AZUBIYO Logo

Johannas Erfahrung als Technische Produktdesignerin

Johannas Erfahrung als Technische Produktdesignerin

Johannas Erfahrung als Technische Produktdesignerin

Freie Stellen finden

„Technische Produktdesignerin bei Bertrandt“

Johanna (20) hat frisch die Ausbildung zur technischen Produktdesignerin bei Bertrandt erfolgreich absolviert. Sie arbeitet derzeit in der Abteilung Nutzfahrzeuge.

Zum Ende meiner Schulzeit kam die große Frage auf, in welche Richtung mein Berufsleben gehen soll. Nach unzähligen Praktika in unterschiedlichsten Interessensrichtungen, von Kindergärtnerin bis Elektrikerin, entdeckte ich den Beruf „Technische Produktdesignerin“ für mich. Hinter dieser komplizierten Berufsbeschreibung stecken ein umfangreiches Tätigkeitsfeld und eine gute Grundlage für viele technischen Studiengänge.

Der technische Produktdesigner bei Bertrandt darf an dem Entwicklungsprozess eines Automobils mitwirken. Der Schwerpunkt liegt hier auf der Konstruktion verschiedenster Bauteile, wofür man ein großes Fachwissen über unterschiedliche Materialien und Fertigungsverfahren benötigt. Dieses wird einem im Laufe der Ausbildung vermittelt. Auch die enge Absprache mit umliegenden Bereichen und dem Kunden ist ein alltäglicher und wichtiger Teil der Arbeit. Der Gedanke, an einem Entwicklungsprozess teilhaben zu dürfen, ist für mich sehr interessant gewesen, weshalb meine Wahl auf Bertrandt und diesen Ausbildungsberuf fiel.

Im ersten Ausbildungsjahr erfolgte die Grundausbildung im Azubibüro. Mit 12 weiteren Azubis lernte ich hier in wöchentlich wechselnden Schulungen die Grundlagen unseres umfangreichen CAD-Systems (Catia) und unsere verschiedenen Fachbereiche kennen. Durch diesen Einblick in die Abteilungen, welche zahlreiche Bereiche eines Autos umfassen, wie z.B. Sitze und Karosserie, fiel die Entscheidung im 2. Lehrjahr leichter. Denn der nächste Schritt im Ausbildungskonzept sind zwei individuelle Fachbereichsdurchläufe von je einem halben Jahr. Hier werden die Azubis langsam in die reale Arbeitswelt eingeführt und dürfen, von Ausbildungsbeauftragten geleitet, an vielen spannenden Projekten mitwirken. Ich durfte in die Abteilung Motorrad und Nutzfahrzeuge hineinschnuppern.

Das 3. Lehrjahr besteht aus der Vorbereitung auf die Abschlussprüfung in einem der beiden bereits besuchten Fachbereichen, in meinem Fall der Bereich Nutzfahrzeuge. Hier führte ich erfolgreich meine Abschlussprüfung durch und wurde übernommen. Durch die Vielfalt an Einsatzbereichen im Unternehmen war es eine sehr spannende Ausbildung in einer angenehmen und familiären Atmosphäre.

„Technische Produktdesignerin bei Bertrandt“

Johanna (20) hat frisch die Ausbildung zur technischen Produktdesignerin bei Bertrandt erfolgreich absolviert. Sie arbeitet derzeit in der Abteilung Nutzfahrzeuge.

Zum Ende meiner Schulzeit kam die große Frage auf, in welche Richtung mein Berufsleben gehen soll. Nach unzähligen Praktika in unterschiedlichsten Interessensrichtungen, von Kindergärtnerin bis Elektrikerin, entdeckte ich den Beruf „Technische Produktdesignerin“ für mich. Hinter dieser komplizierten Berufsbeschreibung stecken ein umfangreiches Tätigkeitsfeld und eine gute Grundlage für viele technischen Studiengänge.

Der technische Produktdesigner bei Bertrandt darf an dem Entwicklungsprozess eines Automobils mitwirken. Der Schwerpunkt liegt hier auf der Konstruktion verschiedenster Bauteile, wofür man ein großes Fachwissen über unterschiedliche Materialien und Fertigungsverfahren benötigt. Dieses wird einem im Laufe der Ausbildung vermittelt. Auch die enge Absprache mit umliegenden Bereichen und dem Kunden ist ein alltäglicher und wichtiger Teil der Arbeit. Der Gedanke, an einem Entwicklungsprozess teilhaben zu dürfen, ist für mich sehr interessant gewesen, weshalb meine Wahl auf Bertrandt und diesen Ausbildungsberuf fiel.

Im ersten Ausbildungsjahr erfolgte die Grundausbildung im Azubibüro. Mit 12 weiteren Azubis lernte ich hier in wöchentlich wechselnden Schulungen die Grundlagen unseres umfangreichen CAD-Systems (Catia) und unsere verschiedenen Fachbereiche kennen. Durch diesen Einblick in die Abteilungen, welche zahlreiche Bereiche eines Autos umfassen, wie z.B. Sitze und Karosserie, fiel die Entscheidung im 2. Lehrjahr leichter. Denn der nächste Schritt im Ausbildungskonzept sind zwei individuelle Fachbereichsdurchläufe von je einem halben Jahr. Hier werden die Azubis langsam in die reale Arbeitswelt eingeführt und dürfen, von Ausbildungsbeauftragten geleitet, an vielen spannenden Projekten mitwirken. Ich durfte in die Abteilung Motorrad und Nutzfahrzeuge hineinschnuppern.

Das 3. Lehrjahr besteht aus der Vorbereitung auf die Abschlussprüfung in einem der beiden bereits besuchten Fachbereichen, in meinem Fall der Bereich Nutzfahrzeuge. Hier führte ich erfolgreich meine Abschlussprüfung durch und wurde übernommen. Durch die Vielfalt an Einsatzbereichen im Unternehmen war es eine sehr spannende Ausbildung in einer angenehmen und familiären Atmosphäre.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Praxisintegrierend
  • Dauer der Ausbildung: 2,5 Jahre
  • Fachbereich: Technisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Mittlere Reife
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Gleitzeit
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: Lehrjahrsabhängig, Einstieg 900€
  • Anzahl Urlaubstage: 30

Du könntest dir vorstellen, deine Ausbildung auch bei Bertrandt Ing.-Büro GmbH zu machen? Schau dir unbedingt die freien Stellen an und bewirb dich!

1 passende freie Stellen bei Bertrandt Ing.-Büro GmbH: