AZUBIYO Logo

Duongs Erfahrung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Duongs Erfahrung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Duongs Erfahrung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Freie Stellen finden

„Zeig keine Scheu und trau dich.“

Duong (21) absolviert gerade seine Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bei der ERGO in Nürnberg und hat AZUBIYO von seinen Eindrücken berichtet.

Ich heiße Duong, bin 21 Jahre alt und im 1. Lehrjahr meiner Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung. Durch die Schule und Praktika habe ich gemerkt, dass das Programmieren mir sehr viel Spaß macht. Das Erfolgserlebnis, wenn das Programm funktioniert, auch wenn manchmal zahlreiche Fehler auftraten, ist jedes Mal ein gutes Gefühl. Dadurch habe ich auch gemerkt, dass ich eine Ausbildung als Anwendungsentwickler starten wollte. Auf Azubiyo stieß ich dann auf die Ausbildungsstelle bei ERGO am Standort Nürnberg.

Daraufhin habe ich mich direkt beworben und wurde schnell zu einem Einstellungstest mit anderen Bewerbern eingeladen, in dem unser Allgemeinwissen getestet wurde. Später wurden uns die Testergebnisse mitgeteilt. Die Bewerber und Bewerberinnen, die bestanden hatten, wurden zum Assessment Center eingeladen und im Anschluss fand dann ein Bewerbungsgespräch statt.

Zu Beginn der Ausbildung steht direkt eine gemeinsame Fahrt nach Dinkelsbühl an. Dadurch hatten wir Azubis die Möglichkeit, uns untereinander kennenzulernen und uns wurden alle wichtigen Informationen rund ums Unternehmen nähergebracht. Nach den Einführungstagen geht es dann auch gleich mit der Berufsschule los. Der Unterricht findet an der staatlichen Berufsschule B3 in Fürth statt.

Wir Azubis aus der Anwendungsentwicklung durchlaufen während unserer Ausbildung viele unterschiedliche IT-Abteilungen, in denen die Haupttätigkeit das Programmieren ist. Ein typischer Tagesablauf ist dann je nach Abteilung unterschiedlich. Ich fange derzeit um 7:00 Uhr an und erledige erst mal organisatorische Sachen, wie z. B. E-Mails lesen und beantworten. Danach werden dann die Aufgaben, die ich von meinen Ausbildungsbeauftragten bekomme, erledigt. Solche Tätigkeiten sind beispielsweise Codeoptimierungen oder auch die Verbesserung von Codezeilen, sodass jeder den Code besser lesen kann und versteht. Ansonsten sind wir mit der Umsetzung verschiedener Projekten beschäftigt. Aktuell arbeite ich an einer Statistik, welche durch Graphen und Diagramme dargestellt werden soll. Um 10:00 Uhr beginnt dann das tägliche Daily, in dem meine Kollegen und ich uns über aktuelle Aufgaben austauschen. Um 12:00 Uhr findet dann bei mir die Mittagspause in der Kantine statt, in der ich mich mit meinen Azubi–Kollegen treffe. Nach der Mittagspause arbeite ich dann an meinen Aufgaben und Projekten weiter.

Was mir an meinem Beruf am meisten Spaß macht ist, dass man immer etwas Neues dazulernt. Sei es beim Programmieren oder bei einer anderen Tätigkeit. Kollegen sind immer nett zueinander, sodass man sich hier wohlfühlt. Ich finde es super, dass Ausbildungsbeauftragte immer ein offenes Ohr für einen haben, wenn man bei einer Aufgabe mal nicht weiterkommt.

Mein persönlicher Tipp: Solltest du mal Fragen haben, zeig keine Scheu und trau dich. Wir als Auszubildende sind ja da, um etwas zu lernen. Kollegen helfen dir gerne, falls Probleme oder Fragen auftauchen.

„Zeig keine Scheu und trau dich.“

Duong (21) absolviert gerade seine Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bei der ERGO in Nürnberg und hat AZUBIYO von seinen Eindrücken berichtet.

