AZUBIYO Logo

Lea-Selines Erfahrung als Kauffrau für Büromanagement

Lea-Selines Erfahrung als Kauffrau für Büromanagement

Lea-Selines Erfahrung als Kauffrau für Büromanagement

Freie Stellen finden

„Die Kollegen sind offen und herzlich“

Lea, 18 Jahre alt, macht eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement bei B&O in Bad Aibling. Aktuell ist sie im ersten Lehrjahr und hat sich die Zeit genommen, um AZUBIYO von ihren Eindrücken und dem Bewerbungsprozess zu erzählen.

Im Herbst 2017 habe ich mich bei der Firma B&O um eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement beworben, schnell bekam ich die erste positive Rückmeldung: Eine Einladung zum Bewerbertag. An dem Tag habe ich einen Einstellungstest absolviert, die Firma wurde uns genauer vorgestellt und wir bekamen in Gruppen Aufgaben, die es zu lösen galt. Diese prüften unsere Team- und Kommunikationsfähigkeit.

Danach musste ich wieder nicht lange auf eine Rückmeldung warten, der nächste Schritt war die Einladung zum Bewerbungsgespräch. In dem Gespräch wurden meine allgemeinen Stärken und Schwächen erfragt, was mich als Person ausmacht und was ich mir von meiner Ausbildung erhoffe. Außerdem wurde geprüft, wieviel ich von der Firmen-Vorstellung vom Bewerbertag noch weiß.

Als auch dies mit einer positiven Entscheidung für mich ausging, stand noch die letzte Hürde an: ein erneutes Gespräch bei der Firma, diesmal mit den Eltern. Das Gespräch erinnerte gar nicht an ein Vorstellungsgespräch sondern eher an ein Kennenlernen, gemeinsam mit den Eltern.

Nach ein paar Tagen bekam ich per Telefon die positive Nachricht über eine Zusage, schnell war auch der Ausbildungsvertrag bei mir, den ich unterschieb, dazu musste ich noch ein paar Dokumente abgeben.

Am 03.09. wurden die Azubis Herzlich mit einem angenehmen Onboarding-Tag begrüßt, uns wurden die Firma und die Mitarbeiter vorgestellt, wir aßen gemeinsam zu Mittag und lernten auch die Azubis aus den anderen Lehrjahren kennen.

Als ich am nächsten Tag in meiner Abteilung angefangen habe, wurde mir alles Schritt für Schritt erklärt und auch bei Fragen haben die Kollegen immer ein offenes Ohr für mich. Dies gilt bis jetzt für alle Abteilungen, in denen ich war. Die Mitarbeiter sind offen und herzlich. Wenn man Fragen hat, werden sie gerne beantwortet.

„Die Kollegen sind offen und herzlich“

Lea, 18 Jahre alt, macht eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement bei B&O in Bad Aibling. Aktuell ist sie im ersten Lehrjahr und hat sich die Zeit genommen, um AZUBIYO von ihren Eindrücken und dem Bewerbungsprozess zu erzählen.

Im Herbst 2017 habe ich mich bei der Firma B&O um eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement beworben, schnell bekam ich die erste positive Rückmeldung: Eine Einladung zum Bewerbertag. An dem Tag habe ich einen Einstellungstest absolviert, die Firma wurde uns genauer vorgestellt und wir bekamen in Gruppen Aufgaben, die es zu lösen galt. Diese prüften unsere Team- und Kommunikationsfähigkeit.

Danach musste ich wieder nicht lange auf eine Rückmeldung warten, der nächste Schritt war die Einladung zum Bewerbungsgespräch. In dem Gespräch wurden meine allgemeinen Stärken und Schwächen erfragt, was mich als Person ausmacht und was ich mir von meiner Ausbildung erhoffe. Außerdem wurde geprüft, wieviel ich von der Firmen-Vorstellung vom Bewerbertag noch weiß.

Als auch dies mit einer positiven Entscheidung für mich ausging, stand noch die letzte Hürde an: ein erneutes Gespräch bei der Firma, diesmal mit den Eltern. Das Gespräch erinnerte gar nicht an ein Vorstellungsgespräch sondern eher an ein Kennenlernen, gemeinsam mit den Eltern.

Nach ein paar Tagen bekam ich per Telefon die positive Nachricht über eine Zusage, schnell war auch der Ausbildungsvertrag bei mir, den ich unterschieb, dazu musste ich noch ein paar Dokumente abgeben.

Am 03.09. wurden die Azubis Herzlich mit einem angenehmen Onboarding-Tag begrüßt, uns wurden die Firma und die Mitarbeiter vorgestellt, wir aßen gemeinsam zu Mittag und lernten auch die Azubis aus den anderen Lehrjahren kennen.

Als ich am nächsten Tag in meiner Abteilung angefangen habe, wurde mir alles Schritt für Schritt erklärt und auch bei Fragen haben die Kollegen immer ein offenes Ohr für mich. Dies gilt bis jetzt für alle Abteilungen, in denen ich war. Die Mitarbeiter sind offen und herzlich. Wenn man Fragen hat, werden sie gerne beantwortet.

Gefällt mir besonders

  • Die monatilichen Azubi-Meetings / Azubi-Projekte
  • Nette und hilfsbereite Kollegen
  • Durchwechseln in den verschiedenen Abteilungen
  • Obst und Getränke werden von der Firma gestellt
  • Standortaustausch

Sollte man beachten

  • Öffentliche Verkehrsanbindung

Mein Tipp für euch

Sei immer du selbst und trau dich, deine Wünsche und Ideen auszusprechen, denn die Ausbilder und Ausbildungsbeauftragten haben immer ein offenes Ohr für uns Azubis. Wer sich noch nicht endgültig sicher ist, in welcher Abteilung er später mal festangestellt sein möchte, bekommt hier die Gelegenheit, dies herauszufinden und seine persönlichen Stärken und Schwächen in Erfahrung zu bringen.

Mein Job auf einen Blick

  • Dauer der Ausbildung: Regulär 3 Jahre (Mit Möglichkeit zu verkürzen)
  • Fachbereich: Kaufmännisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Mittlere Reife
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Flexible Arbeitszeiten - je nach Abteilung
  • Anzahl Urlaubstage: 28

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 08:00: Arbeitsbeginn
  • 08:30: Besprechungsräume und Obstschalen herrichten
  • 09:00: Ausgangspost frankieren
  • 09:30: E-Mail aus den allgemeinen Postfächern bearbeiten
  • 10:30: Reisebuchungen/ Mietwagenreservierungen für Kollegen
  • 11:30: Eingangspost sortieren und ggf. öffnen
  • 12:00: Anrufe annehmen und tätigen
  • 13:00: Mittagspause
  • 14:00: Mitarbeiterausweise erstellen
  • 15:30: E-Mail aus den allgemeinen Postfächern bearbeiten
  • 16:30: Allgemeine Bestellungen für alle Standorte bearbeiten
  • 17:00: Kaffeemaschine reinigen