AZUBIYO Logo

Timos Erfahrung als Dualer Student Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Timos Erfahrung als Dualer Student Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Timos Erfahrung als Dualer Student Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Freie Stellen finden

Blick hinter die Kulissen bei der Hamburger Hochbahn

Timo (20) ist aktuell im 2. Studienjahr seines Dualen Studiums BWL bei der Hamburger Hochbahn AG in Hamburg. Über seine bisherigen Erfahrungen und Erlebnisse spricht er mit AZUBIYO.

„Durch Zufall habe ich im Rahmen einer „Berufskundlichen Woche" an meiner damaligen Schule die NORDAKADEMIE kennengelernt. In der Liste der Kooperationsunternehmen bin ich anschließend auf die HOCHBAHN gestoßen, einem für seine Ausbildungsqualität ausgezeichneten Großkonzern im Herzen Hamburgs. Mit 2 Jahren Praxiserfahrung im Rücken kann ich dies nur bestätigen.

Im Laufe meines bisherigen Studiums durfte ich schon in vielen interessanten Abteilungen arbeiten, wobei wir „Dualis" bei der HOCHBAHN auch stets angehalten sind, Wünsche für Abteilungen und die Dauer des Einsatzes zu äußern, denen sehr gut entsprochen wird. Auf der „Reise" durch den Konzern sieht man so auf Wunsch nicht nur die ausschließlich kaufmännischen Fachabteilungen, sondern hat auch die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen (z.B. bei der HOCHBAHN-Wache oder der Betriebszentrale).

Der Aufenthalt in den Abteilungen ist mit meist ca. 2 Monaten lang genug, um an umfangreicheren und eigenen konzeptionellen Aufgaben zu arbeiten. So hat man auch stets die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen und Dinge mit zu gestalten. Dies wird durch flache Hierarchien weiter begünstigt. Die ausgezeichnete Betreuung, das Arbeitsklima und die Wertschätzung den Dualis gegenüber schätze ich an der HOCHBAHN sehr. Daher kann ich für die HOCHBAHN unbedingt eine Empfehlung aussprechen.“

Blick hinter die Kulissen bei der Hamburger Hochbahn

Timo (20) ist aktuell im 2. Studienjahr seines Dualen Studiums BWL bei der Hamburger Hochbahn AG in Hamburg. Über seine bisherigen Erfahrungen und Erlebnisse spricht er mit AZUBIYO.

„Durch Zufall habe ich im Rahmen einer „Berufskundlichen Woche" an meiner damaligen Schule die NORDAKADEMIE kennengelernt. In der Liste der Kooperationsunternehmen bin ich anschließend auf die HOCHBAHN gestoßen, einem für seine Ausbildungsqualität ausgezeichneten Großkonzern im Herzen Hamburgs. Mit 2 Jahren Praxiserfahrung im Rücken kann ich dies nur bestätigen.

Im Laufe meines bisherigen Studiums durfte ich schon in vielen interessanten Abteilungen arbeiten, wobei wir „Dualis" bei der HOCHBAHN auch stets angehalten sind, Wünsche für Abteilungen und die Dauer des Einsatzes zu äußern, denen sehr gut entsprochen wird. Auf der „Reise" durch den Konzern sieht man so auf Wunsch nicht nur die ausschließlich kaufmännischen Fachabteilungen, sondern hat auch die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen (z.B. bei der HOCHBAHN-Wache oder der Betriebszentrale).

Der Aufenthalt in den Abteilungen ist mit meist ca. 2 Monaten lang genug, um an umfangreicheren und eigenen konzeptionellen Aufgaben zu arbeiten. So hat man auch stets die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen und Dinge mit zu gestalten. Dies wird durch flache Hierarchien weiter begünstigt. Die ausgezeichnete Betreuung, das Arbeitsklima und die Wertschätzung den Dualis gegenüber schätze ich an der HOCHBAHN sehr. Daher kann ich für die HOCHBAHN unbedingt eine Empfehlung aussprechen.“

