AZUBIYO Logo

Stefanies Erfahrung als Veranstaltungskauffrau

Stefanies Erfahrung als Veranstaltungskauffrau

Stefanies Erfahrung als Veranstaltungskauffrau

Freie Stellen finden

„Bunt, lehrreich, immer anders und mit ganz vielen Gesichtern“

Stefanie (20) ist gerade im 2. Lehrjahr ihrer Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau. Sie arbeitet bei der Mediengruppe Thüringen GmbH, einem Unternehmen der FUNKE MEDIENGRUPPE, und berichtet von ihrem Arbeitsalltag und ihren Eindrücken.

Mein Arbeitsalltag ist bunt, lehrreich, immer anders und mit ganz vielen Gesichtern. Trotz viel Büroarbeit, denn anders lassen sich Veranstaltungen nun mal nicht planen, wird es nie langweilig. Ich kann meiner Kreativität freien Lauf lassen und junge Ideen mit einbringen. Von Anmeldeformularen annehmen über technische Planung bis hin zur Koordinierung der Programmgäste, jede Aufgabe ist mal dabei.

Vor Ort wird mir von Anfang an Verantwortung übergeben, ich lerne spontan mit Problemen umzugehen und einfache Lösungen schnell zu finden. Außerdem komme ich mit Kunden und Partnern ins Gespräch und kann nachhaltige Kontakte aufbauen. Das Gefühl, ein Teil des ganzen Events zu sein, mehr zu wissen als die Besucher und alle Fäden in der Hand zu haben, macht einfach Spaß!

Ich kann neben den Veranstaltungen in Bereiche wie das Marketing oder den Vertrieb gucken, führe Interviews mit Künstlern für ein Magazin durch und kriege Einblicke in die Buchhaltung eines großen Unternehmens. Jede Abteilung hilft mir, meine Ausbildung richtig auszureizen und so viel wie möglich mitzunehmen. Meine Kollegen beantworten mir jede Frage und unterstützen mich während meiner ganzen Arbeit hier.

„Bunt, lehrreich, immer anders und mit ganz vielen Gesichtern“

Stefanie (20) ist gerade im 2. Lehrjahr ihrer Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau. Sie arbeitet bei der Mediengruppe Thüringen GmbH, einem Unternehmen der FUNKE MEDIENGRUPPE, und berichtet von ihrem Arbeitsalltag und ihren Eindrücken.

Mein Arbeitsalltag ist bunt, lehrreich, immer anders und mit ganz vielen Gesichtern. Trotz viel Büroarbeit, denn anders lassen sich Veranstaltungen nun mal nicht planen, wird es nie langweilig. Ich kann meiner Kreativität freien Lauf lassen und junge Ideen mit einbringen. Von Anmeldeformularen annehmen über technische Planung bis hin zur Koordinierung der Programmgäste, jede Aufgabe ist mal dabei.

Vor Ort wird mir von Anfang an Verantwortung übergeben, ich lerne spontan mit Problemen umzugehen und einfache Lösungen schnell zu finden. Außerdem komme ich mit Kunden und Partnern ins Gespräch und kann nachhaltige Kontakte aufbauen. Das Gefühl, ein Teil des ganzen Events zu sein, mehr zu wissen als die Besucher und alle Fäden in der Hand zu haben, macht einfach Spaß!

Ich kann neben den Veranstaltungen in Bereiche wie das Marketing oder den Vertrieb gucken, führe Interviews mit Künstlern für ein Magazin durch und kriege Einblicke in die Buchhaltung eines großen Unternehmens. Jede Abteilung hilft mir, meine Ausbildung richtig auszureizen und so viel wie möglich mitzunehmen. Meine Kollegen beantworten mir jede Frage und unterstützen mich während meiner ganzen Arbeit hier.

Gefällt mir besonders

  • Kundenkontakt
  • Abwechslungsreiche Aufgaben
  • Verschiedene Arbeitsorte
  • Neue Kontakte zu Künstlern und Partnern

Sollte man beachten

  • Abend- und Wochenendarbeit, flexible Arbeitszeiten
  • Es kann auch mal stressig kurz werden vor der Veranstaltung
  • Das Umgehen mit Beschwerden auf Veranstaltungen

Mein Tipp für euch

Man sollte kein Problem haben, mal zur späteren Stunde oder am Wochenende zu arbeiten und auch mit anzupacken. Wenn man kreativ, flexibel und spontan ist, hilft das ungemein bei der Planung oder auch während der Veranstaltung. Denn mindestens ein Problem tritt immer auf, aber dann nicht verrückt machen, eine Lösung suchen und einen kühlen Kopf bewahren.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Duale Ausbildung
  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
  • Fachbereich: Kaufmännisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Mittlere Reife, Hochschulreife
  • Arbeitsumfeld: Büro, im Freien, an Veranstaltungsorten
  • Arbeitszeiten: Gleitzeit
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: 1. Lehrjahr 700€, 2. Lehrjahr 770€, 3. Lehrjahr 850€ (standortabhänig)
  • Anzahl Urlaubstage: 28

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 08:00: Mails checken
  • 10:00: Team-Meeting über aktuellen Stand und die Woche
  • 12:00: Mittagspause
  • 12:30: Bearbeitung der Abteilungsaufgaben
  • 15:00: Kundentermin