AZUBIYO Logo

Selinas Erfahrung als Duale Studentin Wirtschaftsingenieurwesen

Selinas Erfahrung als Duale Studentin Wirtschaftsingenieurwesen

Selinas Erfahrung als Duale Studentin Wirtschaftsingenieurwesen

Freie Stellen finden

„Die Praxis kann flexibel an die Theorie-Phasen angepasst werden.“

Selina (25) absolviert zurzeit ein Duales Studium der Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen bei Diehl Defence GmbH & Co. KG in Nonnweiler. Sie beginnt demnächst ihr 4. Semester und hat AZUBIYO von ihren Erfahrungen berichtet.

„Durch ein Praktikum an Standort Mariahütte/Maasberg konnte ich das Unternehmen bereits kennenlernen. Nach Abschluss meiner Fachhochschulreife entschied ich, mich um eine Ausbildungsstelle als Industriekauffrau zu bewerben. Die Ausbildung durfte ich in Kooperation mit dem BBZ Merzig absolvieren. Ich wurde nach erfolgreichem Abschluss übernommen und arbeitete als Fachangestellte in der Abteilung Arbeitssicherheit.

Da für mich jedoch immer feststand mich weiterzubilden und mein Interesse nicht nur an der kaufmännischen, sondern auch der technischen Fachrichtung liegt, wurde ich im Unternehmen auf ein Duales Studium der Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen aufmerksam. Dies findet nun in Zusammenarbeit mit der ASW-Berufsakademie Saarland in Neunkirchen statt. Theorie-und Praxisblöcke wechseln sich im Dreimonatsrhythmus ab, wobei die Praxisblöcke im Unternehmen flexibel an die theoretischen Themen angepasst werden können.“

„Die Praxis kann flexibel an die Theorie-Phasen angepasst werden.“

Selina (25) absolviert zurzeit ein Duales Studium der Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen bei Diehl Defence GmbH & Co. KG in Nonnweiler. Sie beginnt demnächst ihr 4. Semester und hat AZUBIYO von ihren Erfahrungen berichtet.

„Durch ein Praktikum an Standort Mariahütte/Maasberg konnte ich das Unternehmen bereits kennenlernen. Nach Abschluss meiner Fachhochschulreife entschied ich, mich um eine Ausbildungsstelle als Industriekauffrau zu bewerben. Die Ausbildung durfte ich in Kooperation mit dem BBZ Merzig absolvieren. Ich wurde nach erfolgreichem Abschluss übernommen und arbeitete als Fachangestellte in der Abteilung Arbeitssicherheit.

Da für mich jedoch immer feststand mich weiterzubilden und mein Interesse nicht nur an der kaufmännischen, sondern auch der technischen Fachrichtung liegt, wurde ich im Unternehmen auf ein Duales Studium der Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen aufmerksam. Dies findet nun in Zusammenarbeit mit der ASW-Berufsakademie Saarland in Neunkirchen statt. Theorie-und Praxisblöcke wechseln sich im Dreimonatsrhythmus ab, wobei die Praxisblöcke im Unternehmen flexibel an die theoretischen Themen angepasst werden können.“

Gefällt mir besonders

  • Abwechslungsreiche und herausfordernde Aufgaben

Sollte man beachten

  • Je nach Einsatzort frühes Aufstehen

Mein Tipp für euch

Selbst nach einer Ausbildung ist es wichtig, sich weiterzubilden. Sei es in berufsbegleitender oder in dualer Form. Ein Duales Studium bringt zum Beispiel Vorteile, wie den praktischen Bezug zu theoretisch Erlerntem, ein festes Ausbildungsgehalt etc. mit sich.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Dual
  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
  • Fachbereich: Technisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Abitur oder Fachabitur
  • Arbeitsumfeld: Büro, Werkstatt
  • Arbeitszeiten: Gleitzeit
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: 1. Ausbildungsjahr 997,-€, 2. Ausbildungsjahr 1.056,-€, 3. Ausbildungsjahr 1.137,-€ (jeweils brutto / Monat)
  • Anzahl Urlaubstage: 30 Tage (pro Jahr)

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 07:00: Mails bearbeiten
  • 07:30: Aufgabenzuteilung durch Abteilungsmitarbeiter und Erledigung
  • 09:00: Früchstückspause
  • 09:30: Erledigung der Aufgaben (je nach Abteilung mehr im kaufmännischen oder praktischen Bereich)
  • 12:00: Mittagspause
  • 13:00: Teilnahme an Besprechung mit Abteilungsmitarbeitern