WhatsApp Stellen-Alarm aktivieren
AZUBIYO Logo

Malinas Erfahrung als Kauffrau für Büromanagement

Malinas Erfahrung als Kauffrau für Büromanagement

Malinas Erfahrung als Kauffrau für Büromanagement

Freie Stellen finden

„Meine Ausbildung ist sehr abwechslungsreich“

Malina (21) absolviert gerade eine Duale Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement beim Deutschen Akademischen Austauschdienst e.V. (DAAD) in Bonn. Sie ist derzeit im zweiten Lehrjahr und hat AZUBIYO von ihren Eindrücken berichtet:

Hallo, mein Name ist Malina (21) und bin seit September 2018 als Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement beim Deutschen Akademischen Austauschdienst e.V. (DAAD).

Nachdem ich 2016 mein Abitur erfolgreich absolviert habe, wusste ich zunächst nicht, welchen Weg ich einschlagen möchte. Da ich mein Englisch für das künftige Berufsleben verbessern wollte, bin ich zunächst für ein gutes halbes Jahr für Work & Travel nach Neuseeland gegangen. Dort ist mir sehr schnell bewusst geworden, dass ich Spaß daran habe, mit unterschiedlichen Sprachen und Kulturen zu arbeiten.

Als ich wieder in Deutschland war, wurde ich durch eine Freundin auf den DAAD aufmerksam und hatte aufgrund ihrer Erfahrung den Eindruck, dass eine Ausbildung dort ideal für mich wäre und der DAAD auch auf längere Sicht den perfekten Arbeitgeber darstellt. Nach dem Abschluss einer erfolgreichen Ausbildung sind die Übernahmechancen hier sehr gut. Ein sicherer Arbeitsplatz war für mich damals, neben der Internationalität, eines der ausschlaggebenden Kriterien.

Glücklicherweise musste ich nicht lange auf Rückmeldung warten und wurde unmittelbar nach dem Einstellungstest zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Dort wurden meine allgemeinen Stärken und Schwächen erfragt, was mich als Person ausmacht und was ich mir von meiner Ausbildung erhoffe. Nach erneuter positiver Rückmeldung und auch Zusage meinerseits bekam ich sehr schnell meinen Ausbildungsvertrag zugeschickt.

Bevor der erste Arbeitstag anfing, hatten wir am 03.09. den ersten Schultag. Die Woche ist nämlich in zwei Berufsschultage (Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises, Bonn-Duisdorf) und drei Tage im Betrieb aufgeteilt. Da das Berufskolleg in Duisdorf eine bilinguale Berufsschulklasse anbietet, entsteht mehr Abwechslung im Alltag und das Business Englisch, was im Betrieb benötigt wird, wird gestärkt. Nachdem man die 2 ½ oder 3-jährige Ausbildung erfolgreich bestanden hat, bekommt man ein Zertifikat über Englisch auf C1 Niveau ausgestellt und hat darüber hinaus die Möglichkeit, sich für das Cambridge Certificate anzumelden. Das wird durch den DAAD gefördert, indem die Kosten übernommen werden.

Am 05.09.2018 war dann endlich der erste Tag im DAAD selbst. Frau Otte, die Ausbildungsleiterin, hat uns in den ersten Tagen in allen Abteilungen vorgestellt und gemeinsame Mittagessen organisiert, wo wir dann auch die Azubis aus den anderen Lehrjahren kennenlernen konnten. Wir wurden von allen herzlich aufgenommen und haben die ersten Kontakte geknüpft.

Als ich nach den ersten Tagen in meinem Referat angefangen habe, wurde mir alles Schritt für Schritt erklärt und auch bei Fragen haben die Kollegen immer ein offenes Ohr für mich gezeigt. Dies gilt bis jetzt für alle Referate, in denen ich bisher war.

Ich bemerke innerhalb der Referate immer wieder, dass ich auch während meiner Ausbildung als vollwertiges Teil des Teams betrachtet werde und ich ebenfalls viel Verantwortung übernehmen darf. Die lästigen „Azubiaufgaben“, die einem meist als Vorurteil bekannt sind – wie z.B. Kaffee kochen, Akten sortieren… - musste ich noch nie erledigen. Ganz im Gegenteil, meine Aufgaben sind sehr abwechslungsreich.

Vor ein paar Monaten noch habe ich aufgrund meiner Wahlqualifikation Veranstaltungsmanagement dabei helfen dürfen, ein wichtiges Event für rund 250 Teilnehmer aus aller Welt mit zu organisieren. Dabei habe ich beispielsweise bei der Planung des Programms geholfen und im Anschluss daran das Programmheft gestaltet. Wenn ich im Zuge dessen neue Ideen oder einfach nur kleine Verbesserungsvorschläge habe, weiß ich immer, dass sie Gehör finden und auch diskutiert werden.

Die familiäre Atmosphäre und das angenehme Arbeitsklima im DAAD ist etwas, was ich sehr schätze. Ich habe meine Referate bisher immer nur schweren Herzens verlassen können und treffe mich weiterhin regelmäßig zur Mittagspause mit den Kolleginnen und Kollegen.

„Meine Ausbildung ist sehr abwechslungsreich“

Malina (21) absolviert gerade eine Duale Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement beim Deutschen Akademischen Austauschdienst e.V. (DAAD) in Bonn. Sie ist derzeit im zweiten Lehrjahr und hat AZUBIYO von ihren Eindrücken berichtet:

Hallo, mein Name ist Malina (21) und bin seit September 2018 als Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement beim Deutschen Akademischen Austauschdienst e.V. (DAAD).

