AZUBIYO Logo

Erfahrungsbericht Ausbildung als Medienkauffrau Digital und Print bei der DDV Mediengruppe GmbH & Co. KG

„Ein spannender Bewerbungsprozess“

Ausbildung als Medienkauffrau Digital und Print bei der DDV Mediengruppe GmbH & Co. KG Josephine – Azubi bei der DDV Mediengruppe GmbH & Co. KG
Josi (23) absolviert gerade eine Ausbildung zur Medienkauffrau für Print und Digital bei der DDV Mediengruppe in Dresden und hat AZUBIYO von ihren Eindrücken und dem Bewerbungsprozess berichtet.

„Meine Ausbildung bei der DDV Mediengruppe hat mit einem sehr spannenden Bewerbungsprozess begonnen. Ich bin auf der Ausbildungsmesse im Rudolf Harbig Stadion auf die DDV Mediengruppe gestoßen. An Ihrem Stand traf ich auf junge motivierte Menschen, die sichtlich Spaß an ihrem Job hatten. Ich bekam viele Informationen und eine E-Mail-Adresse an die ich direkt meine Bewerbung geschickt habe.

Daraufhin wurde ich spontan noch mit in die Bewerberrunde eingeladen. Diese fand im Haus der Presse statt. Wir haben eine Führung durch ein damals für mich riesig wirkendes, aber sehr modernes Haus bekommen, in dem alle Mitarbeiter sich fröhlich grüßten. Das hat bei mir einen besonderen Eindruck hinterlassen.

Der Bewerbertag war Assessment-Center-artig aufgebaut. Wir waren 12 Bewerber und alle hatten einen klassischen kaufmännischen und Konzentrationstest. Danach wurden wir in Gruppen geteilt und hatten eine Diskussionsrunde zu den verschiedensten Themen.

Die Mittagspause durften wir auf der Dachterrasse verbringen, von der man einen Blick über ganz Dresden hat. Nach der Pause mit Aussicht wurden 6 Bewerber für Einzelgespräche ausgewählt. Was mich beeindruckt hat, war, dass ich trotz des normalen Bewerbungsstresses sehr viel Spaß an diesem Tag hatte und schon einiges gelernt hatte.

Mein erster Tag bei der DDV Mediengruppe begann mit einer Führung durchs Büro. Alle Kollegen waren aufgeschlossen, haben bei der Orientierung im Haus geholfen und jeder hat mich erfreut aufgenommen.

Wir haben eine spannende Einführungswoche mit den Azubis aller Bereiche erlebt, in der wir nicht nur Wissen über das Unternehmen bekamen, sondern auch Spaß und Sonne erlebten.“

Gefällt mir besonders

  • Am meisten an meinem Job mag ich den Umgang der Kollegen untereinander, man arbeitet hier viel zusammen in Teams und jeder begegnet dem anderen offen und freundlich.
  • Ich mag die Arbeit an großen Projekten, in denen viele Leute zusammen etwas bewegen und für den Kunden einen Mehrwert schaffen können.
  • Alle sind offen für neue Ideen und auch der Input von mir als Azubi wird sehr gern als neue Sichtweise angenommen.
  • Ich finde es super, dass man so viele verschiedene Abteilungen und Bereiche durchläuft und am Ende immer weiß, welche Abteilung für was zuständig ist und man weiß auch, was die Kollegen dort leisten.

Sollte man beachten

  • Dazu kann ich leider nicht viel sagen, da ich selber noch keinen einzigen Tag bereut habe diese Ausbildung in diesem Haus angefangen zu haben.
  • Das einzige, was man bedenken sollte, ist, dass die Theorie (Berufsschule) blockweise in Leipzig stattfindet. Während dieser Zeit bekommt man von dem Unternehmen einen Platz im Internat der Schule.

Mein Tipp für euch

Mein Tipp für zukünftige Bewerber ist, sich gerade im Bewerbungsprozess nicht zu verstellen oder sich selber zu viel Stress zu machen. Man sollte wissen, was man will, wer man ist und was man erreichen möchte.
Art der Ausbildung Dual
Dauer der Ausbildung 3 Jahre
Fachbereich Kaufmännisch
Arbeitsumfeld Büro
Arbeitszeiten Je nach Ausbildungsstation Gleitzeit oder feste Zeiten
Ich komme jeden Morgen zwischen 8 und 9 Uhr in die Arbeit. Im Sommer mit dem Fahrrad, welches ich bequem im Fahrradkeller des Hauses abstellen kann und in den kälteren Monaten mit dem Auto, welches ich ohne langes Suchen auf den Mitarbeiterparkplatz stellen kann. Für alle Bahnfahrer gibt es die Möglichkeit eines Jobtickets. Man kommt nicht jeden Tag in die Arbeit und bekommt immer wieder neue kleine Aufgaben. Die meiste Zeit arbeitet man an längeren Projekten mit. Das finde ich am besten, da man den Fortschritt und das Ergebnis seiner eigenen Arbeit mitverfolgen kann. Als Azubi arbeitet man 8,5 Stunden und hat eine halbe Stunde Pause, die man sich flexibel in den Tag legen kann. Ich verbringe die Pausen gern mit meinen Kollegen in der Kantine und im Sommer beim Essen draußen im hauseigenen kleinen Birkenwäldchen. Aber auch die Dachterrasse ist ein beliebter Ort für eine Mittagspause.

Zum Ausbilderprofil

DDV Mediengruppe GmbH & Co. KG DDV Mediengruppe GmbH & Co. KG
6 freie Plätze

DDV Mediengruppe GmbH & Co. KG

Arbeitgeber

Weitere Infos zu diesem Beruf