AZUBIYO Logo

Lisas Erfahrung als Duale Studentin Wirtschaftsmathematik

Lisas Erfahrung als Duale Studentin Wirtschaftsmathematik

Lisas Erfahrung als Duale Studentin Wirtschaftsmathematik

Freie Stellen finden

„Neue Wege gehen mit der Allianz“

Ich bin Lisa, 20 Jahre alt und absolviere gerade mein Wirtschaftsmathematikstudium an der Universität Ulm mit vertiefter Praxis bei der Allianz Deutschland AG in Stuttgart. Derzeit studiere ich im 3. Semester und berichte hier von meinen Eindrücken.

Das Besondere an meinem Dualen Studium ist vor allem die einzigartige Möglichkeit, die es mir bietet. Zwar ist Wirtschaftsmathe ein recht verbreiteter Studiengang, jedoch habe ich diesen in Kooperation mit einem Unternehmen fast gar nicht gefunden.

Da ich an einer Universität studiere, unterscheidet sich der Ablauf meines Programmes von dem eines klassischen Dualen Studiums. Während der allgemeinen Semesterzeiten befinde ich mich an der Uni Ulm und absolviere mein Studium genau gleich wie die „nichtdualen“ Kommilitonen. Somit bin ich nur in den Semesterferien bei der Allianz. Dies bedeutet zwar, dass ich verhältnismäßig wenig Zeit im Unternehmen verbringe, jedoch ist diese so strukturiert, dass ich trotzdem eine umfangreiche Ausbildung durch die Allianz erhalte.

Die ersten beiden Praxisphasen über wurde ich jeweils in einer sehr kleinen Gruppe von erfahrenen Fachausbildern betreut, die in dieser Zeit ein individuelles Programm für mich und meine Kolleginnen und Kollegen zusammengestellt haben. Hierbei wurden mir erstmal die Grundlagen im Bereich Lebensversicherung und der Produktpalette des Unternehmens vermittelt, sowie auch einige versicherungsmathematische Aspekte genauer beleuchtet. Es ist also nicht schlimm, wenn hier nicht ganz so viel Vorwissen mitgebracht wird. Meine Ausbilder waren stets offen für Fragen und bereit, alles zu erklären, bis der Sachverhalt auch wirklich von allen verstanden wurde. Des Weiteren habe ich auch einige Themen selbst ausarbeiten dürfen und diese wurden dann innerhalb der Gruppe präsentiert. Ebenso konnte ich einige Geschäftsvorfälle bearbeiten, um so auch ein bisschen Praxisluft zu schnuppern.

Nachdem in den ersten beiden Phasen die Grundsteine gelegt wurden, werde ich nun die restliche Zeit, die noch auf mich zukommt, in einer Abteilung eingesetzt. Hierbei haben sich die zur Auswahl stehenden Abteilungen vorab mit Präsentationen vorgestellt und so ihren Bereich und ihre Aufgaben genauer beleuchtet. Dann konnte ich im persönlichen Gespräch mit den einzelnen Führungskräften nochmal genauer herausfinden, welche Gebiete ich besonders spannend finde. Anschließend hatte ich die Möglichkeit, Präferenzen abzugeben und wurde daraufhin einer Abteilung zugewiesen, in welcher ich meine restlichen Praxisphasen absolvieren werde. Hier ist klar zu sehen, dass Mitbestimmung bei der Allianz großgeschrieben wird, sodass jeder abhängig von den eigenen Interessen gefördert wird.

„Neue Wege gehen mit der Allianz“

Ich bin Lisa, 20 Jahre alt und absolviere gerade mein Wirtschaftsmathematikstudium an der Universität Ulm mit vertiefter Praxis bei der Allianz Deutschland AG in Stuttgart. Derzeit studiere ich im 3. Semester und berichte hier von meinen Eindrücken.

Das Besondere an meinem Dualen Studium ist vor allem die einzigartige Möglichkeit, die es mir bietet. Zwar ist Wirtschaftsmathe ein recht verbreiteter Studiengang, jedoch habe ich diesen in Kooperation mit einem Unternehmen fast gar nicht gefunden.

Da ich an einer Universität studiere, unterscheidet sich der Ablauf meines Programmes von dem eines klassischen Dualen Studiums. Während der allgemeinen Semesterzeiten befinde ich mich an der Uni Ulm und absolviere mein Studium genau gleich wie die „nichtdualen“ Kommilitonen. Somit bin ich nur in den Semesterferien bei der Allianz. Dies bedeutet zwar, dass ich verhältnismäßig wenig Zeit im Unternehmen verbringe, jedoch ist diese so strukturiert, dass ich trotzdem eine umfangreiche Ausbildung durch die Allianz erhalte.

Die ersten beiden Praxisphasen über wurde ich jeweils in einer sehr kleinen Gruppe von erfahrenen Fachausbildern betreut, die in dieser Zeit ein individuelles Programm für mich und meine Kolleginnen und Kollegen zusammengestellt haben. Hierbei wurden mir erstmal die Grundlagen im Bereich Lebensversicherung und der Produktpalette des Unternehmens vermittelt, sowie auch einige versicherungsmathematische Aspekte genauer beleuchtet. Es ist also nicht schlimm, wenn hier nicht ganz so viel Vorwissen mitgebracht wird. Meine Ausbilder waren stets offen für Fragen und bereit, alles zu erklären, bis der Sachverhalt auch wirklich von allen verstanden wurde. Des Weiteren habe ich auch einige Themen selbst ausarbeiten dürfen und diese wurden dann innerhalb der Gruppe präsentiert. Ebenso konnte ich einige Geschäftsvorfälle bearbeiten, um so auch ein bisschen Praxisluft zu schnuppern.

Nachdem in den ersten beiden Phasen die Grundsteine gelegt wurden, werde ich nun die restliche Zeit, die noch auf mich zukommt, in einer Abteilung eingesetzt. Hierbei haben sich die zur Auswahl stehenden Abteilungen vorab mit Präsentationen vorgestellt und so ihren Bereich und ihre Aufgaben genauer beleuchtet. Dann konnte ich im persönlichen Gespräch mit den einzelnen Führungskräften nochmal genauer herausfinden, welche Gebiete ich besonders spannend finde. Anschließend hatte ich die Möglichkeit, Präferenzen abzugeben und wurde daraufhin einer Abteilung zugewiesen, in welcher ich meine restlichen Praxisphasen absolvieren werde. Hier ist klar zu sehen, dass Mitbestimmung bei der Allianz großgeschrieben wird, sodass jeder abhängig von den eigenen Interessen gefördert wird.

Mein Tipp für euch

Ich bin sehr froh, mich für das Studium mit vertiefter Praxis bei der Allianz entschieden zu haben. Die Praxisphasen bieten eine willkommene Abwechslung zu den teils sehr theoretischen Inhalten während des Semesters und es ist eine große Chance, schon von Beginn des Studiums an Kontakte knüpfen zu können und Teil eines riesigen und erfolgreichen Unternehmens wie der Allianz zu sein.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Duales Studium
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Gleitzeit