AZUBIYO Logo

Erfahrungsbericht Duales Studium Elektrotechnik bei der Hochschule Heilbronn

Nach dem persönlichen Gespräch kam die Zusage

Duale Studentin Elektrotechnik an der Hochschule Heilbronn Sonja – Duale Studentin an der Hochschule Heilbronn
Sonja (21) absolviert gerade ihr Kooperatives Studium Elektrotechnik an der Hochschule Heilbronn und arbeitet bei ebmpapst in Mulfingen. Sie befindet sich derzeit im 2. Studienjahr und hat AZUBIYO von ihren Erfahrungen berichtet.

„Auf das kooperative Studium bin ich aufmerksam geworden, da ich gezielt nach einer Möglichkeit gesucht habe, Ausbildung und Studium zu verbinden. In der Ausbildung lernt man die praktischen Grundlagen und im Studium bekommt man das Hintergrundwissen dazu vermittelt. Außerdem finde ich es sehr hilfreich, wenn man Bauteile bzw. deren Verhalten schon einmal live gesehen und damit gearbeitet hat, bevor man im Studium die Theorie behandelt. Ein weiterer Vorteil ist es natürlich auch, dass man sich durch die fortlaufende Ausbildungsvergütung ganz aufs Studium konzentrieren kann.

Zu Beginn der Ausbildung haben wir in der Lehrwerkstatt die wichtigsten Bauteile kennengelernt und später in verschiedenen Abteilungen an Projekten mitgearbeitet. Während des Studiums sind wir in unterschiedlichen Bereichen in der Entwicklung eingeteilt. Dadurch bekommt man einen guten Einblick in die verschiedenen Bereiche und man lernt natürlich immer dazu. Und auch wenn im Studium mal Fragen oder Probleme auftreten, hat man im Betrieb immer jemanden, den man fragen kann.

Der Bewerbungsprozess war bei mir ganz einfach. Ich habe mich beworben, wurde zum persönlichen Gespräch eingeladen und 3 Tage später kam die Zusage.

Die Ausbildung und das Studium haben mir bisher sehr viel Spaß gemacht und ich würde mich jederzeit wieder dafür entscheiden."

Gefällt mir besonders

  • Selbstverantwortliches Arbeiten und Lösen von Problemstellungen
  • Schaltungsentwicklung und Aufbau
  • Projektarbeit im Team
  • Abwechslungsreiche Aufgaben

Sollte man beachten

  • Neben der Arbeit in Werkstatt/Labor gibt es auch viel Planung/Berechnung/Dokumentation am PC

Mein Tipp für euch

Mein Tipp: das Studium einfach auf sich zukommen lassen und sich nicht abschrecken lassen, wenn gesagt wird, dass das Studium sehr schwierig ist. Wenn man die Übungen während des Semesters einigermaßen regelmäßig macht, hält sich auch der Lernaufwand vor den Prüfungsphasen in einem überschaubaren Rahmen.
Art der Ausbildung Ausbildungsintegrierend
Dauer der Ausbildung 4,8 Jahre
Fachbereich Technisch
Erwünschter Schulabschluss Abitur/Fachabitur, gute Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern
Arbeitsumfeld Labor/Werkstatt/Büro
Arbeitszeiten Gleitzeit
Vergütung während des Studiums Bezogen auf IG Metall-Tarif
Anzahl Urlaubstage 30 während der Ausbildung / 25 im Studium
07:00 Arbeitsbeginn
07:00-09:15 Zu Beginn der Ausbildung Übungsaufgaben, später eigenständiges Arbeiten an Projekten
09:15-09:30 15 Minuten Pause
09:30-12:15 Zu Beginn der Ausbildung Übungsaufgaben, später eigenständiges Arbeiten an Projekten
12:15-13:00 45 Minuten Mittagspause
13:00-16:00 Zu Beginn der Ausbildung Übungsaufgaben, später eigenständiges Arbeiten an Projekten
16:00 Arbeitsende
Ausblick: Da will ich hin! Entwicklung
2019 Studienabschluss
Juli 2016 Ausbildungsende
Juni 2014 Schulabschluss

Zum Ausbilderprofil

Weitere Infos zu diesem Beruf