AZUBIYO Logo

Annalenas Erfahrung als Verwaltungsfachangestellte

Annalenas Erfahrung als Verwaltungsfachangestellte

Annalenas Erfahrung als Verwaltungsfachangestellte

Freie Stellen finden

„Sehr facettenreich und auch modern“

Annalena (20) absolviert gerade die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Landeshauptstadt Potsdam. Sie ist momentan im 2. Ausbildungsjahr und hat AZUBIYO von ihren Eindrücken berichtet.

Hallo Zusammen!

Mein Name ist Annalena und ich bin 20 Jahre alt. Ich weiß nicht, ob es euch auch so ging, aber direkt nach der Schule den richtigen Beruf auszuwählen ist gar nicht so einfach. Es gibt so viele Möglichkeiten, sodass man sehr schnell den Überblick verlieren kann.

Glücklicherweise stieß ich auf der Messe „Vocatium“ im Jahr 2018 auf die Stadt Potsdam als Arbeitgeber*in, die eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte*r anbot. Ich ließ mich informieren und merkte schnell, dass die Vielfältigkeit dieses Ausbildungsberufes meinen Vorstellungen entspricht. In meiner Freizeit bin ich leidenschaftliche Cheerleaderin. Deshalb schwebte mir ein Job vor, der Teamarbeit fordert. Meiner Grundeinstellung, Anderen zu helfen, wollte ich auch im beruflichen Alltag nachgehen. Dazu kommt, dass der öffentliche Dienst für eine zukunftssichere Beschäftigung steht!

Zusammenfassend ist die Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte*r die richtige Entscheidung gewesen! Und mittlerweile befinde ich mich schon im 2. Ausbildungsjahr. Ich konnte mit viel Freude bereits fünf Bereiche - von so vielen weiteren - kennenlernen und bin fasziniert, welche Möglichkeiten sich bei einer Stadtverwaltung bieten. Von Innendienst, wie Stadtkasse oder Bürgerservice, bis zum Einsatz beim Ordnungsamt oder der Feuerwehr, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Der, vielleicht als langweilig dargestellte, Bürojob zeigte sich mir bisher als sehr facettenreich und auch modern. Die Digitalisierung hat auch bei uns in nahezu allen Bereichen begonnen!

Auch persönlich habt ihr nach eurer Ausbildung die Möglichkeit, euch ständig weiterzuentwickeln. Es werden zahlreiche Fortbildungsmaßnahmen angeboten oder ihr absolviert anschließend den Verwaltungsfachwirt und steigt somit in den gehobenen Dienst auf.

Begleitet wird die Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte*r durch die schulischen Einsätze, in welchen euch die allgemeine Theorie und jegliches Hintergrundwissen vermittelt wird. Dieser Wechsel zwischen Arbeit und Schule ist äußerst abwechslungsreich und macht Spaß.

Diese Eindrücke habe ich bereits gesammelt. Wenn Ihr Interesse habt, überzeugt euch gern selbst!

Viele Grüße
Annalena

„Sehr facettenreich und auch modern“

Annalena (20) absolviert gerade die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Landeshauptstadt Potsdam. Sie ist momentan im 2. Ausbildungsjahr und hat AZUBIYO von ihren Eindrücken berichtet.

Hallo Zusammen!

Mein Name ist Annalena und ich bin 20 Jahre alt. Ich weiß nicht, ob es euch auch so ging, aber direkt nach der Schule den richtigen Beruf auszuwählen ist gar nicht so einfach. Es gibt so viele Möglichkeiten, sodass man sehr schnell den Überblick verlieren kann.

Glücklicherweise stieß ich auf der Messe „Vocatium“ im Jahr 2018 auf die Stadt Potsdam als Arbeitgeber*in, die eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte*r anbot. Ich ließ mich informieren und merkte schnell, dass die Vielfältigkeit dieses Ausbildungsberufes meinen Vorstellungen entspricht. In meiner Freizeit bin ich leidenschaftliche Cheerleaderin. Deshalb schwebte mir ein Job vor, der Teamarbeit fordert. Meiner Grundeinstellung, Anderen zu helfen, wollte ich auch im beruflichen Alltag nachgehen. Dazu kommt, dass der öffentliche Dienst für eine zukunftssichere Beschäftigung steht!

Zusammenfassend ist die Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte*r die richtige Entscheidung gewesen! Und mittlerweile befinde ich mich schon im 2. Ausbildungsjahr. Ich konnte mit viel Freude bereits fünf Bereiche - von so vielen weiteren - kennenlernen und bin fasziniert, welche Möglichkeiten sich bei einer Stadtverwaltung bieten. Von Innendienst, wie Stadtkasse oder Bürgerservice, bis zum Einsatz beim Ordnungsamt oder der Feuerwehr, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Der, vielleicht als langweilig dargestellte, Bürojob zeigte sich mir bisher als sehr facettenreich und auch modern. Die Digitalisierung hat auch bei uns in nahezu allen Bereichen begonnen!

Auch persönlich habt ihr nach eurer Ausbildung die Möglichkeit, euch ständig weiterzuentwickeln. Es werden zahlreiche Fortbildungsmaßnahmen angeboten oder ihr absolviert anschließend den Verwaltungsfachwirt und steigt somit in den gehobenen Dienst auf.

Begleitet wird die Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte*r durch die schulischen Einsätze, in welchen euch die allgemeine Theorie und jegliches Hintergrundwissen vermittelt wird. Dieser Wechsel zwischen Arbeit und Schule ist äußerst abwechslungsreich und macht Spaß.

Diese Eindrücke habe ich bereits gesammelt. Wenn Ihr Interesse habt, überzeugt euch gern selbst!

Viele Grüße
Annalena

Gefällt mir besonders

  • Bürgerkontakt
  • Abwechslungsreiche Aufgaben
  • Einblicke in interessante Bereiche

Mein Job auf einen Blick

  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
  • Erwünschter Schulabschluss: Realschulabschluss oder Fachoberschulreife
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Gleitzeit
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: nach TVAöD
  • Anzahl Urlaubstage: 30