Stellen-Alarm
Direkt auf dein Smartphone! {{startTime.value}} {{graduation.value}} {{region.value}} {{filterSettings.regions.length}} Regionen {{filterSettings.perimeter}} km um {{filterSettings.location.value}} {{filterSettings.perimeter}} km um {{location.value}} {{(filterSettings.locations | unique: 'value').length}} {{ filterSettings.locations.length > 1 ? 'Orte' : 'Ort' }} {{jobType.value}} {{job.value}} {{filterSettings.jobs.length}} Berufe Duales Studium – {{study.value}} {{filterSettings.studies.length}} Fachrichtungen – Duales Studium {{company.value}} {{filterSettings.companies.length}} Ausbildungsbetriebe

Lass dir freie Stellen per WhatsApp oder E-Mail zusenden!

Du suchst:
Wie können wir dich erreichen?
Fast geschafft! Geschafft!

Wir haben dir eine E-Mail an {{externUser.emailId}} geschickt. Klicke auf den darin enthaltenen Bestätigungs-Link, um die Aktivierung abzuschließen.

Wir haben den Stellen-Alarm für die E-Mail-Adresse {{externUser.emailId}} angelegt.

Neue Stellen auch als WhatsApp-Nachricht erhalten?

Zum WhatsApp-Stellen-Alarm
Fast geschafft! Geschafft!
Wir haben den Stellen-Alarm für die Handynummer {{externUser.phoneNumber}} angelegt.

Schreibe uns auf WhatsApp: Hallo

handy mit hallo text

an die +49 16092159575,
damit wir wissen, dass du es bist!

handy mit hallo text
AZUBIYO Logo

Tims Erfahrung als Kaufmann für Digitalisierungsmanagement

Tims Erfahrung als Kaufmann für Digitalisierungsmanagement

Tims Erfahrung als Kaufmann für Digitalisierungsmanagement

Nicht das Gefühl, „nur“ ein Azubi zu sein

Tim (21) befindet sich gerade im zweiten Lehrjahr seiner Ausbildung (Informatikkaufmann) bei der fme AG in Braunschweig. Hier berichtet er AZUBIYO wie es dazu gekommen ist und warum er sich für diesen Beruf entschieden hat.

„An der Ausbildung bei der fme AG gefällt mir, dass man schon zu Beginn in bestehende Prozesse des Betriebs integriert wird und so die Möglichkeit bekommt, diese aktiv mitzugestalten. Dadurch habe ich nicht das Gefühl, "nur" ein Azubi zu sein, sondern stets als vollwertiger Mitarbeiter angesehen zu werden, dessen Meinung respektiert wird.

Ich hatte bereits vor meinem Bewerbungsprozess für einen Ausbildungsplatz bei der Bundesagentur für Arbeit ein Berufsberatungsgespräch und habe darum gebeten, mir Ausbildungsangebote per Post zuzusenden, die mich interessieren könnten. In meinem Fall wurde mir u.a. die Stellenausschreibung für den Ausbildungsplatz zum Informatikkaufmann bei der fme AG zugeschickt und ich habe mich im Nachhinein über den Betrieb und das Tätigkeitsfeld auf der Internetpräsenz informiert.

Dies hat mein Interesse geweckt und ich habe mich beworben. Das Vorstellungsgespräch empfand ich als sehr angenehm im Vergleich zu Vorstellungsgesprächen in anderen Betrieben. Es handelte sich hierbei um ein Einzelgespräch zwischen dem Bewerber und den Ausbildungsverantwortlichen aus dem Betrieb. Im Laufe des Gesprächs werden dem Bewerber verschiedene Arbeitsaufträge vorgelegt, von denen er einen auswählen und in einer vorgegebenen Vorbereitungszeit bearbeiten kann. Das Ergebnis wird anschließend den Ausbildungsverantwortlichen präsentiert.“

Nicht das Gefühl, „nur“ ein Azubi zu sein

Tim (21) befindet sich gerade im zweiten Lehrjahr seiner Ausbildung (Informatikkaufmann) bei der fme AG in Braunschweig. Hier berichtet er AZUBIYO wie es dazu gekommen ist und warum er sich für diesen Beruf entschieden hat.

