AZUBIYO Logo

Erfahrungsbericht Ausbildung als Textil- und Modeschneiderin bei der HUGO BOSS AG

Über die Nähmaschine zur Ausbildungsstelle

Auszubildende bei HUGO BOSS Lea – Auszubildende bei HUGO BOSS
Lea ist im 1. Ausbildungsjahr ihrer Ausbildung zur Textil- und Modeschneiderin bei HUGO BOSS in Metzingen. Über den Grund für ihre Berufswahl berichtet sie AZUBIYO.

„In meiner Freizeit hatte ich mich schon längere Zeit mit der Nähmaschine auseinandergesetzt. Da mir jedoch das Wissen und die Routine fehlten, war ich selten mit meinen Ergebnissen zufrieden.

Auf der Suche nach einem passenden Weg nach meinem Abitur hatte ich im Mai 2015 die Messe „MG zieht an" in Mönchengladbach besucht. Damals bin ich erstmals auf die HUGO BOSS AG als Ausbildungsbetrieb aufmerksam geworden. Das lockere und informative Gespräch am Messestand blieb mir im Kopf, sodass ich mich anschließend beworben habe.
 
Nach dem ersten kurzen Telefongespräch folgte eine Einladung zum Auswahltag in die Firmenzentrale in Metzingen und anschließend noch eine weitere zum persönlichen Gespräch. Kurze Zeit später bekam ich die Zusage und konnte im Sommer 2016 meine Ausbildung starten.
 
In meiner Ausbildung steht die industrielle Fertigung eines Kleidungsstücks im Fokus. Dafür lernen wir alles Schritt für Schritt. Die Grundlagen lernen wir meist in unserer Azubiwerkstatt, dem „Azubipool“, anschließend dürfen wir in die unterschiedlichen Teams und dort mitarbeiten.

Zudem bekommt man Einblicke in diverse Schnittstellenabteilungen, wie z.B. ins Qualitätsmanagement oder in die Modellabteilung.“

Gefällt mir besonders

  • Man lernt den Umgang mit den Maschinen und Materialien Schritt für Schritt kennen
  • Spannende Projekte lockern den Arbeitsalltag auf, wie z.B. ein Taschenprojekt
  • Routinearbeiten in der Produktion fördern das Vertiefen des handwerklichen Geschicks
  • Einsätze in diversen Abteilungen schaffen einen Überblick, z.B. Zuschnitt oder Qualitätsmanagement
  • In der Schule werden Theorie -und Praxisunterricht gut miteinander verknüpft.

Sollte man beachten

  • In manchen Teams ist der Arbeitsbeginn sehr früh (06:30 Uhr).
  • In der Produktion kann es vorkommen, dass man mehrere Stunden die gleichen Tätigkeiten ausübt.
  • In unserer Produktion herrscht aufgrund der laufenden Maschinen ein ständiger Geräuschpegel und es ist warm.

Mein Tipp für euch

Wenn du es liebst, handwerklich tätig zu sein, dann kann ich dir diese Ausbildung nur empfehlen. Mitbringen solltest du vor allem Geduld und Leidenschaft.
Art der Ausbildung Betrieblich
Dauer der Ausbildung 3 Jahre
Fachbereich Gewerblich
Erforderlicher Schulabschluss Realschulabschluss
Arbeitsumfeld In unserer Produktion
Arbeitszeiten Feste Zeiten
Höhe der Vergütung während der Ausbildung 1. AJ: 770€; 2. AJ: 863€; im 3. AJ: 963€
Anzahl Urlaubstage 30
07:30 Ich nähe ein Probeteil z.B. rückwärtiges Rockteil in unserer Azubiwerkstatt
09:10 Die Pause verbringe ich gemeinsam mit den anderen Auszubildenden
09:30 Ich lerne weitere Arbeitsschritte kennen wie bspw. Oberstoff und Futter versäubern oder Reißverschluss einnähen
12:30 Zum Mittagessen gibt es frisch gekochtes Essen in unserem Betriebsrestaurant
13:10 Ich wiederhole das Nähen des Probeteils vom Vormittag, sodass die Griffe sitzen
14:30 Den Tag fasse ich in meinem Berichtheft zusammen und werfe einen Blick in meine E-Mails und Termine für den nächsten Tag
16:40 Feierabend

Zum Ausbilderprofil

HUGO BOSS AG HUGO BOSS AG
6 freie Plätze

HUGO BOSS AG

Arbeitgeber

Weitere Infos zu diesem Beruf