AZUBIYO Logo

Tobias' Erfahrung als Industriekaufmann

Tobias' Erfahrung als Industriekaufmann

Tobias' Erfahrung als Industriekaufmann

Freie Stellen finden

„Die Ausbildung ist sehr vielfältige und abwechslungsreich!“

Tobias (25) hat im Juli 2020 seine Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Firma Denk Ingredients abgeschlossen und wurde anschließend als Customer Service Coordinator übernommen. Im Folgenden berichtet er AZUBIYO von seinen Eindrücken.

Auf die Frage, was man nach dem Abitur oder dem Schulabschluss macht, wissen womöglich immer weniger Schülerinnen und Schüler eine direkte Antwort. Auch ich musste mich nach meinem Fachabitur dieser Frage stellen. Nach einem Jahr „Bedenkzeit“ hatte ich mich für die Ausbildung zum Industriekaufmann entschieden, da es sich hierbei um eine sehr vielfältige und abwechslungsreiche Ausbildung handelt, bei der man sämtliche Bereiche eines Industriebetriebes kennenlernt.

Nach dieser Entscheidung startete die Bewerbungsphase, bei der ich mir als erstes einen Überblick über die verfügbaren Ausbildungsplätze in meiner Umgebung verschaffte. Die Firma Denk Ingredients war mir aufgefallen, da diese u.a. im Bereich Nahrungsergänzungsmittel tätig ist, für welchen ich aufgrund von meinem Hobby (Fitnesssport) ein persönliches Interesse mitbringe. Die ansprechende Stellenausschreibung in der u. a. auf die guten Übernahmechancen nach der Ausbildung sowie die Vielzahl von Benefits hingewiesen wurde, bewegte mich letztendlich dazu, mich bei dem Unternehmen zu bewerben.

Nach dem Absenden der Bewerbungsunterlagen folgte sehr schnell eine Einladung zu einem Telefoninterview. Bei dem Interview fand ein kurzes Kennenlernen statt und es wurde ein Termin für ein Bewerbungsgespräch vor Ort festgelegt.

Das Bewerbungsgespräch, welches einige Wochen später stattfand, verlief sehr positiv. Man erhielt alle wichtigen Informationen über die Ausbildung und das Unternehmen. Beim Kontakt mit den Angestellten von Denk fühlte man sich außerdem auf Anhieb wohl, was die Entscheidung leicht machte, nach der Zusage seitens Denk auch selbst zuzusagen.

Nach Ausbildungsbeginn wurde man sehr schnell in das Team aufgenommen. Es gab einen Kennenlern-Tag sowie einen Termin mit der Ausbilderin, bei dem festgelegt wurde, in welchem Zeitraum man welche Abteilung durchläuft. Die Ausbildung ist so strukturiert, dass man in jeder Abteilung mind. 3 Monaten verbringt.

In den Abteilungen selbst wurde man von Beginn an in das Tagesgeschäft miteingebunden und bekam eigene Aufgaben sowie Projekte, wodurch man Erfahrungen sammeln und sehr viel für sich mitnehmen konnte. Bei Fragen standen einem immer die hilfsbereiten Kollegeninnen und Kollegen zur Seite. Im Nachhinein kann ich über keine Abteilung behaupten nicht sehr gut persönlich, menschlich und fachlich betreut gewesen zu sein.

Untypisch an der Ausbildung bei Denk Ingredients ist, dass die Firma keine eigene Produktion und kein eigenes Lager hat. Ein externes Lager konnte aber im Rahmen der Ausbildung an einem Tag besichtigt werden.

Aufgrund meiner guten Leistungen in der Berufsschule ermöglichte mir die Firma außerdem die ursprünglich angesetzte Ausbildugszeit von 2,5 Jahren auf 2 Jahre zu verkürzen. Kurz vor Ausbildungsende fanden schließlich auch die Gespräche bezüglich einer Übernahme statt. Bei den Gesprächen konnte ich angeben, welche der Abteilungen ich besonders interessant fand, was dann bei der Stellenvergabe berücksichtigt wurde.

Abschließend kann ich sagen, dass eine Ausbildung bei der Denk Ingredients GmbH definitiv weiterempfehlen würde.

„Die Ausbildung ist sehr vielfältige und abwechslungsreich!“

Tobias (25) hat im Juli 2020 seine Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Firma Denk Ingredients abgeschlossen und wurde anschließend als Customer Service Coordinator übernommen. Im Folgenden berichtet er AZUBIYO von seinen Eindrücken.

