AZUBIYO Logo

Panagiotis' Erfahrung als Lacklaborant

Panagiotis' Erfahrung als Lacklaborant

Panagiotis' Erfahrung als Lacklaborant

Freie Stellen finden

„Vom Praktikanten zum Auszubildenden!“

Ich bin Panagiotis und mache eine Ausbildung zum Lacklaboranten in der DÖRKENGROUP.

Ich war schon immer wissenschaftlich interessiert. Insbesondere Chemie fand ich immer spannend und mir war klar, dass ich nach der Realschule in einem chemischen Beruf arbeiten möchte.

In der 9. Klasse sollten wir uns nach einem Praktikumsplatz umschauen. Ich habe nach einem chemischen Betrieb in meiner näheren Umgebung gesucht und bin auf die DÖRKENGROUP gestoßen. Auch meine frühere Deutschlehrerin hat mir das Unternehmen empfohlen, weshalb ich mich beworben habe. Während des Praktikums habe ich den Beruf des Lacklaboranten näher kennengelernt. Mir hat das Praktikum so gut gefallen, dass ich mich dazu entschieden habe, nach meinem Schulabschluss eine Ausbildung zum Lacklaboranten zu machen und das hat hier auch geklappt.

Zu Beginn der Ausbildung wurde ich zunächst durch das Labor geführt und habe verschiedene Sicherheitsunterweisungen bekommen. Sicherheit wird hier groß geschrieben. Das habe ich schon im Praktikum gemerkt. Jetzt bin ich schon im 2. Ausbildungsjahr und war bereits in einigen Abteilungen, unter anderem in der Forschung und Entwicklung, beschäftigt. Von Anfang an habe ich direkt mit meinen Arbeitskollegen zusammengearbeitet und wenn ich mal etwas nicht wusste, konnte ich jederzeit meine Kollegen fragen, die mir sofort geholfen haben.

Ein Praktikum war für mich ein wirklich guter Einstieg in den Beruf und das Unternehmen.

„Vom Praktikanten zum Auszubildenden!“

Ich bin Panagiotis und mache eine Ausbildung zum Lacklaboranten in der DÖRKENGROUP.

Ich war schon immer wissenschaftlich interessiert. Insbesondere Chemie fand ich immer spannend und mir war klar, dass ich nach der Realschule in einem chemischen Beruf arbeiten möchte.

In der 9. Klasse sollten wir uns nach einem Praktikumsplatz umschauen. Ich habe nach einem chemischen Betrieb in meiner näheren Umgebung gesucht und bin auf die DÖRKENGROUP gestoßen. Auch meine frühere Deutschlehrerin hat mir das Unternehmen empfohlen, weshalb ich mich beworben habe. Während des Praktikums habe ich den Beruf des Lacklaboranten näher kennengelernt. Mir hat das Praktikum so gut gefallen, dass ich mich dazu entschieden habe, nach meinem Schulabschluss eine Ausbildung zum Lacklaboranten zu machen und das hat hier auch geklappt.

Zu Beginn der Ausbildung wurde ich zunächst durch das Labor geführt und habe verschiedene Sicherheitsunterweisungen bekommen. Sicherheit wird hier groß geschrieben. Das habe ich schon im Praktikum gemerkt. Jetzt bin ich schon im 2. Ausbildungsjahr und war bereits in einigen Abteilungen, unter anderem in der Forschung und Entwicklung, beschäftigt. Von Anfang an habe ich direkt mit meinen Arbeitskollegen zusammengearbeitet und wenn ich mal etwas nicht wusste, konnte ich jederzeit meine Kollegen fragen, die mir sofort geholfen haben.

Ein Praktikum war für mich ein wirklich guter Einstieg in den Beruf und das Unternehmen.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Dual
  • Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre
  • Fachbereich: Naturwissenschaftlich
  • Arbeitsumfeld: Labor

Du könntest dir vorstellen, deine Ausbildung auch bei Dörken Service GmbH zu machen? Schau dir unbedingt die freien Stellen an und bewirb dich!

1 passende freie Stellen bei Dörken Service GmbH: