AZUBIYO Logo

Lenas Erfahrung als Automobilkauffrau

Lenas Erfahrung als Automobilkauffrau

Lenas Erfahrung als Automobilkauffrau

Freie Stellen finden

„Geht offen an alle Aufgabenbereiche ran“

Lena (20) hat im Juni 2021 ihre dreijährige Ausbildung zur Automobilkauffrau bei Tobaben beendet und arbeitet seitdem als Automobilkauffrau in der Buchhaltung. Sie berichtet AZUBIYO von ihren Eindrücken.

Ich habe am 01.08.2018 meine Ausbildung zur Automobilkauffrau beim Autohaus Tobaben begonnen. Als erstes war ich in Stade im Service eingesetzt. Dort wurden mir in Ruhe meine zukünftigen Tätigkeiten erklärt und ich durfte auch gleich die ersten kleinen Aufgaben mit Unterstützung der Kollegen selbst bearbeiten.

Nach ein paar Wochen haben wir ein Telefontraining bekommen, hierbei haben wir die Grundlagen geübt, auf die man beim Telefonieren achten sollt, danach durfte ich dann auch schon selbstständig ans Telefon gehen. Das gesamte erste Ausbildungsjahr habe ich dann in Stade im Service gearbeitet. Im zweiten Lehrjahr war ich dann sechs Wochen in der Werkstatt, es war sehr interessant mal zu sehen, was wirklich alles gemacht wird, wenn wir dem Kunden z.B. einen Termin für eine Inspektion geben. Die Kollegen haben mir viel erklärt und ich durfte auch oft selber mit anfassen. Ich finde diesen technischen Einblick sehr wichtig.

Danach war ich einen Monat in Harburg in der Disposition, dort habe ich Eindrücke gesammelt und Zusammenhänge erkannt, wie die einzelnen Abteilungen zusammenarbeiten. Danach war ich in Harburg im Service. Dort hatte ich ähnliche Aufgaben wie in Stade. Im dritten Lehrjahr bin ich dann in die Buchhaltung gekommen, dort bin ich bis heute geblieben und wurde auch nach der Ausbildung übernommen. Ich wurde in allen Abteilungen herzlich empfangen und die Kollegen waren alle nett zu mir. Bei Problemen wird immer versucht, eine Lösung zu finden (z.B. bei Überschneidungen in der Urlaubsplanung).

„Geht offen an alle Aufgabenbereiche ran“

Lena (20) hat im Juni 2021 ihre dreijährige Ausbildung zur Automobilkauffrau bei Tobaben beendet und arbeitet seitdem als Automobilkauffrau in der Buchhaltung. Sie berichtet AZUBIYO von ihren Eindrücken.

Ich habe am 01.08.2018 meine Ausbildung zur Automobilkauffrau beim Autohaus Tobaben begonnen. Als erstes war ich in Stade im Service eingesetzt. Dort wurden mir in Ruhe meine zukünftigen Tätigkeiten erklärt und ich durfte auch gleich die ersten kleinen Aufgaben mit Unterstützung der Kollegen selbst bearbeiten.

Nach ein paar Wochen haben wir ein Telefontraining bekommen, hierbei haben wir die Grundlagen geübt, auf die man beim Telefonieren achten sollt, danach durfte ich dann auch schon selbstständig ans Telefon gehen. Das gesamte erste Ausbildungsjahr habe ich dann in Stade im Service gearbeitet. Im zweiten Lehrjahr war ich dann sechs Wochen in der Werkstatt, es war sehr interessant mal zu sehen, was wirklich alles gemacht wird, wenn wir dem Kunden z.B. einen Termin für eine Inspektion geben. Die Kollegen haben mir viel erklärt und ich durfte auch oft selber mit anfassen. Ich finde diesen technischen Einblick sehr wichtig.

Danach war ich einen Monat in Harburg in der Disposition, dort habe ich Eindrücke gesammelt und Zusammenhänge erkannt, wie die einzelnen Abteilungen zusammenarbeiten. Danach war ich in Harburg im Service. Dort hatte ich ähnliche Aufgaben wie in Stade. Im dritten Lehrjahr bin ich dann in die Buchhaltung gekommen, dort bin ich bis heute geblieben und wurde auch nach der Ausbildung übernommen. Ich wurde in allen Abteilungen herzlich empfangen und die Kollegen waren alle nett zu mir. Bei Problemen wird immer versucht, eine Lösung zu finden (z.B. bei Überschneidungen in der Urlaubsplanung).

Gefällt mir besonders

  • Mir gefällt in der Buchhaltung besonders gut, dass ich meine festen Aufgaben habe und mit vielen Zahlen arbeite. Mathe hat mir schon früher in der Schule viel Spaß gemacht.

Sollte man beachten

  • Wer nicht gut mit Zahlen umgehen kann, ist in der Buchhaltung nicht richtig aufgehoben. Aber im Beruf Automobilkauffrau/-mann gibt es ja noch andere Abteilungen, in denen man arbeiten könnte.

Mein Tipp für euch

Gehe an alle Aufgabenbereiche offen ran. Ich dachte immer, die Buchhaltung wäre mir zu einseitig, aber es gibt viel mehr zu tun als nur Rechnungen zu buchen.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Dual
  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
  • Fachbereich: Kaufmännisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Realschulabschluss
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Feste Zeiten
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: Gestaffelt nach Ausbildungsjahr
  • Anzahl Urlaubstage: 28

Du könntest dir vorstellen, deine Ausbildung auch bei der Autohaus Tobaben GmbH & Co. KG zu machen? Schau dir unbedingt die freien Stellen an und bewirb dich!

1 passende freie Stellen bei Autohaus Tobaben GmbH & Co. KG: