AZUBIYO Logo

Natalies Erfahrung als Kauffrau für Büromanagement

Natalies Erfahrung als Kauffrau für Büromanagement

Natalies Erfahrung als Kauffrau für Büromanagement

Freie Stellen finden

„Ich darf meine Ausbildung in Teilzeit absolvieren.“

Natalie (20) absolviert eine Ausbildung in Teilzeit als Kauffrau für Büromanagement beim Landratsamt Lörrach. Sie befindet sich momentan im 2. Ausbildungsjahr.

In meiner Ausbildung habe ich bis jetzt schon einige Bereiche des Landratsamtes kennengelernt. Dazu zählen einige im Sachgebiet Service wie die verschiedenen Gemeinschaftssekretariate, die Poststelle, das Veranstaltungsmanagement und die Infotheken, aber auch in den Sachgebieten Kaufmännische Buchführung und Personal sowie im Eigenbetrieb Abfallwirtschaft habe ich einen Praxisabschnitt absolvieren können.

In den verschiedenen Gemeinschaftssekretariaten bist du für den Posteingang und -ausgang verantwortlich. Außerdem unterstützt du die Mitarbeiter/-innen mit dienstleistungsorientierten Verwaltungsaufgaben.

Am meisten gefallen mir in meiner Ausbildung die vielfältigen und abwechslungsreichen Aufgaben, die ich in den verschiedenen Abteilungen bearbeiten darf. So erlebt man immer etwas Neues in der Ausbildung und jeder Tag ist spannend.

Auch der Austausch mit den anderen Azubis ist mir wichtig. Hierfür finden häufige Projekte wie das Erstellen einer Werbekampagne für die neuen Ausbildungsplätze statt, aber auch Treffen wie das Azubigrillen oder die Weihnachtsfeier gehören jedes Jahr dazu. Mit meinen Azubikollegen und unserer Ausbilderin findet außerdem eine wöchentliche Azubi-Besprechung statt, wodurch auch die Teamfähigkeit und der Austausch gestärkt werden.

Die Berufsschule findet 1,5 Tage in der Woche in der Kaufmännischen Schule in Lörrach statt. Dort lernt man viel über die Büroorganisation, Datenverarbeitung, BWL und Rechnungswesen.

Was mir besonders wichtig ist, ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Ich darf meine Ausbildung in Teilzeit absolvieren, damit ich auch noch genug Zeit mit meiner Tochter verbringen kann. Die Teilzeit-Ausbildung ist in verschiedenen Modellen möglich. Ich arbeite 75% (30 Stunden) in der Woche. Meine Ausbildungsdauer verlängert sich dadurch nicht.

„Ich darf meine Ausbildung in Teilzeit absolvieren.“

Natalie (20) absolviert eine Ausbildung in Teilzeit als Kauffrau für Büromanagement beim Landratsamt Lörrach. Sie befindet sich momentan im 2. Ausbildungsjahr.

In meiner Ausbildung habe ich bis jetzt schon einige Bereiche des Landratsamtes kennengelernt. Dazu zählen einige im Sachgebiet Service wie die verschiedenen Gemeinschaftssekretariate, die Poststelle, das Veranstaltungsmanagement und die Infotheken, aber auch in den Sachgebieten Kaufmännische Buchführung und Personal sowie im Eigenbetrieb Abfallwirtschaft habe ich einen Praxisabschnitt absolvieren können.

In den verschiedenen Gemeinschaftssekretariaten bist du für den Posteingang und -ausgang verantwortlich. Außerdem unterstützt du die Mitarbeiter/-innen mit dienstleistungsorientierten Verwaltungsaufgaben.

Am meisten gefallen mir in meiner Ausbildung die vielfältigen und abwechslungsreichen Aufgaben, die ich in den verschiedenen Abteilungen bearbeiten darf. So erlebt man immer etwas Neues in der Ausbildung und jeder Tag ist spannend.

Auch der Austausch mit den anderen Azubis ist mir wichtig. Hierfür finden häufige Projekte wie das Erstellen einer Werbekampagne für die neuen Ausbildungsplätze statt, aber auch Treffen wie das Azubigrillen oder die Weihnachtsfeier gehören jedes Jahr dazu. Mit meinen Azubikollegen und unserer Ausbilderin findet außerdem eine wöchentliche Azubi-Besprechung statt, wodurch auch die Teamfähigkeit und der Austausch gestärkt werden.

Die Berufsschule findet 1,5 Tage in der Woche in der Kaufmännischen Schule in Lörrach statt. Dort lernt man viel über die Büroorganisation, Datenverarbeitung, BWL und Rechnungswesen.

Was mir besonders wichtig ist, ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Ich darf meine Ausbildung in Teilzeit absolvieren, damit ich auch noch genug Zeit mit meiner Tochter verbringen kann. Die Teilzeit-Ausbildung ist in verschiedenen Modellen möglich. Ich arbeite 75% (30 Stunden) in der Woche. Meine Ausbildungsdauer verlängert sich dadurch nicht.

Gefällt mir besonders

  • Abwechslungsreiche Aufgaben
  • Arbeiten im Team
  • Durchlaufen der verschiedenen Abteilungen
  • Kontakt mit Bürgern

Mein Tipp für euch

Bei Fragen oder Unsicherheiten haben wir genügend Ansprechpartner/-innen (wie die Ausbildungsbeauftragten, Ausbilder/-innen und unsere Ausbildungsleitung) . Traut euch immer Fragen zu stellen, wenn ihr euch unsicher seid. Wir haben außerdem auch eine JAV (Jugend- und Auszubildendenvertretung), an die ihr euch immer wenden könnt und die bei Problemen immer hilft. Hier ist man sehr gut aufgehoben!

Mein Job auf einen Blick

  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
  • Fachbereich: Kaufmännisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Hauptschulabschluss
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Gleitzeit, Teilzeit möglich
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: 1. Ausbildungsjahr: 1.018,26 €, 2. Ausbildungsjahr: 1.068,20 €, 3. Ausbildungsjahr: 1.114,02 €
  • Anzahl Urlaubstage: 30 Tage

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 08:00: Azubi-Besprechung
  • 08:30: E-Mails bearbeiten
  • 09:00: Eingangspost sortieren und an die Fachbereiche weiterleiten
  • 09:30: PZU’s (Postzustellungsurkunden) schreiben
  • 10:00: Akten anlegen, paginieren und ggf. trennen
  • 10:00: Telefon
  • 11:30: Ausgangspost vorbereiten und ggf. kuvertieren
  • 12:00: Materialbestellung
  • 12:30: Eingangspost sortieren und an die Fachbereiche weiterleiten
  • 13:00: Ende des Arbeitstages