AZUBIYO Logo

Simons Erfahrung als Dualer Student Informatik

Simons Erfahrung als Dualer Student Informatik

Simons Erfahrung als Dualer Student Informatik

Freie Stellen finden

„Keine Angst vor einem Verbundstudium“

Simon (21) absolviert gerade ein Verbundstudium der Fachrichtung Informatik bei den ERGO Direkt Versicherungen in Nürnberg. Er ist momentan im 5. Semester seines Studiums und hat AZUBIYO von seinen Eindrücken berichtet.

„Im September 2015 begann das 4,5-jährige Verbundstudium Ausbildung Fachinformatiker Anwendungsentwicklung und Bachelor of Science Informatik. Das erste Ausbildungsjahr verbringt man zu je einem Drittel in Berufsschule, externen Schulungen und dem Ausbildungsbetrieb. Die Schulungen zu Themen wie z.B. Grundlagen der Programmierung, Java oder Datenbanken vermitteln sehr viel Wissen und bieten eine gute Grundlage für die Berufsschule, das Studium und die Arbeit im Betrieb.

Ab dem zweiten Ausbildungsjahr beginnt das Studium, welches sich über 7 Semester erstreckt und im 5. Semester ein Praxissemester hat, in dem auch die IHK-Ausbildung abgeschlossen wird. Während der Vorlesungszeit im Studium arbeitet man wöchentlich 5 Stunden vor bzw. 6 Stunden nach Ausbildungsabschluss. In der vorlesungsfreien Zeit ist man wiederum Vollzeit im Betrieb. In dieser Phase arbeitet man aktiv an Projekten der IT mit und kann das im Studium erlernte Wissen praktisch einsetzen.

In den Praxisphasen wird man im Betrieb von kompetenten IT-Ausbildern betreut, die viel Wissen im Bezug auf moderne Unternehmenssoftwareentwicklung vermitteln. Außerdem hat man in den verschiedenen Ausbildungsbereichen häufig die Möglichkeit, eigene IT-Projekte durchzuführen."

„Keine Angst vor einem Verbundstudium“

Simon (21) absolviert gerade ein Verbundstudium der Fachrichtung Informatik bei den ERGO Direkt Versicherungen in Nürnberg. Er ist momentan im 5. Semester seines Studiums und hat AZUBIYO von seinen Eindrücken berichtet.

„Im September 2015 begann das 4,5-jährige Verbundstudium Ausbildung Fachinformatiker Anwendungsentwicklung und Bachelor of Science Informatik. Das erste Ausbildungsjahr verbringt man zu je einem Drittel in Berufsschule, externen Schulungen und dem Ausbildungsbetrieb. Die Schulungen zu Themen wie z.B. Grundlagen der Programmierung, Java oder Datenbanken vermitteln sehr viel Wissen und bieten eine gute Grundlage für die Berufsschule, das Studium und die Arbeit im Betrieb.

Ab dem zweiten Ausbildungsjahr beginnt das Studium, welches sich über 7 Semester erstreckt und im 5. Semester ein Praxissemester hat, in dem auch die IHK-Ausbildung abgeschlossen wird. Während der Vorlesungszeit im Studium arbeitet man wöchentlich 5 Stunden vor bzw. 6 Stunden nach Ausbildungsabschluss. In der vorlesungsfreien Zeit ist man wiederum Vollzeit im Betrieb. In dieser Phase arbeitet man aktiv an Projekten der IT mit und kann das im Studium erlernte Wissen praktisch einsetzen.

In den Praxisphasen wird man im Betrieb von kompetenten IT-Ausbildern betreut, die viel Wissen im Bezug auf moderne Unternehmenssoftwareentwicklung vermitteln. Außerdem hat man in den verschiedenen Ausbildungsbereichen häufig die Möglichkeit, eigene IT-Projekte durchzuführen."

Gefällt mir besonders

  • Arbeit an eigenen Softwareprojekten

Sollte man beachten

  • Der organisatorische Aufwand eines Dualen Studiums ist im Vergleich zu einer Ausbildung natürlich etwas höher.

Mein Tipp für euch

Es gibt keinen Grund vor einem Verbundstudium Angst zu haben, da es zu anspruchsvoll oder stressig sein könnte. Das Verbundstudium ist zwar anstrengend, aber – vor allem in der Vorlesungszeit – auch nicht stressiger als ein normales Studium in Kombination mit einem Studentenjob.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Verbundstudium
  • Dauer der Ausbildung: 4,5 Jahre
  • Erwünschter Schulabschluss: Fachinformatiker Anwendungsentwicklung und Bachelor of Science Informatik
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Gleitzeit
  • Anzahl Urlaubstage: 30