Nachdem ich 2016 mein Abitur erfolgreich absolviert habe, wusste ich zunächst nicht, welchen Weg ich einschlagen möchte. Da ich mein Englisch für das künftige Berufsleben verbessern wollte, bin ich zunächst für ein gutes halbes Jahr für Work & Travel nach Neuseeland gegangen. Dort ist mir sehr schnell bewusst geworden, dass ich Spaß daran habe, mit unterschiedlichen Sprachen und Kulturen zu arbeiten.

Als ich wieder in Deutschland war, wurde ich durch eine Freundin auf den DAAD aufmerksam und hatte aufgrund ihrer Erfahrung den Eindruck, dass eine Ausbildung dort ideal für mich wäre und der DAAD auch auf längere Sicht den perfekten Arbeitgeber darstellt. Nach dem Abschluss einer erfolgreichen Ausbildung sind die Übernahmechancen hier sehr gut. Ein sicherer Arbeitsplatz war für mich damals, neben der Internationalität, eines der ausschlaggebenden Kriterien.

Glücklicherweise musste ich nicht lange auf Rückmeldung warten und wurde unmittelbar nach dem Einstellungstest zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Dort wurden meine allgemeinen Stärken und Schwächen erfragt, was mich als Person ausmacht und was ich mir von meiner Ausbildung erhoffe. Nach erneuter positiver Rückmeldung und auch Zusage meinerseits bekam ich sehr schnell meinen Ausbildungsvertrag zugeschickt.

Bevor der erste Arbeitstag anfing, hatten wir am 03.09. den ersten Schultag. Die Woche ist nämlich in zwei Berufsschultage (Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises, Bonn-Duisdorf) und drei Tage im Betrieb aufgeteilt. Da das Berufskolleg in Duisdorf eine bilinguale Berufsschulklasse anbietet, entsteht mehr Abwechslung im Alltag und das Business Englisch, was im Betrieb benötigt wird, wird gestärkt. Nachdem man die 2 ½ oder 3-jährige Ausbildung erfolgreich bestanden hat, bekommt man ein Zertifikat über Englisch auf C1 Niveau ausgestellt und hat darüber hinaus die Möglichkeit, sich für das Cambridge Certificate anzumelden. Das wird durch den DAAD gefördert, indem die Kosten übernommen werden.

Am 05.09.2018 war dann endlich der erste Tag im DAAD selbst. Frau Otte, die Ausbildungsleiterin, hat uns in den ersten Tagen in allen Abteilungen vorgestellt und gemeinsame Mittagessen organisiert, wo wir dann auch die Azubis aus den anderen Lehrjahren kennenlernen konnten. Wir wurden von allen herzlich aufgenommen und haben die ersten Kontakte geknüpft.

Als ich nach den ersten Tagen in meinem Referat angefangen habe, wurde mir alles Schritt für Schritt erklärt und auch bei Fragen haben die Kollegen immer ein offenes Ohr für mich gezeigt. Dies gilt bis jetzt für alle Referate, in denen ich bisher war.

Ich bemerke innerhalb der Referate immer wieder, dass ich auch während meiner Ausbildung als vollwertiges Teil des Teams betrachtet werde und ich ebenfalls viel Verantwortung übernehmen darf. Die lästigen „Azubiaufgaben“, die einem meist als Vorurteil bekannt sind – wie z.B. Kaffee kochen, Akten sortieren… - musste ich noch nie erledigen. Ganz im Gegenteil, meine Aufgaben sind sehr abwechslungsreich.

Vor ein paar Monaten noch habe ich aufgrund meiner Wahlqualifikation Veranstaltungsmanagement dabei helfen dürfen, ein wichtiges Event für rund 250 Teilnehmer aus aller Welt mit zu organisieren. Dabei habe ich beispielsweise bei der Planung des Programms geholfen und im Anschluss daran das Programmheft gestaltet. Wenn ich im Zuge dessen neue Ideen oder einfach nur kleine Verbesserungsvorschläge habe, weiß ich immer, dass sie Gehör finden und auch diskutiert werden.

Die familiäre Atmosphäre und das angenehme Arbeitsklima im DAAD ist etwas, was ich sehr schätze. Ich habe meine Referate bisher immer nur schweren Herzens verlassen können und treffe mich weiterhin regelmäßig zur Mittagspause mit den Kolleginnen und Kollegen.

Gefällt mir besonders

  • Abwechslungsreiche Aufgaben
  • Hilfreiche Fortbildungen und Schulungen
  • Sehr gute Azubi-Betreuer
  • Internationalität des Unternehmens
  • Familiäre Arbeitsatmosphäre
  • Eigenständiges Arbeiten
  • Gleitzeit
  • Angebot einer bilingualen Berufsschulklasse
  • Ausbildung in Teilzeit möglich

Mein Tipp für euch

Das Schöne an der Ausbildung beim DAAD ist, dass man viele verschiedene Abteilungen sehen kann. Deshalb sollte man für jedes Themengebiet offen sein, da es einen oft überrascht, wie interessant viele Bereiche sind und wie viel Spaß diese machen, obwohl man das vorher nicht gedacht hätte. Es ist also eine super Gelegenheit herauszufinden, in welche berufliche Richtung es einen verschlägt.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Duale Ausbildung
  • Dauer der Ausbildung: 2 1/2 Jahre
  • Fachbereich: Kaufmännisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Guter mittlerer Schulabschluss, Englisch B2
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Gleitzeit
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: Nach TVAöD
  • Anzahl Urlaubstage: 30

Du könntest dir vorstellen, deine Ausbildung auch bei Deutscher Akademischer Austauschdienst e. V. zu machen? Schau dir unbedingt die freien Stellen an und bewirb dich!

1 passende freie Stellen bei Deutscher Akademischer Austauschdienst e. V.: