AZUBIYO Logo

Erfahrungsbericht Ausbildung als Sozialversicherungsfachangestellte bei der AOK Bayern

„Bis jetzt konnte ich durchweg positive Erfahrungen sammeln!“

Ausbildung als Sozialversicherungsfachangestellte bei der AOK Bayern Lisa – Azubi bei der AOK Bayern
Lisa (18) absolviert gerade eine Ausbildung als Sozialversicherungsfachangestellte bei der AOK Bayern in Würzburg. Sie ist momentan im 2. Ausbildungsjahr und hat AZUBIYO von ihren Eindrücken und dem Bewerbungsprozess berichtet.

Am 01.09.2016 habe ich meine Ausbildung zur Sozialversicherungsfachangestellten in der Direktion in Würzburg begonnen und befinde mich momentan im zweiten Lehrjahr. Mein Arbeitsleben in der AOK Bayern ist bis jetzt durchweg von positiven Erfahrungen geprägt.

Sei es das Arbeitsklima mit den Kollegen, die Arbeit am PC oder das Gefühl einem Versicherten im direkten Kundenkontakt weitergeholfen zu haben. Ich persönlich habe für mich gemerkt, dass mein Selbstbewusstsein durch den täglichen Kundenkontakt gestiegen ist und ich mit einem besseren Gefühl in Situationen gehe, in denen ich früher vielleicht ein mulmiges Gefühl hatte.

Die Ausbildung ist sehr abwechslungsreich. Sie umfasst eine praktische, theoretische und schulische Ausbildung. In der praktischen Phase durchläuft man so gut wie alle Abteilungen und kann somit die Vielfältigkeit der AOK Bayern hautnah miterleben. Dadurch findet man auch leichter den Arbeitsbereich für den Einsatz nach der Ausbildung heraus. Die theoretische Ausbildung (in Form von 10 Vollzeitlehrgängen) findet im AOK Bildungszentrum in Hersbruck statt. Die schulische Ausbildung, sprich Berufsschule, findet für Unterfranken in der Klara-Oppenheimer-Schule in Würzburg statt. Abschließend ist zu sagen, dass ich die Ausbildung bei der AOK Bayern immer wieder neu beginnen würde und meine Entscheidung für die AOK definitiv die Richtige war.

Gefällt mir besonders

  • Kundenkontakt (telefonisch, persönlich, etc.)
  • Vielseitige Aufgaben (z.B. mit auf Berufsmessen gehen zu können)
  • Das Gefühl den Kunden weiterhelfen zu können
  • Gutes Arbeitsklima unter Kollegen
  • Die Arbeitszeit selber einteilen zu können (Gleitzeit)

Sollte man beachten

  • Man muss den Umgang mit dem Sozialgesetzbuch lernen
  • Es gibt 10 Lehrgänge in Hersbruck (1-2 Wochen)
  • Umstellung von der Schule auf die Arbeit

Mein Tipp für euch

Ein Praktikum gemacht zu haben ist von Vorteil, da ihr dann schon einen Einblick in den Beruf gewonnen habt. Seid offen für Neues. PS: Bei „Sollte man beachten" geht es nicht um negative Seiten an meinem Beruf, sondern um Tatsachen, die man meiner Meinung nach beachten sollte.
Art der Ausbildung Betrieblich, theoretisch und schulisch
Dauer der Ausbildung 3 Jahre (mit Fach-/Abi 2 Jahre möglich)
Fachbereich Kaufmännisch
Erwünschter Schulabschluss Realschulabschluss
Arbeitsumfeld Büro und Außendienst
Arbeitszeiten 38,5 Stunden wöchentlich (Gleitzeit)
Höhe der Vergütung während der Ausbildung Ca. 1.000€
Anzahl Urlaubstage 30 Tage im Jahr
08:00 E-Mails überprüfen, Post verteilen
09:00 Post bearbeiten, Anrufe entgegennehmen, Versicherte persönlich beraten
12:30 Mittagspause
13:00 Gegebenenfalls mit dem Außendienstmitarbeiter in Firmen fahren
16:30 Feierabend

Zum Ausbilderprofil

AOK Bayern AOK Bayern
158 freie Plätze

AOK Bayern

Arbeitgeber

Weitere Infos zu diesem Beruf