Auf die Frage, was man nach dem Abitur oder dem Schulabschluss macht, wissen womöglich immer weniger Schülerinnen und Schüler eine direkte Antwort. Auch ich musste mich nach meinem Fachabitur dieser Frage stellen. Nach einem Jahr „Bedenkzeit“ hatte ich mich für die Ausbildung zum Industriekaufmann entschieden, da es sich hierbei um eine sehr vielfältige und abwechslungsreiche Ausbildung handelt, bei der man sämtliche Bereiche eines Industriebetriebes kennenlernt.

Nach dieser Entscheidung startete die Bewerbungsphase, bei der ich mir als erstes einen Überblick über die verfügbaren Ausbildungsplätze in meiner Umgebung verschaffte. Die Firma Denk Ingredients war mir aufgefallen, da diese u.a. im Bereich Nahrungsergänzungsmittel tätig ist, für welchen ich aufgrund von meinem Hobby (Fitnesssport) ein persönliches Interesse mitbringe. Die ansprechende Stellenausschreibung in der u. a. auf die guten Übernahmechancen nach der Ausbildung sowie die Vielzahl von Benefits hingewiesen wurde, bewegte mich letztendlich dazu, mich bei dem Unternehmen zu bewerben.

Nach dem Absenden der Bewerbungsunterlagen folgte sehr schnell eine Einladung zu einem Telefoninterview. Bei dem Interview fand ein kurzes Kennenlernen statt und es wurde ein Termin für ein Bewerbungsgespräch vor Ort festgelegt.

Das Bewerbungsgespräch, welches einige Wochen später stattfand, verlief sehr positiv. Man erhielt alle wichtigen Informationen über die Ausbildung und das Unternehmen. Beim Kontakt mit den Angestellten von Denk fühlte man sich außerdem auf Anhieb wohl, was die Entscheidung leicht machte, nach der Zusage seitens Denk auch selbst zuzusagen.

Nach Ausbildungsbeginn wurde man sehr schnell in das Team aufgenommen. Es gab einen Kennenlern-Tag sowie einen Termin mit der Ausbilderin, bei dem festgelegt wurde, in welchem Zeitraum man welche Abteilung durchläuft. Die Ausbildung ist so strukturiert, dass man in jeder Abteilung mind. 3 Monaten verbringt.

In den Abteilungen selbst wurde man von Beginn an in das Tagesgeschäft miteingebunden und bekam eigene Aufgaben sowie Projekte, wodurch man Erfahrungen sammeln und sehr viel für sich mitnehmen konnte. Bei Fragen standen einem immer die hilfsbereiten Kollegeninnen und Kollegen zur Seite. Im Nachhinein kann ich über keine Abteilung behaupten nicht sehr gut persönlich, menschlich und fachlich betreut gewesen zu sein.

Untypisch an der Ausbildung bei Denk Ingredients ist, dass die Firma keine eigene Produktion und kein eigenes Lager hat. Ein externes Lager konnte aber im Rahmen der Ausbildung an einem Tag besichtigt werden.

Aufgrund meiner guten Leistungen in der Berufsschule ermöglichte mir die Firma außerdem die ursprünglich angesetzte Ausbildugszeit von 2,5 Jahren auf 2 Jahre zu verkürzen. Kurz vor Ausbildungsende fanden schließlich auch die Gespräche bezüglich einer Übernahme statt. Bei den Gesprächen konnte ich angeben, welche der Abteilungen ich besonders interessant fand, was dann bei der Stellenvergabe berücksichtigt wurde.

Abschließend kann ich sagen, dass eine Ausbildung bei der Denk Ingredients GmbH definitiv weiterempfehlen würde.

Gefällt mir besonders

  • Kundenkontakt
  • Verkaufserfolge
  • Umsetzen von spannenden Projekten

Sollte man beachten

  • Viel sitzen
  • Vereinzelt monotone Aufgaben

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Duale Ausbildung
  • Dauer der Ausbildung: 2 Jahre
  • Fachbereich: Kaufmännisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Mind. Fachabitur
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Feste Arbeitszeiten
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: Gute Ausbildungsvergütung
  • Anzahl Urlaubstage: 30

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 07:30: E-Mails bearbeiten
  • 08:00: Bestellungen aufnehmen
  • 10:00: Preise kalkulieren
  • 11:00: Angebote erstellen
  • 12:00: Mittagspause
  • 12:30: Dokumentenanfragen bearbeiten
  • 14:00: Teammeeting
  • 15:00: Angebotsnachverfolgung
  • 16:30: Workshop

Du könntest dir vorstellen, deine Ausbildung auch bei der Denk Ingredients GmbH zu machen? Schau dir unbedingt die freien Stellen an und bewirb dich!

1 passende freie Stellen bei Denk Ingredients GmbH: