AZUBIYO Logo

Dennis' Erfahrung als Dualer Student Wirtschaftsinformatik

Dennis' Erfahrung als Dualer Student Wirtschaftsinformatik

Dennis' Erfahrung als Dualer Student Wirtschaftsinformatik

Freie Stellen finden

„Interessante Ausbildung mit guten Perspektiven“

Dennis (21) absolviert gerade ein Duales Studium der Fachrichtung Wirtschaftsinformatik / Anwendungsentwicklung bei der Computacenter AG & Co. oHG in Kerpen. Er ist momentan im dritten Semester und berichtet von seinen Eindrücken und dem Bewerberprozess.

„Ich bin durch meine Schule und mein Umfeld auf Computacenter aufmerksam geworden. Nach meiner Bewerbung im Oktober 2016 kam die Zusage ca. eine Woche später. Ich wurde einen Monat vor Ausbildungsbeginn auch direkt von den anderen Azubis zum Grillen eingeladen, wo ich die Chance hatte, meine ganzen Kollegen und Kolleginnen einmal kennen zu lernen, was ziemlich interessant war. Zudem veranstaltet Computacenter die sogenannten „Welcome Days“. Das bedeutet, dass in der ersten Woche der Ausbildung einem alles Wichtige beigebracht wird, um sich bei Computacenter zurechtzufinden. Jeder Azubi bei Computacenter bekommt einen Paten, den man zu allen Dingen fragen kann.

Während der Ausbildung durchläuft man bei Computacenter die für einen wichtigen Abteilungen, um das operative Geschäft von Computacenter verstehen zu können und auch einmal kennenzulernen. So habe ich technische als auch kaufmännische Abteilungen durchlaufen, die mir alle sehr gut gefallen haben.

Die ersten drei Monate der Ausbildung/des Studiums verliefen jedoch ziemlich hektisch, da ich mich auf vieles neu einstellen musste: den Betrieb, die Hochschule und die Berufsschule. Ich musste mir sehr viele Namen und Gesichter einprägen. Jedoch habe ich in den 1 1/2 Jahren, in denen ich hier bin, ein komplett neues Set an Skills entwickelt, die mich weiter bringen.

Jedem, dem eine ,normale' Ausbildung nicht genügt, kann ich ein Duales Studium bei Computacenter nur empfehlen.“
 

„Interessante Ausbildung mit guten Perspektiven“

Dennis (21) absolviert gerade ein Duales Studium der Fachrichtung Wirtschaftsinformatik / Anwendungsentwicklung bei der Computacenter AG & Co. oHG in Kerpen. Er ist momentan im dritten Semester und berichtet von seinen Eindrücken und dem Bewerberprozess.

„Ich bin durch meine Schule und mein Umfeld auf Computacenter aufmerksam geworden. Nach meiner Bewerbung im Oktober 2016 kam die Zusage ca. eine Woche später. Ich wurde einen Monat vor Ausbildungsbeginn auch direkt von den anderen Azubis zum Grillen eingeladen, wo ich die Chance hatte, meine ganzen Kollegen und Kolleginnen einmal kennen zu lernen, was ziemlich interessant war. Zudem veranstaltet Computacenter die sogenannten „Welcome Days“. Das bedeutet, dass in der ersten Woche der Ausbildung einem alles Wichtige beigebracht wird, um sich bei Computacenter zurechtzufinden. Jeder Azubi bei Computacenter bekommt einen Paten, den man zu allen Dingen fragen kann.

Während der Ausbildung durchläuft man bei Computacenter die für einen wichtigen Abteilungen, um das operative Geschäft von Computacenter verstehen zu können und auch einmal kennenzulernen. So habe ich technische als auch kaufmännische Abteilungen durchlaufen, die mir alle sehr gut gefallen haben.

Die ersten drei Monate der Ausbildung/des Studiums verliefen jedoch ziemlich hektisch, da ich mich auf vieles neu einstellen musste: den Betrieb, die Hochschule und die Berufsschule. Ich musste mir sehr viele Namen und Gesichter einprägen. Jedoch habe ich in den 1 1/2 Jahren, in denen ich hier bin, ein komplett neues Set an Skills entwickelt, die mich weiter bringen.

Jedem, dem eine ,normale' Ausbildung nicht genügt, kann ich ein Duales Studium bei Computacenter nur empfehlen.“
 

Gefällt mir besonders

  • Mir macht es Spaß, wenn ich sehe, dass eine Software funktioniert und diese auch möglichst fehlerresistent ist
  • Man lernt immer etwas Neues
  • Die Arbeit ist abwechslungsreich

Sollte man beachten

  • Hoher Lernaufwand

Mein Tipp für euch

Sucht euch im Vorfeld eine Hochschule, die das Studium gut organisiert hat und die Ausbildung vernünftig integriert. Des Weiteren hilft es auch, sich mal in eine Vorlesung zu setzen. Ein Preisvergleich der Fachhochschulen ist auch sinnvoll, da hohe Preise nicht immer eine hohe Qualität der Ausbildung bedeuten. Als Studienempfehlung: Eine interdisziplinäre Wissenschaft ist immer gefragt und bietet Abwechslung (Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftspsychologie usw.).

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Duales Studium mit Ausbildung zum Anwendungsentwickler
  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
  • Fachbereich: Technisch/kaufmännisch
  • Erwünschter Schulabschluss: (Allgemeine) Hochschulreife
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Vertrauensarbeitszeit
  • Anzahl Urlaubstage: 30 Tage

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 07:30: Ankommen und den Laptop hochfahren, Mails checken, diverse Sachen erledigen, den Tag vorbereiten.
  • 09:30: Meistens schon das erste Meeting
  • 10:00: Programmieren
  • 12:30: Mittagspause
  • 16:00: Bis zum Feierabend Programmieren