AZUBIYO Logo

Stevens Erfahrung als Informatikkaufmann

So läuft die Ausbildung bei der Computacenter AG & Co. oHG ab
Keine Ergebnisse zu '{{filter.value}}' gefunden.

Zurück zu allen Erfahrungsberichten

Steven (20) macht bei Computacenter in Kerpen eine Ausbildung zum Informatikkaufmann. Momentan ist er im 1. Lehrjahr und erzählt AZUBIYO über seine Ausbildung bei CC.

„Computacenter: Der Beginn meiner Karriere.“

Ausbildung als Informatikkaufmann bei der Computacenter AG & Co. oHG
Ausbildung als Informatikkaufmann bei der Computacenter AG & Co. oHG
„Zuallererst hatte ich mich über die Homepage von Computacenter informiert, ob es dort auch Ausbildungsstellen gibt. Nachdem ich dann auf den Informatikkaufmann gestoßen bin, wollte ich diese Ausbildung sofort anstoßen, da ich persönlich gerne im kaufmännischem Bereich arbeiten würde, mich Technik aber genau so viel interessiert - Dieser Ausbildungsberuf macht es möglich!

Im Bewerbungsschreiben ist es wichtig, jeden guten Punkt aus seinem Lebenslauf aufzuschreiben. Wer nicht selber von sich überzeugt ist, wird es schwieriger haben, eine Stelle für sich zu finden. Daher steckt viel Arbeit und Motivation in eurem Bewerbungsschreiben, um Interesse zu eurer Person zu wecken! Nach kurzer Zeit hatte ich eine E-Mail von Computacenter erhalten und wurde zu einem persönlichen Bewerbungsgespräch eingeladen.

Ich wurde freundlich von meiner jetzigen Ausbilderin und Personalverantwortlichen begrüßt und in Empfang genommen. Ein Teil an diesem Tag war das Bewerbungsgespräch, in welchem wir unter anderem meinen Lebenslauf durchgegangen sind. Da ich schon von klein auf Zeitung austragen war, im Einzelhandel ausgeholfen habe und sonstige Tätigkeiten erbracht habe, kam darauf aufbauend eine Frage: „Was war für dich der schlimmste Kunde und wie bist du mit diesem umgegangen?". Schon bevor ich in das Bewerbungsgespräch eingeladen wurde, habe ich mich darauf vorbereitet und solche Fragen zuhause für mich beantwortet und selbst gestellt. Je nach Erfahrung spricht man hier nun mal drüber und erzählt, wie man selber reagiert und gehandelt hat.

Nachdem der Lebenslauf besprochen war, gab es Fragen zu dem Ausbildungsberuf und weswegen ich diesen beginnen möchte. Allgemeine Fragen über die Ausbildung zum Informatikkaufmann wurden gestellt, sowie in welcher Verbindung man diese ins Unternehmen beziehen kann. Macht euch hierfür schlau und schaut vor allem zuerst darauf, was diese Ausbildung besonders macht, welche Schwerpunkte diese hat und richtet euch nach euren Interessen!

Zum Schluss des Bewerbungsgesprächs gab es dann ein kurzes Fazit und Feedback. In meinem Fall wurde ich nach weniger Zeit angerufen und habe telefonisch eine Zusage erhalten und diese angenommen – dieses Gefühl ist wirklich unbeschreiblich!

Mittlerweile bin ich schon ein halbes Jahr bei Computacenter und kann wirklich jedem empfehlen, seine Ausbildung bei uns anzufangen. Das Kollegium ist mehr als freundlich, die Arbeit macht Spaß und vor allem ist man nie auf sich alleine gestellt. Jeder hilft jedem. Momentan bin ich im Support eingesetzt und helfe den Kollegen international weiter. Nebenbei habe ich auch tägliche Aufgaben im Monitoring, d.h. Kontrolle von Datenübertragungen oder Personalstammdaten.“

Gefällt mir besonders

  • Abwechslungsreiche Abteilungen
  • Abwechslungsreiche Aufgaben
  • Kollegium
  • Unternehmensbindung (Prozesse, Abteilungen, ...)

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung : Duale Ausbildung
  • Dauer der Ausbildung : 3 Jahre (verkürzbar)
  • Fachbereich : Kaufmännisch und technisch
  • Erwünschter Schulabschluss : Mittlere Reife, Abitur oder ein gleichwertiger Abschluss
  • Arbeitsumfeld : Büro
  • Arbeitszeiten : Vertrauensarbeitszeit
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung : 894,- brutto (monatlich)
  • Anzahl Urlaubstage : 30 Tage im Jahr
Zum Berufsprofil

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 08:00 Arbeitsbeginn - E-Mailpostfach aktuell halten
  • 08:30 Arbeitsprozesse im internen System
  • 10:00 Team-Meeting und Absprache
  • 12:00 Mittagspause
  • 12:30 Fehlerbehebungen von Datenübertragungen
  • 15:00 Ticketbearbeitung / Teamverteilung
  • 16:30 Arbeitsende

Mein Tipp für euch

Bemüht euch bei dem Bewerbungsschreiben, seid vorbereitet auf das Bewerbungsverfahren und verhaltet euch professionell. Seid ebenso bereit für Neues und habt Spaß auf eurem Berufsweg!
Zum Ausbilderprofil