Ich heiße Duong, bin 21 Jahre alt und im 1. Lehrjahr meiner Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung. Durch die Schule und Praktika habe ich gemerkt, dass das Programmieren mir sehr viel Spaß macht. Das Erfolgserlebnis, wenn das Programm funktioniert, auch wenn manchmal zahlreiche Fehler auftraten, ist jedes Mal ein gutes Gefühl. Dadurch habe ich auch gemerkt, dass ich eine Ausbildung als Anwendungsentwickler starten wollte. Auf Azubiyo stieß ich dann auf die Ausbildungsstelle bei ERGO am Standort Nürnberg.

Daraufhin habe ich mich direkt beworben und wurde schnell zu einem Einstellungstest mit anderen Bewerbern eingeladen, in dem unser Allgemeinwissen getestet wurde. Später wurden uns die Testergebnisse mitgeteilt. Die Bewerber und Bewerberinnen, die bestanden hatten, wurden zum Assessment Center eingeladen und im Anschluss fand dann ein Bewerbungsgespräch statt.

Zu Beginn der Ausbildung steht direkt eine gemeinsame Fahrt nach Dinkelsbühl an. Dadurch hatten wir Azubis die Möglichkeit, uns untereinander kennenzulernen und uns wurden alle wichtigen Informationen rund ums Unternehmen nähergebracht. Nach den Einführungstagen geht es dann auch gleich mit der Berufsschule los. Der Unterricht findet an der staatlichen Berufsschule B3 in Fürth statt.

Wir Azubis aus der Anwendungsentwicklung durchlaufen während unserer Ausbildung viele unterschiedliche IT-Abteilungen, in denen die Haupttätigkeit das Programmieren ist. Ein typischer Tagesablauf ist dann je nach Abteilung unterschiedlich. Ich fange derzeit um 7:00 Uhr an und erledige erst mal organisatorische Sachen, wie z. B. E-Mails lesen und beantworten. Danach werden dann die Aufgaben, die ich von meinen Ausbildungsbeauftragten bekomme, erledigt. Solche Tätigkeiten sind beispielsweise Codeoptimierungen oder auch die Verbesserung von Codezeilen, sodass jeder den Code besser lesen kann und versteht. Ansonsten sind wir mit der Umsetzung verschiedener Projekten beschäftigt. Aktuell arbeite ich an einer Statistik, welche durch Graphen und Diagramme dargestellt werden soll. Um 10:00 Uhr beginnt dann das tägliche Daily, in dem meine Kollegen und ich uns über aktuelle Aufgaben austauschen. Um 12:00 Uhr findet dann bei mir die Mittagspause in der Kantine statt, in der ich mich mit meinen Azubi–Kollegen treffe. Nach der Mittagspause arbeite ich dann an meinen Aufgaben und Projekten weiter.

Was mir an meinem Beruf am meisten Spaß macht ist, dass man immer etwas Neues dazulernt. Sei es beim Programmieren oder bei einer anderen Tätigkeit. Kollegen sind immer nett zueinander, sodass man sich hier wohlfühlt. Ich finde es super, dass Ausbildungsbeauftragte immer ein offenes Ohr für einen haben, wenn man bei einer Aufgabe mal nicht weiterkommt.

Mein persönlicher Tipp: Solltest du mal Fragen haben, zeig keine Scheu und trau dich. Wir als Auszubildende sind ja da, um etwas zu lernen. Kollegen helfen dir gerne, falls Probleme oder Fragen auftauchen.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Duale Ausbildung
  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
  • Fachbereich: IT
  • Erwünschter Schulabschluss: Mittlerer Schulabschluss oder höher
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Gleitzeit
  • Anzahl Urlaubstage: 30

Du könntest dir vorstellen, deine Ausbildung auch bei ERGO Direkt AG zu machen? Schau dir unbedingt die freien Stellen an und bewirb dich!

1 passende freie Stellen bei ERGO Direkt AG: