AZUBIYO Logo

Maximilians Erfahrung als Dualer Student Luftverkehrsmanagement

Maximilians Erfahrung als Dualer Student Luftverkehrsmanagement

Maximilians Erfahrung als Dualer Student Luftverkehrsmanagement

Freie Stellen finden

„Kollegialer Zusammenhalt in der Flughafenfamilie.“

Maximilian (21) ist am Flughafen München dualer Student im Fach Luftverkehrsmanagement. Von seinen Eindrücken im Studium und den Erlebnissen am Flughafen berichtet er hier.

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Flughafeninteressenten,

mein Name ist Maximilian, ich bin 21 Jahre alt und absolviere derzeit das Duale Studium "Luftverkehrsmanagement" bei der Flughafen München GmbH. Aktuell durchlaufe ich den ersten betrieblichen Studienabschnitt im ersten Semester und betreue in meiner derzeitigen Abteilung unter anderem die Social-Media-Aktivitäten des Flughafen München. Am Airport selbst bin ich seit 2017, vor meinem Ausbildungsstart zum Dualen Studium im September 2019 habe ich bei einer Tochtergesellschaft des Flughafen München-Konzerns als Abfertigungsagent in der Flugzeugabfertigung (Ramp Agent) gearbeitet und konnte somit erste Praxiserfahrungen in der Flughafenwelt sammeln.

Für die gesamte Luftverkehrsbranche und die Fliegerei im Allgemeinen interessiere ich mich bereits seit dem frühen Kindesalter. Als ich mit 14 Jahren mit der Privatfliegerei in einem Luftsportclub angefangen habe, wurde mir schnell klar, dass ich meine große Leidenschaft auch in der beruflichen Welt weiterverfolgen möchte. Dass der Flughafen als attraktiver Arbeitgeber dafür für mich in Frage kommt, bestätigte sich in zwei Schülerpraktika während der gymnasialen Oberstufe. Bereits dort konnte ich einige Abteilungen kennenlernen und habe dabei erste Kontakte geknüpft. Für das Duale Studium habe ich mich dann im Sommer 2018 beworben und gehörte nach dem durchlaufenen Assessment Center Mitte November zu den glücklichen Kandidaten, denen ein Ausbildungsplatz angeboten wurde.

Die erste spannende Zeit am Airport beginnt am Flughafen München schon zu Beginn des Dualen Studiums im Rahmen der betrieblichen Einführungsphase. Hierbei erlangt man im Rahmen des Luftverkehrspraktikums erstes luftfahrtspezifisches Fachwissen und bekommt während des Bodenverkehrspraktikums detaillierte Einblicke in verschiedenste Tätigkeitsbereiche auf dem Vorfeld. In weiteren Schulungen wird man ebenfalls ideal auf die Praxisphasen sowie die Studienzeit vorbereitet.

Das Duale Studium gliedert sich in sechs Semester und hat somit eine Dauer von drei Jahren. Man schließt das Studium mit dem Titel Bachelor of Arts ab und erhält damit hervorragende Chancen, in der gesamten Luftverkehrsbranche beruflich Fuß zu fassen. Die Theoriephase dauert jeweils ca. drei Monate (inkl. der Klausurenphase) und findet an der Frankfurt University of Applied Sciences in Frankfurt am Main statt. In verschiedensten Vorlesungen wurde ich im ersten Semester beispielsweise in das Personalmanagement eingeführt, weitere Fächer sind Business English, Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftsprivatrecht, BWL, Study Skills und Luftverkehrswirtschaft. In den weiteren Theoriesemestern erwartet mich beispielsweise der Fachbereich Controlling und vertieftes luftverkehrswirtschaftliches Fachwissen. Wer näheres zu den Studieninhalten wissen will, kann auch gerne mal auf der Website der Frankfurt University nachsehen, dort werden alle Semester übersichtlich und detailliert beschrieben.

In jedem Praxissemester bin ich hier am Flughafen München in einer anderen Abteilung eingeteilt und bekomme somit während des Studiums gleich mehrere Abteilungen mit. Was mir hierbei besonders gut gefällt ist, dass man in seiner Abteilung als volle Arbeitskraft gesehen und entsprechend wertgeschätzt wird. Auch der kollegiale Zusammenhalt in der Flughafenfamilie gefällt mir hier am Flughafen München besonders gut. Während der BSAs betreut man eigene Projekte und nimmt am Tagesgeschäft teil. Die Praxisphasen dauern ebenfalls je ca. drei Monate und wechseln sich immer mit den Theoriephasen ab.

