WhatsApp
Stellen-Alarm
AZUBIYO Logo

Erfahrungsbericht Ausbildung als Modenäherin bei der FALKE KGaA

Strick, Konfektion, Feinstrick

Lisa, Auszubildende bei der FALKE KGaA. Lisa, Auszubildende bei der FALKE KGaA.
Lisa (22) absolviert momentan eine Ausbildung zur Modeschneiderin und befindet sich im 3. Ausbildungsjahr bei der FALKE KGaA in Schmallenberg. AZUBIYO hat sie von ihren ersten Eindrücken berichtet.

„In meiner Ausbildung läuft alles rund. Das Umfeld ist genial, unsere Ausbilderin und die Kolleginnen und Kollegen stehen uns immer bei Fragen und ratlosen Blicken mit Tipps zur Seite. Wir werden mit integriert und die Atmosphäre ist sehr schön.

Die Ausbildungsinhalte sind sehr umfassend. Wir bekommen Einblicke in verschiedene Abteilungen, Techniken und textile Fachgebiete. Unsere Ausbildungsstätte FALKE FASHION lehrt uns den Strick, weitere Ausbildungsinhalte gibt uns die Konfektion vor und bei der FALKE KGaA haben wir uns mit dem Bereich Feinstrick im Strumpfbereich vertraut gemacht. Zusätzlich bekommen wir Techniken aus dem Handwerk und der Industrie gezeigt. In Münchberg (Bayern), in der Berufsschule, wird die Theorie während des Blockunterrichts gut ergänzt. Wenn wir nun alles ‚im Köpfchen‘ haben, sind wir für die bevorstehende schriftliche und praktische Abschlussprüfung gut gerüstet.

Wenn ich zurückschaue, bin ich noch immer glücklich, dass ich nach meinem Bewerbungsschreiben (auf eine Anzeige von FALKE in der Zeitung, die glücklicherweise den Weg durch den Briefkastenschlitz fand), dem super freundlichen Vorstellungsgespräch mit eigener vorbereiteter Präsentation über meinen jetzigen Beruf und dem ‚Schnupper‘-Praktikum (das mich in meiner Wahl bestärkte), hier meinen Platz gefunden habe.“

Gefällt mir besonders

  • Abwechslungsreiche Aufgaben, Materialien und Maschinen
  • Sofort ein Ergebnis, das man sieht
  • Das Erstellen des Bekleidungsstückes und es am Ende am Mannequin zu sehen

Sollte man beachten

  • Man braucht viel Geduld und Durchhaltevermögen (z.B. Nähte auftrennen und neu schließen, Schnitte ausbessern)
  • Evtl. Lärm der Maschinen

Mein Tipp für euch

Ohne Schleichwerbung für eine bestimmte Sportmarke machen zu wollen... Mein Tipp: just do it. Wenn dir etwas gefällt, probiere es aus, erweitere es und wenn nicht, trenne dich davon.
Art der Ausbildung Betrieblich
Dauer der Ausbildung 2 Jahre (Modenäherin) + 1 Jahr (Modeschneiderin)
Fachbereich Gewerblich
Erforderlicher Schulabschluss Hauptschulabschluss- gute Noten in Mathematik und Kunst
Arbeitsumfeld Näherei
Arbeitszeiten Feste Zeiten
Höhe der Vergütung während der Ausbildung 827 € (3. Ausbildungsjahr)
Anzahl Urlaubstage 30
07:00 Der Arbeitstag startet mit einer kurzen Besprechung mit unserer Ausbilderin, was die nächsten Pläne sind.
Jeder Tag und jede Woche bringt neue Aufgaben aus dem Ausbildungsinhalt oder der Produktion, so dass ein einheitlicher Tagesablauf nicht feststeht.
09:30 Frühstückspause
Nun geht es weiter mit unserem Zuschnitt, der Näh- oder Kettelarbeit oder an der Konstruktion.
12:30 Mittagspause
Die letzten Handgriffe
15:15 Feierabend
Ausblick: Da will ich hin! Das werde ich demnächst wissen
Juli 2014 Ausbildungsende
Juli 2011 Schulabschluss
Praktika Es gab einige Praktika in verschiedenen Branchen (medizinische, soziale und kreative Berufe) in die ich meine Nase zum Schnuppern steckte. Am Ende hat mich mein halbjähriges Praktikum bei Fotografie Steffi Rost am meisten beeindruckt. Somit wurde mir dort klar, dass die Richtung "Gestaltung" mein Weg werden darf.

Zum Ausbilderprofil

Weitere Infos zu diesem Beruf