AZUBIYO Logo

Julias Erfahrung als Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement

Julias Erfahrung als Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement

Julias Erfahrung als Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement

Freie Stellen finden

„Möglichst viele Abteilungen durchlaufen“

Julia (21) macht eine Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel (seit 08/2020: Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement) bei kohlpharma in Merzig. Sie ist im 3. Ausbildungsjahr und erklärt, wie vielfältig und abwechslungsreich ihr Alltag ist.

AZUBIYO: Wie würdest du deinen Freunden erklären, was genau du bei kohlpharma machst?

Julia: „Ich mache eine Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel (seit August 2020: Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement). Das heißt, ich durchlaufe verschiedene Abteilungen und lerne dort ganz unterschiedliche Dinge, zum Beispiel, woher unsere Arzneimittel kommen, worauf man bei der Kontrolle der eingegangenen Ware im Lager achten muss, wie man Aufträge von Kunden bearbeitet und die Ware an die Apotheken und Großhändler verschickt.
Das mache ich, um am Ende den gesamten Prozess zu kennen – sprich, den kompletten Weg, wie die Medikamente eingekauft werden, wie sie zu uns kommen, wie die Rechnungen in der Buchhaltung bezahlt werden und so weiter."

AZUBIYO: Wie bist du auf die Idee gekommen, eine Ausbildung als Kauffrau im Groß- und Außenhandel bei kohlpharma zu machen?

Julia: „kohlpharma kannte ich bereits durch meinen Papa, der oft hier war. Außerdem habe ich vor meiner Ausbildung ein Freiwilliges Soziales Jahr im kaufmännischen Bereich gemacht.
Deshalb war ich mir sicher, eine Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel machen zu wollen. Beim Tag der Ausbildung konnte ich mir dann einen ersten persönlichen Eindruck verschaffen, bei dem mich kohlpharma total überzeugt hat. Also habe ich mich hier beworben und es hat auch direkt geklappt."

AZUBIYO: Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Julia: „Dadurch, dass ich ja schon ein Freiwilliges Soziales Jahr in dem Bereich gemacht hatte, wusste ich natürlich schon ein bisschen, was auf mich zukommt.
Erwartet habe ich, dass ich während meiner Ausbildung möglichst viele Abteilungen durchlaufen kann. Das wurde voll erfüllt, denn wir lernen hier nicht nur die fünf Pflichtabteilungen – den Einkauf, das Lager, die Finanzbuchhaltung, das Marketing und den Kundenservice –, sondern auch fast alle anderen Abteilungen im Haus kennen."

AZUBIYO: Welche Abteilungen hast du denn schon kennengelernt?

Julia: „Ich war schon im Lager, also im Importwarenlager, wo die Medikamente ankommen, und auch im Verkaufswarenlager, wo wir alles verpacken und versenden.
Danach war ich in der Qualitätssicherung, im Kundenservice, in der Personalabteilung, im Einkauf und momentan bin ich in der Buchhaltung."

AZUBIYO: Und wo hat es dir besonders gut gefallen?

Julia: „Ich fand bisher zwei Abteilungen richtig gut: einmal die Personalabteilung – da war ich für die Einführungswochen der neuen Azubis zuständig. Die habe nämlich ich geplant.
Die zweite Abteilung, die mir sehr gut gefallen hat, ist die Buchhaltung. Hier bin ich auch momentan. Es ist interessant den ganzen Zahlungsablauf des Unternehmens kennenzulernen."

AZUBIYO: Wie sind eigentlich deine Arbeitszeiten?

Julia: „In den meisten Bereichen haben wir Gleitzeit, außer im Kundenservice, da die Kunden zu festen Zeiten einen Ansprechpartner brauchen. Hier arbeitet man circa von 8:00 bis 16:30 Uhr. Ansonsten können wir wegen der Gleitzeit immer ein bisschen in unseren Arbeitszeiten variieren."

AZUBIYO: Was würdest du sagen, welche Eigenschaften und Fähigkeiten sind in deiner Ausbildung besonders wichtig?

Julia: „Ich denke, man sollte schon ein kontaktfreudiger, kommunikativer Mensch sein, um richtig mit Kunden und Lieferanten umgehen zu können. Eine gute Rechtschreibung ist auch wichtig, da wir viele Geschäftsbriefe schreiben müssen. Außerdem sollte man unbedingt sorgfältig arbeiten, da wir bei der Prüfung von Rechnungen und zum Beispiel bei der Warenkontrolle ganz exakt sein müssen."

AZUBIYO: Weißt du schon, wie es nach deiner Ausbildung weitergehen soll?

Julia: „Ich habe vor, auf jeden Fall hier bei kohlpharma zu bleiben, wenn es möglich ist. Meine Wunschabteilung im Moment ist die Buchhaltung – vielleicht sogar in Verbindung mit einem Abendstudium..."

„Möglichst viele Abteilungen durchlaufen“

Julia (21) macht eine Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel (seit 08/2020: Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement) bei kohlpharma in Merzig. Sie ist im 3. Ausbildungsjahr und erklärt, wie vielfältig und abwechslungsreich ihr Alltag ist.

AZUBIYO: Wie würdest du deinen Freunden erklären, was genau du bei kohlpharma machst?

Julia: „Ich mache eine Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel (seit August 2020: Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement). Das heißt, ich durchlaufe verschiedene Abteilungen und lerne dort ganz unterschiedliche Dinge, zum Beispiel, woher unsere Arzneimittel kommen, worauf man bei der Kontrolle der eingegangenen Ware im Lager achten muss, wie man Aufträge von Kunden bearbeitet und die Ware an die Apotheken und Großhändler verschickt.
Das mache ich, um am Ende den gesamten Prozess zu kennen – sprich, den kompletten Weg, wie die Medikamente eingekauft werden, wie sie zu uns kommen, wie die Rechnungen in der Buchhaltung bezahlt werden und so weiter."