Als dualer Student am Flughafen München profitiert man neben den sehr guten Übernahmechancen auch von zahlreichen Benefits. Zu diesen gehört beispielsweise die Bezuschussung durch den Arbeitgeber in allen Betriebskantinen (die übrigens sehr leckere Gerichte anbieten :) ) sowie weiteren Restaurants am Campus, vergünstigtes Reisen und die Teilnahme des Unternehmens an Corporate Benefits. Ebenfalls werde ich durch meine Ausbilderin ideal betreut und in der Ausbildungsabteilung stehen jederzeit Ansprechpartner für Fragen zur Verfügung.

Ich kann jedem Interessenten, der Begeisterung für das Flughafengeschehen und die Luftverkehrsbranche zeigt, dieses Duale Studium zu 100 % weiterempfehlen. Zu den Voraussetzungen gehören bei der Bewerbung unter anderem die Hochschulreife und eine gute Sozialkompetenz. Gesammelte Vorerfahrungen am Flughafen, beispielsweise durch diverse am Campus angebotene Praktika, schaden definitv auch nicht. Weitere Beschreibungen und Voraussetzungen können detailliert auf der Karriereseite des Flughafen München nachgesehen werden. Dort werden ebenfalls Ansprechpartner für Fragen genannt. Der Flughafen München, welcher übrigens "Top nationaler Ausbildungsbetrieb in der Branche Verkehr und Transport" ist, bietet ebenfalls noch andere duale Studiengänge und weitere spannende Ausbildungsberufe an.

Ich hoffe, mein kleiner Erfahrungsbericht hilft Euch weiter und stärkt das Interesse am dualen Studiengang. Solltet Ihr Euch bewerben wollen, denkt auf jeden Fall an den Bewerbungszeitraum, der aufgrund des hohen Organisationsaufwandes bereits ein Jahr vor Ausbildungsbeginn startet. :)

„Kollegialer Zusammenhalt in der Flughafenfamilie.“

Maximilian (21) ist am Flughafen München dualer Student im Fach Luftverkehrsmanagement. Von seinen Eindrücken im Studium und den Erlebnissen am Flughafen berichtet er hier.

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Flughafeninteressenten,

mein Name ist Maximilian, ich bin 21 Jahre alt und absolviere derzeit das Duale Studium "Luftverkehrsmanagement" bei der Flughafen München GmbH. Aktuell durchlaufe ich den ersten betrieblichen Studienabschnitt im ersten Semester und betreue in meiner derzeitigen Abteilung unter anderem die Social-Media-Aktivitäten des Flughafen München. Am Airport selbst bin ich seit 2017, vor meinem Ausbildungsstart zum Dualen Studium im September 2019 habe ich bei einer Tochtergesellschaft des Flughafen München-Konzerns als Abfertigungsagent in der Flugzeugabfertigung (Ramp Agent) gearbeitet und konnte somit erste Praxiserfahrungen in der Flughafenwelt sammeln.

Für die gesamte Luftverkehrsbranche und die Fliegerei im Allgemeinen interessiere ich mich bereits seit dem frühen Kindesalter. Als ich mit 14 Jahren mit der Privatfliegerei in einem Luftsportclub angefangen habe, wurde mir schnell klar, dass ich meine große Leidenschaft auch in der beruflichen Welt weiterverfolgen möchte. Dass der Flughafen als attraktiver Arbeitgeber dafür für mich in Frage kommt, bestätigte sich in zwei Schülerpraktika während der gymnasialen Oberstufe. Bereits dort konnte ich einige Abteilungen kennenlernen und habe dabei erste Kontakte geknüpft. Für das Duale Studium habe ich mich dann im Sommer 2018 beworben und gehörte nach dem durchlaufenen Assessment Center Mitte November zu den glücklichen Kandidaten, denen ein Ausbildungsplatz angeboten wurde.

Die erste spannende Zeit am Airport beginnt am Flughafen München schon zu Beginn des Dualen Studiums im Rahmen der betrieblichen Einführungsphase. Hierbei erlangt man im Rahmen des Luftverkehrspraktikums erstes luftfahrtspezifisches Fachwissen und bekommt während des Bodenverkehrspraktikums detaillierte Einblicke in verschiedenste Tätigkeitsbereiche auf dem Vorfeld. In weiteren Schulungen wird man ebenfalls ideal auf die Praxisphasen sowie die Studienzeit vorbereitet.

