AZUBIYO Logo

Tobias' Erfahrung als Technischer Produktdesigner

Tobias' Erfahrung als Technischer Produktdesigner

Tobias' Erfahrung als Technischer Produktdesigner

Freie Stellen finden

„Im Betrieb durfte ich viele unterschiedliche Erfahrungen sammeln ..."

Tobias (21) absolviert eine Ausbildung zum Technischen Produktdesigner für Maschinen und Anlagenkonstruktion bei der Focke Packaging Solutions GmbH in Barßel und ist gerade in seinem 3. Ausbildungsjahr. Von seinen Erfahrungen und Erlebnissen berichtet er AZUBIYO.

„Im Betrieb durfte ich viele unterschiedliche Erfahrungen sammeln. Dazu gehört nicht nur das Arbeiten im Büro, sondern auch eine etwa 9-monatige praktische Ausbildung. Diese umfasst zum einen die metallische Grundbearbeitung, wie das Feilen, Bohren und Biegen und zum anderen das Bedienen von Dreh- und Fräsmaschinen. Außerdem wurde ich in der Montage eingesetzt, hatte somit die Möglichkeit unsere Maschinen aus nächster Nähe kennenzulernen, was mir bei meinem späteren Büroalltag einige Arbeiten enorm erleichtert hat. Gerade diese Kombination aus Theorie und Praxis bereitet mir sehr viel Freude und macht, meiner Meinung nach, meine Ausbildung extrem spannend.

Nach meiner schriftlichen Bewerbung wurde ich zunächst zu einem Eignungstest eingeladen. Einige Tage später dann zu einem Vorstellungsgespräch. Das Vorstellungsgespräch verlief sehr angenehm. Es war kein typisches Vorstellungsgespräch, bei dem man das Gefühl hatte geprüft zu werden, sondern eher ein Gespräch mit gegenseitigem Interesse an beruflicher Ausbildung und technischem Verständnis.“

„Im Betrieb durfte ich viele unterschiedliche Erfahrungen sammeln ..."

Tobias (21) absolviert eine Ausbildung zum Technischen Produktdesigner für Maschinen und Anlagenkonstruktion bei der Focke Packaging Solutions GmbH in Barßel und ist gerade in seinem 3. Ausbildungsjahr. Von seinen Erfahrungen und Erlebnissen berichtet er AZUBIYO.

„Im Betrieb durfte ich viele unterschiedliche Erfahrungen sammeln. Dazu gehört nicht nur das Arbeiten im Büro, sondern auch eine etwa 9-monatige praktische Ausbildung. Diese umfasst zum einen die metallische Grundbearbeitung, wie das Feilen, Bohren und Biegen und zum anderen das Bedienen von Dreh- und Fräsmaschinen. Außerdem wurde ich in der Montage eingesetzt, hatte somit die Möglichkeit unsere Maschinen aus nächster Nähe kennenzulernen, was mir bei meinem späteren Büroalltag einige Arbeiten enorm erleichtert hat. Gerade diese Kombination aus Theorie und Praxis bereitet mir sehr viel Freude und macht, meiner Meinung nach, meine Ausbildung extrem spannend.

Nach meiner schriftlichen Bewerbung wurde ich zunächst zu einem Eignungstest eingeladen. Einige Tage später dann zu einem Vorstellungsgespräch. Das Vorstellungsgespräch verlief sehr angenehm. Es war kein typisches Vorstellungsgespräch, bei dem man das Gefühl hatte geprüft zu werden, sondern eher ein Gespräch mit gegenseitigem Interesse an beruflicher Ausbildung und technischem Verständnis.“

Gefällt mir besonders

  • Abwechslung aus Theorie und Praxis
  • Anspruchsvolle konstruktive und kreative Arbeit am PC
  • Man lernt jeden Tag etwas Neues.
  • Bereits in der Ausbildung kann man an produktiven Projekten mitwirken, die auch verwirklicht werden.

Sollte man beachten

  • Viel Bildschirmarbeit
  • Händisches Zeichnen sollte einem zumindest ein wenig liegen
  • Man sollte keine Angst haben auch handwerklich zu Arbeiten.

Mein Tipp für euch

Vor allem ist wichtig, dass man sich für Technik und technische Zusammenhänge begeistert. Dann bereitet einem die Ausbildung sehr viel Spaß.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Betrieblich
  • Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre
  • Fachbereich: Technisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Realschulabschluss
  • Arbeitsumfeld: Büro, Werkstatt
  • Arbeitszeiten: Feste Zeiten

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 07:00: PC anschalten, E-Mails überprüfen, noch zu erledigende Aufgaben sammeln
  • 09:00: Frühstückspause
  • 11:00: Aufgaben abarbeiten, Zwischenstand mit Ausbilderin absprechen
  • 12:30: Mittagspause
  • 14:00: Besprechung mit Montage und Aufnahme von Änderungen an einer Maschine
  • 15:15: Arbeitsende