„An der Ausbildung bei der fme AG gefällt mir, dass man schon zu Beginn in bestehende Prozesse des Betriebs integriert wird und so die Möglichkeit bekommt, diese aktiv mitzugestalten. Dadurch habe ich nicht das Gefühl, "nur" ein Azubi zu sein, sondern stets als vollwertiger Mitarbeiter angesehen zu werden, dessen Meinung respektiert wird.

Ich hatte bereits vor meinem Bewerbungsprozess für einen Ausbildungsplatz bei der Bundesagentur für Arbeit ein Berufsberatungsgespräch und habe darum gebeten, mir Ausbildungsangebote per Post zuzusenden, die mich interessieren könnten. In meinem Fall wurde mir u.a. die Stellenausschreibung für den Ausbildungsplatz zum Informatikkaufmann bei der fme AG zugeschickt und ich habe mich im Nachhinein über den Betrieb und das Tätigkeitsfeld auf der Internetpräsenz informiert.

Dies hat mein Interesse geweckt und ich habe mich beworben. Das Vorstellungsgespräch empfand ich als sehr angenehm im Vergleich zu Vorstellungsgesprächen in anderen Betrieben. Es handelte sich hierbei um ein Einzelgespräch zwischen dem Bewerber und den Ausbildungsverantwortlichen aus dem Betrieb. Im Laufe des Gesprächs werden dem Bewerber verschiedene Arbeitsaufträge vorgelegt, von denen er einen auswählen und in einer vorgegebenen Vorbereitungszeit bearbeiten kann. Das Ergebnis wird anschließend den Ausbildungsverantwortlichen präsentiert.“

Gefällt mir besonders

  • Breit gefächertes Aufgabenspektrum
  • Integration in Projekte
  • Eigenverantwortliches Handeln
  • Angenehme Arbeitsatmosphäre
  • Zukunftsorientiertes und Innovatives Berufsfeld

Sollte man beachten

  • Man sollte sich im Vorfeld schon für Themenfelder der IT-Branche privat interessieren.

Mein Tipp für euch

Man sollte sich für die IT-Branche interessieren und sich eigenständiges Arbeiten und selbstständige Wissensaneignung zutrauen. Vor dem Vorstellungsgespräch braucht man keine Angst zu haben.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Betrieblich
  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
  • Fachbereich: Kaufmännisch
  • Erforderlicher Schulabschluss: Abitur oder guter Realschulabschluss mit guten Noten in Mathematik und Englisch
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Gleitzeit
  • Anzahl Urlaubstage: 25

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 08:00-08:15: E-Mails überprüfen
  • 08:15-08:30: Absprache mit Vorgesetzten zwecks Wochenplanung
  • 08:30-12:30: Z.B.: Preisrecherche, Beschaffungsprozess von benötigter Hard- und Software
  • 12:30-13:00: Mittagspause
  • 13:00-13:30: Z.B.: Annahme und Bearbeitung von betriebsinternen und externen Supportanfragen
  • 13:30-15:00: Teilnahme am betriebsinternen Englischkurs zur Erweiterung der Englisch- Kenntnisse
  • 15:00-16:30: Z.B.: Qualitätsmanagement (Prozessoptimierung), Grundlagen von Programmiersprachen (C#)

Meine Karriereleiter

  • Ausblick: Da will ich hin!: Übernahme nach Ausbildung oder Studium der Wirtschaftsinformatik
  • Juli 2015: Ausbildungsende
  • August 2011 - Juli 2012: Praktischer Teil der Fachhochschulreife in Form eines Jahrespraktikums bei einer Spedition
  • Juli 2011: Schulischer Teil der Fachhochschulreife

Du könntest dir vorstellen, deine Ausbildung auch bei der fme AG zu machen? Schau dir unbedingt die freien Stellen an und bewirb dich!

1 passende freie Stellen bei fme AG: