

„Ich bin ein Organisations-Allrounder.“

Ich bin Charlotte, 20 Jahre alt und mache gerade meine Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement bei der Allianz in Stuttgart. Momentan befinde ich mich im 2. Lehrjahr.

Was ich an meiner Ausbildung total mag ist, dass ich Verantwortung übernehmen darf, die unterschiedlichsten Menschen kennenlerne sowie neue Bereiche, wie zum Beispiel die Produktentwicklung oder den Bereich Personal.

Die Ausbildung geht 2,5 Jahre, allerdings kann man wie in meinem Fall, da ich gute Noten in der Berufsschule habe, die Ausbildung auch auf 2 Jahre verkürzen. In der Ausbildungszeit durchlaufe ich verschiedene Abteilungen. Dabei ist es Pflicht, einmal im Bereich Personal und Sekretariat bzw. Assistenz zu arbeiten.

Ich habe in jeder Abteilung in die ich komme, eine Patin, die für mich verantwortlich ist und mir bei meinen Aufgaben hilft. Zu einer Berufsausbildung gehört natürlich auch die Berufsschule dazu. Hier lerne ich zum Beispiel verschiedene Methoden zum Thema Zeitmanagement, aber auch viele wichtige und allgemeine Dinge zum Thema Wirtschaft. Das ist besonders wichtig in einer so großen Firma wie der Allianz, um die verschiedenen Hintergründe, die Strategie und das aktuelle Vorgehen zu verstehen.

1,5 Tage in der Woche habe ich dann Schule und verbringe den Rest der Woche in der Abteilung, so habe ich immer einen guten Mix aus Theorie und Praxis. Außerdem habe ich als Azubi 30 Tage Urlaub im Jahr und kann auch meine Überstunden in freie Tage umwandeln. Zudem bekommen alle Azubis zu dem normalen Gehalt ein Weihnachts- und Urlaubsgeld.

Mein Arbeitsalltag beginnt bei mir nicht zu einer festen Uhrzeit. Ich kann flexibel sagen, wann ich anfangen möchte zu arbeiten. Mal komme ich also um 07:00 Uhr, mal aber auch erst um 09:00 Uhr. Eine feste Kernarbeitszeit gibt es nicht. Falls ich jedoch mit in einen Termin gehe, muss ich natürlich pünktlich dabei sein. Wie ich mir meine Arbeit einteile, ist mir aber selbst überlassen.

Morgens fange ich immer damit an, meine E-Mails zu lesen, schaue in den Kalender meines Chefs und mache mir einen Plan für den Tag. Ich organisiere sehr häufig Termine, mit teilweise bis zu 25 Teilnehmern. Oftmals muss ich hier auch Termine mit Vorstandsmitgliedern planen oder mit Führungskräften aus den unterschiedlichsten Bereichen wie Personal und Produktentwicklung. Da ist es nicht immer einfach, alle unter einen Hut zu bringen, allerdings kann ich mich bei Fragen immer an meine Patin wenden und sie hilft mir und verrät mir ihre Tipps.

Und auch sonst organisiere ich den Arbeitsalltag meiner Abteilung und meiner Vorgesetzten. Termine, Besprechungen, aber auch Veranstaltungen gehören hierzu. Als Kauffrau/-mann für Büromanagement bin ich einfach ein „Organisations-Allrounder“.
Bei unserem Abteilungsausflug konnte ich mich zum Beispiel auch selber einbringen und besonders viel Verantwortung übernehmen: Für 120 Personen habe ich einen kompletten Tag organisiert mit Kanufahren, Catering, Grillen und allem was dazu gehört.
In meinem Arbeitsalltag freue ich mich auch immer wieder, mich mit anderen Azubis bei einem gemeinsamen Mittagessen oder einem Kaffee auszutauschen.

Besonders schön war es, auf eine Schulung nach München gehen zu dürfen und dort auch noch Azubis von anderen Standorten kennenzulernen. Da merkt man erst, wie groß die eigene Firma doch ist und dass man viele berufliche Möglichkeiten hat.
Am meisten Spaß macht es mir zu Organisieren und dabei am Ende eines Projektes das tolle Ergebnis zu sehen. Hinter jeder Veranstaltung und jeder Besprechung steckt viel Detailarbeit und Zeit und es ist schön zu sehen, was alles auf die Beine gestellt werden kann.

„Ich bin ein Organisations-Allrounder.“

Ich bin Charlotte, 20 Jahre alt und mache gerade meine Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement bei der Allianz in Stuttgart. Momentan befinde ich mich im 2. Lehrjahr.

Was ich an meiner Ausbildung total mag ist, dass ich Verantwortung übernehmen darf, die unterschiedlichsten Menschen kennenlerne sowie neue Bereiche, wie zum Beispiel die Produktentwicklung oder den Bereich Personal.