Das Duale Studium gliedert sich in sechs Semester und hat somit eine Dauer von drei Jahren. Man schließt das Studium mit dem Titel Bachelor of Arts ab und erhält damit hervorragende Chancen, in der gesamten Luftverkehrsbranche beruflich Fuß zu fassen. Die Theoriephase dauert jeweils ca. drei Monate (inkl. der Klausurenphase) und findet an der Frankfurt University of Applied Sciences in Frankfurt am Main statt. In verschiedensten Vorlesungen wurde ich im ersten Semester beispielsweise in das Personalmanagement eingeführt, weitere Fächer sind Business English, Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftsprivatrecht, BWL, Study Skills und Luftverkehrswirtschaft. In den weiteren Theoriesemestern erwartet mich beispielsweise der Fachbereich Controlling und vertieftes luftverkehrswirtschaftliches Fachwissen. Wer näheres zu den Studieninhalten wissen will, kann auch gerne mal auf der Website der Frankfurt University nachsehen, dort werden alle Semester übersichtlich und detailliert beschrieben.

In jedem Praxissemester bin ich hier am Flughafen München in einer anderen Abteilung eingeteilt und bekomme somit während des Studiums gleich mehrere Abteilungen mit. Was mir hierbei besonders gut gefällt ist, dass man in seiner Abteilung als volle Arbeitskraft gesehen und entsprechend wertgeschätzt wird. Auch der kollegiale Zusammenhalt in der Flughafenfamilie gefällt mir hier am Flughafen München besonders gut. Während der BSAs betreut man eigene Projekte und nimmt am Tagesgeschäft teil. Die Praxisphasen dauern ebenfalls je ca. drei Monate und wechseln sich immer mit den Theoriephasen ab.

Als dualer Student am Flughafen München profitiert man neben den sehr guten Übernahmechancen auch von zahlreichen Benefits. Zu diesen gehört beispielsweise die Bezuschussung durch den Arbeitgeber in allen Betriebskantinen (die übrigens sehr leckere Gerichte anbieten :) ) sowie weiteren Restaurants am Campus, vergünstigtes Reisen und die Teilnahme des Unternehmens an Corporate Benefits. Ebenfalls werde ich durch meine Ausbilderin ideal betreut und in der Ausbildungsabteilung stehen jederzeit Ansprechpartner für Fragen zur Verfügung.

Ich kann jedem Interessenten, der Begeisterung für das Flughafengeschehen und die Luftverkehrsbranche zeigt, dieses Duale Studium zu 100 % weiterempfehlen. Zu den Voraussetzungen gehören bei der Bewerbung unter anderem die Hochschulreife und eine gute Sozialkompetenz. Gesammelte Vorerfahrungen am Flughafen, beispielsweise durch diverse am Campus angebotene Praktika, schaden definitv auch nicht. Weitere Beschreibungen und Voraussetzungen können detailliert auf der Karriereseite des Flughafen München nachgesehen werden. Dort werden ebenfalls Ansprechpartner für Fragen genannt. Der Flughafen München, welcher übrigens "Top nationaler Ausbildungsbetrieb in der Branche Verkehr und Transport" ist, bietet ebenfalls noch andere duale Studiengänge und weitere spannende Ausbildungsberufe an.

Ich hoffe, mein kleiner Erfahrungsbericht hilft Euch weiter und stärkt das Interesse am dualen Studiengang. Solltet Ihr Euch bewerben wollen, denkt auf jeden Fall an den Bewerbungszeitraum, der aufgrund des hohen Organisationsaufwandes bereits ein Jahr vor Ausbildungsbeginn startet. :)

Gefällt mir besonders

  • Hohe Arbeitgeberattraktivität und zahlreiche Benefits
  • Betreuung von eigenen Projekten und volle Integration in den Betrieb
  • Wechsel zwischen Theorie und Praxis
  • Flughafenflair und starker Zusammenhalt in der 'Flughafenfamilie'

Mein Tipp für euch

Solltet Ihr Euch bewerben wollen , denkt auf jeden Fall an den Bewerbungszeitraum, der aufgrund des hohen Organisationsaufwandes bereits ein Jahr vor Ausbildungsbeginn startet. :) Ebenfalls ist es hilfreich, beispielsweise die vom Flughafen München angebotenen Messen (z.B. Berufsfit) zu besuchen, auf welcher auch die dualen Studiengänge präsentiert werden!

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Duales Studium
  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
  • Fachbereich: Wirtschaft und Recht
  • Erwünschter Schulabschluss: Hochschulreife
  • Arbeitsumfeld: Gesamter Flughafenbereich
  • Arbeitszeiten: Flexibles Gleitzeitmodell bei einer 39h Woche
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: TVAöD
  • Anzahl Urlaubstage: 30 p.a.