AZUBIYO Logo

Erfahrungsbericht Ausbildung als Werkzeugmechaniker bei der KOMET GROUP GmbH

Guter Eindruck im Schülerpraktikum hat Ausbildung erst ermöglicht

Auszubildender zum Werkzeugmechaniker bei der KOMET GROUP GmbH Rico – Auszubildender bei der KOMET GROUP GmbH
Rico (18) ist momentan in seinem 2. Ausbildungsjahr zum Werkzeugmechaniker bei der KOMET GROUP GmbH in Besigheim. Über seine Erlebnisse und Eindrücke im 2. Jahr erzählt er AZUBIYO.

„Das BORS-Praktikum in der neunten Realschulklasse habe ich bei KOMET absolviert und hatte dadurch die Möglichkeit den Beruf näher kennen zu lernen. Das Praktikum war für mich persönlich ein tolles Erlebnis und ein voller Erfolg.

Am Ende der neunten Klasse habe ich mich dann sofort bei KOMET um einen Ausbildungsplatz beworben und habe nach Bestehen des Einstellungsverfahrens auch eine Zusage bekommen, obwohl ich keine besonders guten Bewerbungszeugnisse hatte.

Wie ich später erfahren habe, hat sich KOMET schlussendlich für mich entschieden, weil ich im Praktikum einen recht guten Eindruck hinterlassen habe.

Inzwischen bin ich bereits am Ende des zweiten Ausbildungsjahres angekommen und freue mich auf das nächste Halbjahr, denn da fällt die Entscheidung, ob ich meine Ausbildungszeit verkürzen kann.

Als Voraussetzung dafür muss man dann sowohl in der Berufsschule als auch bei KOMET in den für die Abschlussprüfung relevanten Fächern und Tätigkeitsbereichen mindestens die Note 2,4 erreicht haben.

Da mir bisher die Ausbildung sehr viel Spass macht und ich gute Leistungen vorweisen kann, bin ich zuversichtlich dieses Ziel auch zu erreichen."

Gefällt mir besonders

  • Das Arbeiten mit computergesteuerten Werkzeugmaschinen
  • Die Arbeit ist sehr vielseitig und abwechslungsreich.
  • Der Beruf bietet die Möglichkeit handwerklich und mit Maschinen zu arbeiten.
  • Man arbeitet sehr oft im Team mit mehreren Kollegen an einem gemeinsamen Projekt.
  • Es gibt Gestaltungsfreiraum bei der Arbeit, es wird nicht alles bis ins Detail vorgegeben.

Sollte man beachten

  • Allgemeine Fitness ist nötig, man ist tagsüber viel auf den Beinen.
  • Bedingt durch den Arbeitsbeginn um 07:00 muss man relativ früh aufstehen.
  • Da man mit Maschinen arbeitet, ist das Beachten der Arbeitssicherheitsvorgaben sehr wichtig.
  • Man muss in der Lage sein, den ganzen Tag über hochkonzentriert und zuverlässig zu arbeiten.
  • Auf Teamfähigkeit und gute Umgangsformen wird Wert gelegt.

Mein Tipp für euch

Man sollte in dem gewählten Beruf unbedingt vorher ein Praktikum absolvieren, um zu prüfen, ob die bisher gesammelten Infos und persönlichen Vorstellung vom Beruf auch zutreffen. Zudem ist es beim Praktikum wichtig, dass man sich viel Mühe gibt und engagiert mitmacht. Es könnte, so wie bei mir, ein entscheidender Faktor bei der Vergabe eines Ausbildungsplatzes sein.
Art der Ausbildung Berufsausbildung im dualen System
Dauer der Ausbildung 3,5 Jahre , ggf. Verkürzung um 6 Monate
Fachbereich Technisch
Erwünschter Schulabschluss Realschulabschluss oder Gleichwertiges
Arbeitsumfeld Werkstatt
Arbeitszeiten 7 Stunden mit Gleitzeit zwischen 07:00 und 15:15
Höhe der Vergütung während der Ausbildung Nach Tarifvertrag der Metall- & Elektroindustrie
Anzahl Urlaubstage 30
7:00 Arbeitsbeginn in der Ausbildungsabteilung, Besprechung des Arbeitsauftrags
7:30 Maschine hochfahren, Sicherheitscheck durchführen, Arbeitsmittel bereitstellen
8:00 Mit dem Arbeitsauftrag beginnen
9:00 15 Minuten Frühstückspause
9:30 Ca. 30 min Gruppengespräch mit dem Ausbilder, anschließend weiterarbeiten am Auftrag
12:00 30 min Mittagspause im Betriebsrestaurant
14:45 Feierabend, zuvor ca. 30 min Arbeitsplatz aufräumen und reinigen

Zum Ausbilderprofil

KOMET GROUP GmbH KOMET GROUP GmbH
18 freie Plätze

KOMET GROUP GmbH

Arbeitgeber

Weitere Infos zu diesem Beruf