AZUBIYO Logo

Lucas Erfahrung als Dualer Student Wirtschaftsinformatik

Lucas Erfahrung als Dualer Student Wirtschaftsinformatik

Lucas Erfahrung als Dualer Student Wirtschaftsinformatik

Freie Stellen finden

„Mehr als nur der Student der Abteilung sein.“

Mein Name ist Luca, ich bin 22 Jahre alt und im 3. Semester meines Dualen Studiums der Wirtschaftsinformatik.

Wie du war ich mir damals unschlüssig darüber, wie es beruflich für mich weitergeht und ich habe mich überall über sämtliche Möglichkeiten ausgiebig informiert. Unter anderem habe ich mich auch über die Allianz informiert und viele ansprechende Berichte von ehemaligen Studierenden, Auszubildenden und Mitarbeitenden gefunden. Diese kann ich mittlerweile alle reihum bestätigen. Die zwischenmenschliche Komponente, die gesunde Feedback-Kultur sowie auch der Respekt und die Anerkennung, die man hier den Studenten gegenüber bringt, sind sogar noch besser, als es mir damals versprochen wurde.

Los ging es bei mir damals mit einer Einführungswoche, in der sich alle Studenten untereinander schon einmal kennenlernen konnten, bevor die erste Theoriephase an der DHBW begann. Im Anschluss an diese wurde ich zu Beginn der ersten Praxisphase mit dem Kerngeschäft der Allianz und den wichtigsten Versicherungsprodukten vertraut gemacht. Dieser Teil der Praxisphase war sehr interessant und es hat Spaß gemacht mit den anderen Studenten zusammenzuarbeiten.

Wirklich begeisternd war jedoch die Vertiefung der Java-Kenntnisse aus der Theoriephase, welche anschließend in Form eines Projektes der IT-Qualifikation stattgefunden hat. Im Rahmen von Paarprogrammierung entwickelte ich mit einer Kollegin ein Schachspiel mit der Logik des gesamten Regelwerkes sowie Benutzeroberfläche.

Abgeschlossen wurde die erste Praxisphase mit dem Speed Dating. Hierbei werden wir dualen Studenten den entsprechenden Referaten zugeordnet. In diesem verbrachte ich dann eine Woche, um schon mal alle Kollegen kennenzulernen, bevor es wieder an die DHBW ging. Nun bleibe ich für die restliche Zeit des Studiums in meinem Referat. Dadurch habe ich innerhalb des Studiums auch genug Zeit mich wirklich einzubringen, größere Projekte zu begleiten und bekomme mehr Verantwortung und Freiheiten übertragen.

Wer ambitioniert ist, findet hier jedenfalls immer Unterstützung und trifft mit neuen Ideen auf offene Ohren. Persönlich möchte ich mich auch noch für ein Auslandssemester bewerben, bei welchem mich die Allianz sogar auch finanziell unterstützt.

„Mehr als nur der Student der Abteilung sein.“

Mein Name ist Luca, ich bin 22 Jahre alt und im 3. Semester meines Dualen Studiums der Wirtschaftsinformatik.

Wie du war ich mir damals unschlüssig darüber, wie es beruflich für mich weitergeht und ich habe mich überall über sämtliche Möglichkeiten ausgiebig informiert. Unter anderem habe ich mich auch über die Allianz informiert und viele ansprechende Berichte von ehemaligen Studierenden, Auszubildenden und Mitarbeitenden gefunden. Diese kann ich mittlerweile alle reihum bestätigen. Die zwischenmenschliche Komponente, die gesunde Feedback-Kultur sowie auch der Respekt und die Anerkennung, die man hier den Studenten gegenüber bringt, sind sogar noch besser, als es mir damals versprochen wurde.

Los ging es bei mir damals mit einer Einführungswoche, in der sich alle Studenten untereinander schon einmal kennenlernen konnten, bevor die erste Theoriephase an der DHBW begann. Im Anschluss an diese wurde ich zu Beginn der ersten Praxisphase mit dem Kerngeschäft der Allianz und den wichtigsten Versicherungsprodukten vertraut gemacht. Dieser Teil der Praxisphase war sehr interessant und es hat Spaß gemacht mit den anderen Studenten zusammenzuarbeiten.

Wirklich begeisternd war jedoch die Vertiefung der Java-Kenntnisse aus der Theoriephase, welche anschließend in Form eines Projektes der IT-Qualifikation stattgefunden hat. Im Rahmen von Paarprogrammierung entwickelte ich mit einer Kollegin ein Schachspiel mit der Logik des gesamten Regelwerkes sowie Benutzeroberfläche.

Abgeschlossen wurde die erste Praxisphase mit dem Speed Dating. Hierbei werden wir dualen Studenten den entsprechenden Referaten zugeordnet. In diesem verbrachte ich dann eine Woche, um schon mal alle Kollegen kennenzulernen, bevor es wieder an die DHBW ging. Nun bleibe ich für die restliche Zeit des Studiums in meinem Referat. Dadurch habe ich innerhalb des Studiums auch genug Zeit mich wirklich einzubringen, größere Projekte zu begleiten und bekomme mehr Verantwortung und Freiheiten übertragen.

Wer ambitioniert ist, findet hier jedenfalls immer Unterstützung und trifft mit neuen Ideen auf offene Ohren. Persönlich möchte ich mich auch noch für ein Auslandssemester bewerben, bei welchem mich die Allianz sogar auch finanziell unterstützt.

Gefällt mir besonders

  • Projekte mit anderen Studenten oder der Abteilung
  • Bildungsangebot der Abteilung "IT-Qualifikation"
  • Paarprogrammieren

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Duales Studium
  • Dauer der Ausbildung: 6 Semester (3 Jahre)
  • Erwünschter Schulabschluss: Allgemeine Hoschulreife
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Gleitzeit
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: 1.128 € (1. Lehrjahr), 1.215€ (2. Lehrjahr), 1.312 (3. Lehrjahr)
  • Anzahl Urlaubstage: 30