Die Ausbildung geht 2,5 Jahre, allerdings kann man wie in meinem Fall, da ich gute Noten in der Berufsschule habe, die Ausbildung auch auf 2 Jahre verkürzen. In der Ausbildungszeit durchlaufe ich verschiedene Abteilungen. Dabei ist es Pflicht, einmal im Bereich Personal und Sekretariat bzw. Assistenz zu arbeiten.

Ich habe in jeder Abteilung in die ich komme, eine Patin, die für mich verantwortlich ist und mir bei meinen Aufgaben hilft. Zu einer Berufsausbildung gehört natürlich auch die Berufsschule dazu. Hier lerne ich zum Beispiel verschiedene Methoden zum Thema Zeitmanagement, aber auch viele wichtige und allgemeine Dinge zum Thema Wirtschaft. Das ist besonders wichtig in einer so großen Firma wie der Allianz, um die verschiedenen Hintergründe, die Strategie und das aktuelle Vorgehen zu verstehen.

1,5 Tage in der Woche habe ich dann Schule und verbringe den Rest der Woche in der Abteilung, so habe ich immer einen guten Mix aus Theorie und Praxis. Außerdem habe ich als Azubi 30 Tage Urlaub im Jahr und kann auch meine Überstunden in freie Tage umwandeln. Zudem bekommen alle Azubis zu dem normalen Gehalt ein Weihnachts- und Urlaubsgeld.

Mein Arbeitsalltag beginnt bei mir nicht zu einer festen Uhrzeit. Ich kann flexibel sagen, wann ich anfangen möchte zu arbeiten. Mal komme ich also um 07:00 Uhr, mal aber auch erst um 09:00 Uhr. Eine feste Kernarbeitszeit gibt es nicht. Falls ich jedoch mit in einen Termin gehe, muss ich natürlich pünktlich dabei sein. Wie ich mir meine Arbeit einteile, ist mir aber selbst überlassen.

Morgens fange ich immer damit an, meine E-Mails zu lesen, schaue in den Kalender meines Chefs und mache mir einen Plan für den Tag. Ich organisiere sehr häufig Termine, mit teilweise bis zu 25 Teilnehmern. Oftmals muss ich hier auch Termine mit Vorstandsmitgliedern planen oder mit Führungskräften aus den unterschiedlichsten Bereichen wie Personal und Produktentwicklung. Da ist es nicht immer einfach, alle unter einen Hut zu bringen, allerdings kann ich mich bei Fragen immer an meine Patin wenden und sie hilft mir und verrät mir ihre Tipps.

Und auch sonst organisiere ich den Arbeitsalltag meiner Abteilung und meiner Vorgesetzten. Termine, Besprechungen, aber auch Veranstaltungen gehören hierzu. Als Kauffrau/-mann für Büromanagement bin ich einfach ein „Organisations-Allrounder“.
Bei unserem Abteilungsausflug konnte ich mich zum Beispiel auch selber einbringen und besonders viel Verantwortung übernehmen: Für 120 Personen habe ich einen kompletten Tag organisiert mit Kanufahren, Catering, Grillen und allem was dazu gehört.
In meinem Arbeitsalltag freue ich mich auch immer wieder, mich mit anderen Azubis bei einem gemeinsamen Mittagessen oder einem Kaffee auszutauschen.

Besonders schön war es, auf eine Schulung nach München gehen zu dürfen und dort auch noch Azubis von anderen Standorten kennenzulernen. Da merkt man erst, wie groß die eigene Firma doch ist und dass man viele berufliche Möglichkeiten hat.
Am meisten Spaß macht es mir zu Organisieren und dabei am Ende eines Projektes das tolle Ergebnis zu sehen. Hinter jeder Veranstaltung und jeder Besprechung steckt viel Detailarbeit und Zeit und es ist schön zu sehen, was alles auf die Beine gestellt werden kann.

Gefällt mir besonders

  • Organisieren
  • Kontakt mit vielen Menschen

Sollte man beachten

  • Stressphasen in der Schule durch Prüfungen und trotzdem in der Abteilung arbeiten

Mein Tipp für euch

Profitiere von den Erfahrungen anderer aber bring trotzdem deine eigenen Ideen und Wünsche mit ein: Auch wenn man noch in der Ausbildung ist hat man tolle Ideen und die Kollegen freuen sich, wenn es von den jungen Azubis neue Vorschläge gibt. Frage aber auch immer wieder nach warum denn die Prozesse wie gehabt gemacht werden und profitiere somit von den Erfahrungen der anderen.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Duale Ausbildung
  • Dauer der Ausbildung: 2 bis 2,5 Jahre
  • Fachbereich: Kaufmännisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Mittlere Reife, fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Gleitzeit
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: 972 € (1. Lehrjahr), 1047 € (2. Lehrjahr), 1131 € (3. Lehrjahr)
  • Anzahl Urlaubstage: 30