Gefällt mir besonders

  • Stetig neue Einblicke in viele Bereiche (Berücksichtigung persönlicher Präferenzen bei der Planung der Abteilungen)
  • Selbstständige und auch konzeptionelle Tätigkeiten, bei denen man teilweise sehr schnell Verantwortung übertragen bekommt
  • Möglichkeit eines Auslandssemesters (im Studienplan berücksichtigt und von der HOCHBAHN begrüßt)
  • Vielfältiges Seminarangebot an der NORDAKADEMIE und bei der HOCHBAHN
  • Sehr gute Unterstützung durch einen persönlichen betrieblichen Ansprechpartner (auch für Belangen des Studiums)

Sollte man beachten

  • Hohe Stoff-Dichte im Studium
  • Zeitdruck (sehr gutes Zeitmanagement erforderlich)
  • Studien-Belange auch in den Praxisphasen neben der regulären Arbeit (z.B. Seminarabeiten)
  • An der NORDAKADEMIE müssen 8 ECTS durch Seminare erlangt werden, die fast ausschließlich am Wochenende stattfinden (sehr breit gefächertes und interessantes Seminarangebot).

Mein Tipp für euch

Wenn du dich den besonderen Anforderungen an Duale Studenten (insbesondere Engagement, Leistungsfähigkeit und sehr gute Selbstdisziplin) stellst, hast du mit dem Dualen Studium an der NORDAKDEMIE die Möglichkeit, dein Studium und deinen Lebenslauf deutlich interessanter zu gestalten. So kannst du aus der Masse der BWL-Absolventen positiv herausstechen und dir einen flüssigen Übergang in das Berufsleben erhoffen. Durch Kontakt zu verschiedenen Personen während des gesamten Studiums kannst du dir bereits dein eigenes Netzwerk aufbauen. Die Dozenten aus der Wirtschaft (u.a. Unternehmer) haben noch weitere Blickwinkel auf die Theorie und können mit Berichten aus der Praxis die Vorlesungen bereichern. Bei der HOCHBAHN findest du für die praktischen Erfahrungen und deine persönliche und fachliche Entwicklung ideale Bedingungen und hast später sehr gute Übernahmechancen in spannende Positionen. Man mag die HOCHBAHN als Interessent eines kaufmännischen Dualen Studiums nicht unmittelbar „auf dem Schirm haben", jedoch bietet sie den Dualis sehr vielfältige und attraktive Möglichkeiten, die mich jederzeit wieder zur HOCHBAHN führen würden. Für mich war es auf jeden Fall die richtige Wahl!

Mein Job auf einen Blick

  • Art des Dualen Studiums: Praxisintegriert
  • Dauer des Dualen Studiums: 7 Semester (3,5 Jahre)
  • Fachbereich: Kaufmännisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Abitur (kein NC, Auswahl über Assessment-Center)
  • Arbeitsumfeld: Büro (keine Großraumbüros) und Universität (ca. 30 Studenten in einer Vorlesung; maximal 10 in den Sprachkursen)
  • Arbeitszeiten: 39h/Woche Gleitzeit
  • Vergütung während des Studiums: 863€ (1. Jahr) 910€ (2. Jahr) 974€ (3. Jahr) 1.043€ (4. Jahr) plus weitere Zusatzleistungen (Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Erholungsbeihilfe und vergünstigte Fahrkarte)
  • Anzahl Urlaubstage: 30 Tage (plus eventuelle Gleitzeit-Abgeltung)

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • Morgens: Persönliche Mails bearbeiten, offene Aufgaben priorisieren, etc.
  • Tagsüber: Primär selbstständiges Arbeiten an umfangreicheren Aufgaben (flexible Zeiteinteilung), Teilnahme an Terminen der Fachabteilung/Ansprechpartner
  • Regelmäßig: Treffen der Dualen Studenten, Teilnahme an Betriebsversammlungen (freiwillig)
  • Gelegentlich: Unterstützung anderer Fachabteilungen/bei Veranstaltungen (Messe-Auftritte oder interne Veranstaltungen), Seminare und Workshops (auch zur Weiterentwicklung der Berufsausbildung bei der HOCHBAHN)