AZUBIYO: Wie bist du auf die Idee gekommen, eine Ausbildung als Kauffrau im Groß- und Außenhandel bei kohlpharma zu machen?

Julia: „kohlpharma kannte ich bereits durch meinen Papa, der oft hier war. Außerdem habe ich vor meiner Ausbildung ein Freiwilliges Soziales Jahr im kaufmännischen Bereich gemacht.
Deshalb war ich mir sicher, eine Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel machen zu wollen. Beim Tag der Ausbildung konnte ich mir dann einen ersten persönlichen Eindruck verschaffen, bei dem mich kohlpharma total überzeugt hat. Also habe ich mich hier beworben und es hat auch direkt geklappt."

AZUBIYO: Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Julia: „Dadurch, dass ich ja schon ein Freiwilliges Soziales Jahr in dem Bereich gemacht hatte, wusste ich natürlich schon ein bisschen, was auf mich zukommt.
Erwartet habe ich, dass ich während meiner Ausbildung möglichst viele Abteilungen durchlaufen kann. Das wurde voll erfüllt, denn wir lernen hier nicht nur die fünf Pflichtabteilungen – den Einkauf, das Lager, die Finanzbuchhaltung, das Marketing und den Kundenservice –, sondern auch fast alle anderen Abteilungen im Haus kennen."

AZUBIYO: Welche Abteilungen hast du denn schon kennengelernt?

Julia: „Ich war schon im Lager, also im Importwarenlager, wo die Medikamente ankommen, und auch im Verkaufswarenlager, wo wir alles verpacken und versenden.
Danach war ich in der Qualitätssicherung, im Kundenservice, in der Personalabteilung, im Einkauf und momentan bin ich in der Buchhaltung."

AZUBIYO: Und wo hat es dir besonders gut gefallen?

Julia: „Ich fand bisher zwei Abteilungen richtig gut: einmal die Personalabteilung – da war ich für die Einführungswochen der neuen Azubis zuständig. Die habe nämlich ich geplant.
Die zweite Abteilung, die mir sehr gut gefallen hat, ist die Buchhaltung. Hier bin ich auch momentan. Es ist interessant den ganzen Zahlungsablauf des Unternehmens kennenzulernen."

AZUBIYO: Wie sind eigentlich deine Arbeitszeiten?

Julia: „In den meisten Bereichen haben wir Gleitzeit, außer im Kundenservice, da die Kunden zu festen Zeiten einen Ansprechpartner brauchen. Hier arbeitet man circa von 8:00 bis 16:30 Uhr. Ansonsten können wir wegen der Gleitzeit immer ein bisschen in unseren Arbeitszeiten variieren."

AZUBIYO: Was würdest du sagen, welche Eigenschaften und Fähigkeiten sind in deiner Ausbildung besonders wichtig?

Julia: „Ich denke, man sollte schon ein kontaktfreudiger, kommunikativer Mensch sein, um richtig mit Kunden und Lieferanten umgehen zu können. Eine gute Rechtschreibung ist auch wichtig, da wir viele Geschäftsbriefe schreiben müssen. Außerdem sollte man unbedingt sorgfältig arbeiten, da wir bei der Prüfung von Rechnungen und zum Beispiel bei der Warenkontrolle ganz exakt sein müssen."

AZUBIYO: Weißt du schon, wie es nach deiner Ausbildung weitergehen soll?

Julia: „Ich habe vor, auf jeden Fall hier bei kohlpharma zu bleiben, wenn es möglich ist. Meine Wunschabteilung im Moment ist die Buchhaltung – vielleicht sogar in Verbindung mit einem Abendstudium..."

Gefällt mir besonders

  • Vielseitigkeit
  • Kennenlernen der Pflichtabteilungen
  • Herausforderungen
  • Abwechslungsreiche Aufgaben
  • Kontakt zu Kollegen

Sollte man beachten

  • Frühes Aufstehen
  • Fehler, die passieren können
  • Zeitdruck
  • Urlaub nur in den Schulferien

Mein Tipp für euch

Mein persönlicher Tipp an alle zukünftigen Auszubildenden/Dualen Studenten ist, dass ihr immer offen auf neue Leute und Kollegen zugehen sollt. Zeigt Engagement und fragt nach, wenn ihr etwas nicht versteht. Wer fragt, zeigt Interesse an der Arbeit, und das macht immer einen guten Eindruck bei euren Kollegen. :-)

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Duale Ausbildung
  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
  • Fachbereich: Kaufmännisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Fachhochschulreife
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Flexibel, Gleitzeit
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: 1. Ausbildungsjahr: 867 €; 2. Ausbildungsjahr: 922 €; 3. Ausbildungsjahr: 1062 €
  • Anzahl Urlaubstage: 29

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 08:00: Arbeitsbeginn Abteilung Buchhaltung; Zu Beginn bearbeite ich jeden Morgen meine E-Mails
  • 11:00: Post holen gehen und verteilen
  • 12:00: Mittagspause in unserer Kantine
  • 13:30: Termin mit der Ausbildungsleitung
  • 14:00: Bearbeitung von Rechnungen
  • 16:30: Arbeitsende

Du könntest dir vorstellen, deine Ausbildung auch bei der kohlpharma GmbH zu machen? Schau dir unbedingt die freien Stellen an und bewirb dich!

1 passende freie Stellen bei kohlpharma GmbH: