AZUBIYO Logo

Paulas Erfahrung als Kauffrau für Büromanagement

Paulas Erfahrung als Kauffrau für Büromanagement

Paulas Erfahrung als Kauffrau für Büromanagement

Freie Stellen finden

„NEW YORKER ist als Ausbildungsbetrieb eine fantastische Wahl!“

Paula (22) macht ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement bei NEW YORKER in Braunschweig. Kürzlich hat ihr 3. Lehrjahr begonnen und sie spricht mit AZUBIYO über ihre Eindrücke und Erfahrungen.

Nachdem ich meine Bewerbung eingereicht hatte, bekam ich recht zügig eine Rückmeldung und zwar eine Einladung zum Assessment-Center. Dieses fand in der Zentrale in Braunschweig statt und ich traf auf einige meiner Mitstreiter. Zu Beginn des Assessment-Centers absolvierten alle Kandidaten einen Einstellungstest am Computer. Direkt im Anschluss erfolgte die Auswertung der Ergebnisse, sodass einige Kandidaten bereits ausschieden. Für die übrigen Bewerber ging das Auswahlverfahren weiter. Im nächsten Schritt wurde mit jedem Bewerber ein kurzes Vorstellungsgespräch geführt. Zwischendurch gab es zusätzlich einige berufsspezifischen Aufgaben. Bereits kurz nach dem Assessment-Center habe ich dann telefonisch die Zusage erhalten und mich riesig gefreut.

Direkt zum Ausbildungsstart am 1. August fanden die sog. „Welcome Days“ statt. Hierbei handelt es sich um eine Veranstaltung, an der alle neueingestellten Azubis und Studenten teilnehmen und die Chance haben, sich kennenzulernen. Während dieser drei Tage bekamen wir „Neulinge“ zahlreiche Informationen zu verschiedensten Themen und auch einige Tipps und Tricks für einen erfolgreichen Start. Dank der angenehm lockeren Stimmung ist das Eis schnell gebrochen, jeder ist aufgeblüht und hat direkt Anschluss gefunden, sodass die Aufregung und alle Unsicherheiten schnell verflogen.

Da sich meine Ausbildung über drei Jahre streckt, wechseln wir Kaufleute für Büromanagement bei NEW YORKER jährlich die Abteilung, sodass wir im Laufe des Ausbildungszeitraumes insgesamt drei Abteilungen kennenlernen und unterstützen dürfen.
Gestartet bin ich in der Filialinstandhaltung und habe dort folglich ein Jahr verbracht. Aufgabe der Abteilung ist es, die Filialen im bestmöglichen optischen und technischen Zustand zu halten. Um dieses Ziel zu erreichen, werden die nötigen Maßnahmen zur Instandsetzung und -haltung sowie die Arbeiten der firmeneigenen Instandhalter, die deutschlandweit und darüber hinaus tätig sind, koordiniert. Während meiner Mitarbeit in der Filialinstandhaltung konnte ich mein technisches Wissen bezüglich der Förder- und Raumlufttechnik in Filialen sowie über Warensicherungs- und Brandmeldeanlagen ausbauen.

Im zweiten Ausbildungsjahr war ich in der Abteilung Ausbildung, speziell im Bereich Ausbildungsmarketing eingesetzt. Die Abteilung Ausbildung betreut alle Auszubildenden und Studierenden in Braunschweig. Daher zählte zum einen das Bewerbermanagement ausgewählter Berufsbilder zu meinem Aufgabenbereich, der Fokus lag allerdings eher auf der Recherche neuer Marketingangebote, Recruiting Portalen sowie Ausbildungsbörsen. Ebenfalls in meinen Aufgabenbereich fiel die Erstellung von Reports / Kennzahlenauswertungen in Excel. Auch die Teilnahme an Messen und Schulmessen war ein wichtiger Bestandteil, der jedoch coronabedingt leider viel zu kurz kam.

Das dritte und somit letzte Jahr meiner Ausbildung werde ich in der Digitalen Plattformentwicklung, also im IT-Bereich, verbringen. Ich bin super gespannt und freue mich auf neue Aufgaben und Herausforderungen.

„NEW YORKER ist als Ausbildungsbetrieb eine fantastische Wahl!“

Paula (22) macht ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement bei NEW YORKER in Braunschweig. Kürzlich hat ihr 3. Lehrjahr begonnen und sie spricht mit AZUBIYO über ihre Eindrücke und Erfahrungen.

Nachdem ich meine Bewerbung eingereicht hatte, bekam ich recht zügig eine Rückmeldung und zwar eine Einladung zum Assessment-Center. Dieses fand in der Zentrale in Braunschweig statt und ich traf auf einige meiner Mitstreiter. Zu Beginn des Assessment-Centers absolvierten alle Kandidaten einen Einstellungstest am Computer. Direkt im Anschluss erfolgte die Auswertung der Ergebnisse, sodass einige Kandidaten bereits ausschieden. Für die übrigen Bewerber ging das Auswahlverfahren weiter. Im nächsten Schritt wurde mit jedem Bewerber ein kurzes Vorstellungsgespräch geführt. Zwischendurch gab es zusätzlich einige berufsspezifischen Aufgaben. Bereits kurz nach dem Assessment-Center habe ich dann telefonisch die Zusage erhalten und mich riesig gefreut.

Direkt zum Ausbildungsstart am 1. August fanden die sog. „Welcome Days“ statt. Hierbei handelt es sich um eine Veranstaltung, an der alle neueingestellten Azubis und Studenten teilnehmen und die Chance haben, sich kennenzulernen. Während dieser drei Tage bekamen wir „Neulinge“ zahlreiche Informationen zu verschiedensten Themen und auch einige Tipps und Tricks für einen erfolgreichen Start. Dank der angenehm lockeren Stimmung ist das Eis schnell gebrochen, jeder ist aufgeblüht und hat direkt Anschluss gefunden, sodass die Aufregung und alle Unsicherheiten schnell verflogen.

Da sich meine Ausbildung über drei Jahre streckt, wechseln wir Kaufleute für Büromanagement bei NEW YORKER jährlich die Abteilung, sodass wir im Laufe des Ausbildungszeitraumes insgesamt drei Abteilungen kennenlernen und unterstützen dürfen.
Gestartet bin ich in der Filialinstandhaltung und habe dort folglich ein Jahr verbracht. Aufgabe der Abteilung ist es, die Filialen im bestmöglichen optischen und technischen Zustand zu halten. Um dieses Ziel zu erreichen, werden die nötigen Maßnahmen zur Instandsetzung und -haltung sowie die Arbeiten der firmeneigenen Instandhalter, die deutschlandweit und darüber hinaus tätig sind, koordiniert. Während meiner Mitarbeit in der Filialinstandhaltung konnte ich mein technisches Wissen bezüglich der Förder- und Raumlufttechnik in Filialen sowie über Warensicherungs- und Brandmeldeanlagen ausbauen.

Im zweiten Ausbildungsjahr war ich in der Abteilung Ausbildung, speziell im Bereich Ausbildungsmarketing eingesetzt. Die Abteilung Ausbildung betreut alle Auszubildenden und Studierenden in Braunschweig. Daher zählte zum einen das Bewerbermanagement ausgewählter Berufsbilder zu meinem Aufgabenbereich, der Fokus lag allerdings eher auf der Recherche neuer Marketingangebote, Recruiting Portalen sowie Ausbildungsbörsen. Ebenfalls in meinen Aufgabenbereich fiel die Erstellung von Reports / Kennzahlenauswertungen in Excel. Auch die Teilnahme an Messen und Schulmessen war ein wichtiger Bestandteil, der jedoch coronabedingt leider viel zu kurz kam.

Das dritte und somit letzte Jahr meiner Ausbildung werde ich in der Digitalen Plattformentwicklung, also im IT-Bereich, verbringen. Ich bin super gespannt und freue mich auf neue Aufgaben und Herausforderungen.

Gefällt mir besonders

  • Enge Betreuung durch die Abteilung Ausbildung
  • Gute Übernahmechancen
  • Hilfsbereite Kollegen

Sollte man beachten

  • Viel Büroarbeit, dadurch wenig Bewegung

Mein Tipp für euch

Wenn dir organisatorische Aufgaben und die Arbeit im Büro zusagt, ist die Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement genau das Richtige für dich und NEW YORKER als Ausbildungsbetrieb eine fantastische Wahl! Aufgrund der Unternehmensgröße sind auch die möglichen Einsatzabteilungen ziemlich breit gefächert. Außerdem lobenswert ist die Betreuung durch die Abteilung Ausbildung, die ausschließlich für die Azubis und Studenten bei NEW YORKER zuständig ist. Egal was euch auf dem Herzen liegt, von Problemen in der Schule bis hin zu Unstimmigkeiten im Team, das Ausbildungsteam hat immer ein offenes Ohr und stärkt euch jederzeit den Rücken.

Du könntest dir vorstellen, deine Ausbildung auch bei der NEW YORKER SE zu machen? Schau dir unbedingt die freien Stellen an und bewirb dich!

1 passende freie Stellen bei NEW YORKER SE: