AZUBIYO Logo

Clemens' Erfahrung als Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

Clemens' Erfahrung als Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

Clemens' Erfahrung als Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

Freie Stellen finden

„So abstrakt sind Versicherungen dann doch nicht!“

Ich bin Clemens, 20 Jahre alt und absolviere gerade meine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen in Hamburg bei der Allianz. In diesem kurzen Bericht möchte ich meine ersten Eindrücke aus meinem ersten Ausbildungsjahr zusammenfassen.

Die Begeisterung für Versicherungen!

Am 01.08.2018 hat meine Ausbildung bei der Allianz begonnen. Viele meiner Freunde und Bekannten stellten mir die Frage: „Wieso studierst du nicht und warum machst du eine Ausbildung?“. Diese Frage ist ganz einfach beantwortet, da mich aktuelle Wirtschaftsthemen und Finanzen schon immer interessiert haben. Außerdem arbeite ich bei einem der größten Dax-Unternehmen.

Faszinierend finde ich den offenen Umgang mit meinen Arbeitskollegen und Mit-Azubis. Oft ist man gefordert, Präsentationen auszuarbeiten, sich neue Bedingungen anzueignen oder offen auf Kunden zuzugehen und im Interesse des Unternehmens zu agieren.

Jeder Tag beginnt mit neuen Herausforderungen. Meistens setzen wir uns morgens in der Gruppe zusammen und besprechen unsere Ziele für den Tag. Dabei arbeiten wir verschiedene Präsentationen aus, wie zum Beispiel die Hausratbedingungen. Außerdem stehen auch Kundenanrufe auf der Tagesordnung. Zu diesen zählt auch der Schriftwechsel mit unseren Vertretern, da diese über das weitere Vorgehen informiert werden müssen.

Besonders viel Spaß macht es mir, dass jeden Tag neue Herausforderungen auf einen warten. Hierzu gehört auch, unberechtigte Schadenansprüche beim Kunden abzuweisen. Langeweile ist für mich ein Fremdwort, ob es jetzt sehr spezielle Schadenfälle sind, in denen die Auszahlung mit mehreren Vorgesetzten ausdiskutiert werden muss oder ob es freiwillige Aufgaben für die Abteilungen sind. Hier findet jeder seinen Weg.

Bis jetzt habe ich in Hamburg 3 verschiedene Abteilungen durchlaufen wie z.B. Haft- Schaden, Sach-Vertrag oder Firmenhaftpflicht-Vertrag. Besonders in Erinnerung bleiben mir die von der Allianz organisierten Veranstaltungen wie zum Beispiel das Weinfest, 100 Jahre Allianz oder die Weihnachtsfeier.

„So abstrakt sind Versicherungen dann doch nicht!“

Ich bin Clemens, 20 Jahre alt und absolviere gerade meine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen in Hamburg bei der Allianz. In diesem kurzen Bericht möchte ich meine ersten Eindrücke aus meinem ersten Ausbildungsjahr zusammenfassen.

Die Begeisterung für Versicherungen!

Am 01.08.2018 hat meine Ausbildung bei der Allianz begonnen. Viele meiner Freunde und Bekannten stellten mir die Frage: „Wieso studierst du nicht und warum machst du eine Ausbildung?“. Diese Frage ist ganz einfach beantwortet, da mich aktuelle Wirtschaftsthemen und Finanzen schon immer interessiert haben. Außerdem arbeite ich bei einem der größten Dax-Unternehmen.

Faszinierend finde ich den offenen Umgang mit meinen Arbeitskollegen und Mit-Azubis. Oft ist man gefordert, Präsentationen auszuarbeiten, sich neue Bedingungen anzueignen oder offen auf Kunden zuzugehen und im Interesse des Unternehmens zu agieren.

Jeder Tag beginnt mit neuen Herausforderungen. Meistens setzen wir uns morgens in der Gruppe zusammen und besprechen unsere Ziele für den Tag. Dabei arbeiten wir verschiedene Präsentationen aus, wie zum Beispiel die Hausratbedingungen. Außerdem stehen auch Kundenanrufe auf der Tagesordnung. Zu diesen zählt auch der Schriftwechsel mit unseren Vertretern, da diese über das weitere Vorgehen informiert werden müssen.

Besonders viel Spaß macht es mir, dass jeden Tag neue Herausforderungen auf einen warten. Hierzu gehört auch, unberechtigte Schadenansprüche beim Kunden abzuweisen. Langeweile ist für mich ein Fremdwort, ob es jetzt sehr spezielle Schadenfälle sind, in denen die Auszahlung mit mehreren Vorgesetzten ausdiskutiert werden muss oder ob es freiwillige Aufgaben für die Abteilungen sind. Hier findet jeder seinen Weg.

Bis jetzt habe ich in Hamburg 3 verschiedene Abteilungen durchlaufen wie z.B. Haft- Schaden, Sach-Vertrag oder Firmenhaftpflicht-Vertrag. Besonders in Erinnerung bleiben mir die von der Allianz organisierten Veranstaltungen wie zum Beispiel das Weinfest, 100 Jahre Allianz oder die Weihnachtsfeier.

Gefällt mir besonders

  • Neue Herausforderungen
  • Offener Umgang mit Kollegen
  • Spezielle Schadenfälle

Sollte man beachten

  • Entfernung zu meinem Wohnort
  • Frühes Aufstehen

Mein Tipp für euch

Wichtig ist, dass du dich gut organisieren kannst und gewillt bist, dir so viel wie möglich anzueignen, denn dann stehen dir die Türen bei der Allianz offen.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Duale Ausbildung
  • Dauer der Ausbildung: 2,5 Jahre
  • Fachbereich: Kaufmännisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Mittlere Reife, fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Gleitzeit
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: 972 € (1. Lehrjahr), 1047 € (2. Lehrjahr), 1131 € (3. Lehrjahr)
  • Anzahl Urlaubstage: 30 Tage